Tasha Colors

29. Juli 2014 07:57; Akt: 29.07.2014 09:35 Print

«Meine Tattoos sind beim Modeln Nebensache»

von Katinka Templeton - Von Kopf bis Fuss gezeichnet, aber als Tattoomodel will sie nicht gelten: Die Zürcherin Tasha Colors wünscht sich mehr Farbe auf der Haut im Modebusiness.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das erste Tattoo bekam Tasha Colors im Teeniealter. Klassische Sternchen auf der Hüfte. «Mittlerweile habe ich die aber schon überstechen lassen», gesteht die 27-Jährige im Interview. Heute zieren Tashas Körper zahlreiche Tattoos, von Kopf bis Fuss. «Insgesamt sind meine Tätowierungen sicher schon so viel wert wie ein ganzes Eigenheim», so Tasha.

Wer aber glaubt, Tasha könnte mit ihrem Körperschmuck niemals als Model arbeiten, irrt. In der Schweiz gibt es sogar Modelagenturen, die sich auf die Vermittlung tätowierter Schönheiten spezialisiert haben. Zu diesen zählt sich Tasha Colors aber nicht. Die Schweizerin mit brasilianischen Wurzeln will nicht als Tattoomodel gelten: «Meine Tattoos sind im Modelbusiness Nebensache für mich.»

Klassische Labels trauen sich nicht

Darum ist Tasha auch bei einer ganz normalen Modelagentur unter Vertrag. Obwohl sie in der Kartei der Agentur Visage sofort ins Auge sticht, halten sich die Bookings in der Schweiz noch in Grenzen: «Leider ist der Markt für tätowierte Models hier noch sehr klein», weiss Tasha. «Klassische Modelabels trauen sich noch nicht, Menschen wie mich zu buchen.»

Anders verhält es sich bei der Modemarke Diesel, die derzeit ausschliesslich mit Tätowierten für ihre Kleider wirbt. Auf den Plakaten des Jeanslabels posieren Männermodels wie Ricki Hall oder Chris Millington, die sich in der Tattooszene mit ihrem Körperschmuck bereits einen Namen machen konnten und auch abseits der Diesel-Kampagne auf dem Laufsteg gefragt sind.

«Momentan sind tätowierte Männer sehr gefragt. Ich hoffe, dass das bei Frauen auch bald der Fall sein wird», so Tasha. Trotz der lauen Auftragslage bereut das Model seine Entscheidung zur permanenten Körperverschönerung nicht: «Meine Tattoos sind ein Teil meines Lebens und ich stehe dazu», so Tasha. «Natürlich habe ich es schwerer im Business, weil ich stark tätowiert bin. Aber ich bin zuversichtlich, dass sich das bald ändern wird.»