Travolta und Newton-John

06. Dezember 2012 22:52; Akt: 06.12.2012 22:52 Print

«Grease»-Weihnachtsduett ist für die Tanne

John Travolta und Olivia Newton John haben sich wiedervereint und ihren ersten gemeinsamen Weihnachtssong veröffentlicht. Wer hat sich das bloss gewünscht?

John Travolta und Olivia Newton-John freuen sich mit «I Might You Like It» auf Weihnachten. (Quelle: Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf diese unheilige Wiedervereinigung hat wohl kaum jemand gewartet. Doch sie haben es getan. John Travolta und Olivia Newton-John machen nach 35 Jahren wieder gemeinsame Sache und veröffentlichen jetzt ein Weihnachtsalbum. Die erste Singleauskopplung «I Think You Might Like It» erinnert stark an ihren einstigen «Grease»-Hit «You Are The One That I Want». Ist auch kein Zufall, der Song wurde vom gleichen Songwriter geschrieben.

Umfrage
Wie gefällt Ihnen der neue Weihnachtssong von John Travolta und Olivia Newton-John?
36 %
64 %
Insgesamt 213 Teilnehmer

Aber zurück zum eigentlichen Übel, dem Song und dem dazugehörigen Musikvideo, welches übrigens so weihnachtlich ist wie ein Werbespot für ein Lampengeschäft. Aber überzeugen Sie sich selbst und falls Sie danach Fragen haben, können wir Ihnen schon mal fünf beantworten.

1. Könnte der Titel «I Think You Might Like It» noch halbherziger sein? Antwort: Nein.

2. Ist John Travolta stolz darauf, seit 20 Jahren wie ein Sechstklässer angezogen zu sein? Antwort: Ja.

3. Wer bringt eigentlich Geschenke für Familienmitglieder mit zum Flughafen? Antwort: Menschen, die sich gar nicht kennen.

4. Was ist eigentlich noch unglaubwürdiger: Olivia Newton-Johns romantische Gefühle für Travolta oder seine für sie? Antwort: Wir wissen es nicht.

5. Sind wir überrascht, dass John Travolta keinen richtigen Bart hat? Antwort: Nein.

(isa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frank Fischer am 08.12.2012 11:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ü40

    Auch die Ü40 Generation liest 20min - finde ich einen schoenen, froehlichen Weihnachtsbeitrag

  • Tim Lowe am 07.12.2012 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Olivia Newton-John ist in der Zwischenzeit (leider) dermasse geliftet.. furchtbar. Auf dem Cover sehen beide wie Clowns aus.. nein, darauf haben wir defintiv nicht gewartet.

  • CrissCross1980 am 07.12.2012 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    Der Typ

    ist doch ein Roboter. So was Schreckliches hab ich schon lange nicht mehr gesehen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Frank Fischer am 08.12.2012 11:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ü40

    Auch die Ü40 Generation liest 20min - finde ich einen schoenen, froehlichen Weihnachtsbeitrag

  • Tim Lowe am 07.12.2012 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Olivia Newton-John ist in der Zwischenzeit (leider) dermasse geliftet.. furchtbar. Auf dem Cover sehen beide wie Clowns aus.. nein, darauf haben wir defintiv nicht gewartet.

  • MissLady am 07.12.2012 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Frisur??

    John Travolta sieht furchtbar aus mit diesen Haaren! Als hätte er Schuhcreme auf dem Kopf!

  • CrissCross1980 am 07.12.2012 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    Der Typ

    ist doch ein Roboter. So was Schreckliches hab ich schon lange nicht mehr gesehen.

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren