Neuer Job für Nils

24. September 2012 06:29; Akt: 24.09.2012 07:14 Print

Zellorganellen statt Drehbuchtexte

Jetzt bekommen die Schülerinnen etwas zu sehen: Schauspiel-Beau Nils Althaus wird Biologie-Lehrer. Das Zusatzeinkommen soll ihm bei der Kunst mehr Freiraum gewähren.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Nils Althaus in seiner letzten grossen Rolle als «Dällebach Kari». Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal
Zum Thema
Fehler gesehen?

Er gehört zu den erfolgreichsten Jungschauspielern der Schweiz. Zuletzt wurde Nils Althaus für seinen Auftritt in «Mary und Johnny» gelobt. Und trotzdem fällt ihm der Erfolg nicht einfach in den Schoss: «Das Künstlerleben bedeutet viel Arbeit», sagt der 31-Jährige. Man reihe ein Projekt ans nächste. «Und das Einkommen ist sehr unregelmässig.» Von der Gage für seine Hauptrolle in «Dällebach Kari» habe er zwar ein halbes Jahr gelebt. «Aber eine solche Rolle kommt alle drei Jahre einmal», sagt Althaus, der in einer WG wohnt.

Für seine Zukunft baut sich der Berner deshalb ein weiteres Standbein auf: Der studierte Biochemiker wird Lehrer. Im Sommer absolvierte er bereits sein erstes Praktikum: «Es hat mir grossen Spass gemacht», freut er sich. «Ich finde es erfrischend, mich wieder einmal mit anderen Dingen wie etwa Zellorganellen zu befassen», so Althaus lachend.

In den nächsten zwei Jahren besucht Nils die Pädagogische Hochschule. Die Schauspielerei hängt er aber noch lange nicht an den Nagel. Der Lehrer-Job soll später als finanzielles Kissen dienen: «Ich will auftreten, weil ich etwas zu sagen habe, nicht weil ich muss», erklärt er. Und: «Kommt die Traumrolle, verschiebe ich mein Studium einfach.» Ab Ende Monat ist Althaus zudem mit seinem neuen Kabarett-Programm «Ehrlich gheit» auf Tour.

(sei)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren