Düsseldorf

05. Juni 2017 17:58; Akt: 05.06.2017 17:58 Print

Milo Moiré blutend aus Club geworfen

Milo Moiré feierte am Wochenende in einem Club in Düsseldorf. Doch plötzlich wird sie vor die Tür gesetzt – und verletzt sich dabei so unglücklich, dass sie ins Spital muss.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizer Künstlerin Milo Moiré feierte in der Nacht von Sonntag auf Montag in einem Düsseldorfer Club. Sie sei «gestylt, aber wohlgemerkt angezogen» gewesen, wie ihr Management in einer Mitteilung schreibt. Dennoch missfiel ihre Anwesenheit offenbar einigen Gästen, die veranlassten, dass Moiré «mit Gewalt» aus der Location befördert wurde.

Umfrage
Wurden Sie schon einmal aus einem Club verwiesen?
26 %
49 %
25 %
Insgesamt 6913 Teilnehmer

Dabei habe sie sich an den Scherben eines zerbrochenen Glases so schwer verletzt, dass sie ins Spital musste, heisst es in der Mitteilung weiter. Was vor dem Eklat genau vorgefallen ist, ist nicht geklärt. Moiré behauptet, sie sei von einem Mann belästigt worden.

«Er drückte meinen Kopf in den Schritt»

«Er versuchte mir immer wieder unter den Rock zu greifen und packte meinen Kopf mit beiden Händen und drückte ihn in seinen Schritt. Ich hatte mich gewehrt und ihn auf Distanz gehalten», sagt Moiré. Sie hat Anzeige wegen Diskriminierung, Körperverletzung und sexueller Belästigung erstattet.

Die Betreiber des Clubs waren für 20 Minuten heute nicht erreichbar. Auf der Website werben sie mit folgenden Worten für ihre Einrichtung: «Geliebt für die spezielle Mischung seiner Gäste. Berüchtigt für seine wilden Partyexzesse.» Diese Sätze haben für Milo Moiré gerade einen üblen Beigeschmack.

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sandro am 05.06.2017 18:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kunst vs. gesetz

    ausgerechbet Frau moiré klagt nun wegen sexueller belästigung. dabei ist genau das, was sie kunst nennt, genauso sexuelle belästigung...

  • Herr Specht am 05.06.2017 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Spannend

    Ahaa, und wegen sowas muss sie also eine Medienmitteilung machen..denkt sie wirklich, sie sei so wichtig?

  • Post am 05.06.2017 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    Queen for a day

    Gewisse Menschen werden künstlich wichtig gemacht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Post am 05.06.2017 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    Queen for a day

    Gewisse Menschen werden künstlich wichtig gemacht.

  • Jens am 05.06.2017 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wieder was gelernt

    Wieder was dazugelernt-Milo Moire,noch nie vorher von ihr gehört. Nun weiss ich wenigstens wer sie ist. Ein Glück dass ich diese Nachricht morgen wieder vergessen habe.

  • Sdfg am 05.06.2017 19:55 Report Diesen Beitrag melden

    Ich würde...

    ...mich nicht wundern, wenn der Mann auch gleichzeitig Anzeige wegen sexueller Belästigung erstattet hat.

  • Monita am 05.06.2017 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    im Kleid

    Sie sieht angezogen ziemlich gut aus ;-)

  • Cappuccino am 05.06.2017 19:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...endlich wieder in den Medien...

    oje da stimmt einiges in dieser Selbstinszenierung nicht. Wenn mich ein Mann versucht unter den Rock zu langen, wäre ich sofort weg!!! Da gibt es sicher eine Vorgeschichte... Wegen einer blutenden Hand ins Spital...und dann sofort Fotografieren lassen...