«Da waren Hände drin»

21. März 2018 12:28; Akt: 21.03.2018 13:05 Print

Stefanie Giesinger zoomt an ihre Riesen-Narbe ran

Vor knapp zwei Wochen wurde sie operiert. In einem Video zeigt sich Model und Instagram-Star Stefanie Giesinger nun glücklich darüber, wie die Heilung vorangeht.

Stefanie Giesinger zeigt ihre OP-Narbe. (Video: Instagram stefaniegiesinger/Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 9. März wurde Stefanie Giesinger (21) in Berlin operiert. Ihre Fans lässt sie seither auf Instagram mit regelmässigen Updates an der Genesung teilhaben. In neuen Videos zeigt sie ihre rund zehn Zentimeter lange, mit groben Stichen genähte Narbe – Vorsicht: Der Anblick ist nichts für zarte Gemüter!

Umfrage
Finden Sie es gut, dass Stefanie Giesinger ihre Krankheit auf Instagram dokumentiert?

«Leute, ist es nicht verrückt, wie schnell sich Haut erholen kann?», fragt sie in die Handykamera. Dann zieht sie ihren Pulli hoch und zoomt an die heilende Wunde heran, während sie weiter sinniert: «Ist es nicht komisch, dass jemand da seine Hände reingesteckt hat? Ich meine, da waren Hände drin!»

«Ich muss mir die Zeit nehmen»

Auch wenn der Heilungsprozess gut voranschreitet: Für das Model hat Erholung nach wie vor erste Priorität. Sie vermisse die Arbeit und das Reisen – zumal sie in letzter Zeit nie mehr als eine Woche zu Hause gewesen sei. Aber sie weiss: «Ich muss mir die Zeit nehmen.»

Gut, dass sie da während ihrer Sofa-Tage ihren Freund, den britischen Youtuber Marcus Butler (26), stets an ihrer Seite weiss. Giesinger hat die Erbkrankheit namens Kartagener-Syndrom, bei der sich Organe im Körper spiegelverkehrt oder gedreht anordnen.

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Krebskranke am 21.03.2018 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wie kann man nur

    Was soll das Theater um diese OP,ich habe noch eine grössere Narbe von einer Darmkrebs OP!Ich muss nicht ins Netz damit ,hätte die Kraft nich aufbringen können für das!Nun habe ich meine Chemo hinter mir,es geht zum Glück Berg auf!

    einklappen einklappen
  • Tom am 21.03.2018 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch nie gehört

    Schön und gut, aber wer ist das?

  • G.Ott am 21.03.2018 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nase

    Es sieht übel aus. Ist sie Nasenmodel?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lange Narbe am 21.03.2018 20:55 Report Diesen Beitrag melden

    Tja..

    Meine Narben sind wesentlich länger und vorallem ist der Bauchnabel auf der Strecke geblieben. Daher für sie ist es ein grosser Schnitt, aber ein kleiner für die Menschheit

  • Mia am 21.03.2018 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunder der Natur

    an alle die sich wieder sinnlos aufregen: ich finde es geht nicht um sie oder ihr leiden, sondern um die wunder der natur, der medizin und der begeisterung dafür

  • Sandro am 21.03.2018 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Meine Frau hatte letzten Monat eine OP am Gehirn aufgrund eines Tumors,und macht kein Drama daraus.Also bitte,reissen Sie sich am riemen,und hören Sie auf es zu übertreiben.

  • Osterglocke am 21.03.2018 17:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überflüssig

    Jeden Tag haben Tausende Operationen, aber machen nicht so ein Theater. Natürlich wünsche ich ihr, wie auch Anderen, alles Gute. Aber sie sollte etwas machen, wo alle etwas davon hätten.

  • Sonderegger am 21.03.2018 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer ist das überhaupt?

    Sowas brauchen wir echt nicht