Lieblingspose

16. Juni 2017 05:49; Akt: 16.06.2017 09:05 Print

So geht Anja Zeidlers Duckbutt

von Martin Fischer - Auf ihren Instagram-Fotos nimmt Anja Zeidler immer wieder dieselbe Pose ein. Die übrigens etwas unbequem aussieht. Warum?

Wir nennen es einfach mal Duckbutt: Leser und die 20-Minuten-Redaktion versuchen, Anja Zeidlers unverkennbare Insta-Pose zu kopieren. (Video: Francesca Nett / Philippe Stirnemann)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Kampf um Instagram-Follower gilt es, herauszustechen. Die «Schweizer Nummer-1-Fitnessbloggerin» (Eigenbeschrieb) Anja Zeidler macht das erfolgreich: Mit engen Trainingskleidern, viel Haut, gemachten Brüsten und viel Fürsorge für ihre Fans hat sie es geschafft, dass ihre Gefolgschaft stetig wächst.

Umfrage
Haben Sie auch eine Lieblingspose für Ihre Instagram-Fotos?

Wie viel Anjas Art zu posieren wohl zum Erfolg beiträgt? Ein kurzer Scroll durch ihren Instagram-Feed zeigt, dass die Zeidler eine unverkennbare Lieblingspose hat: Die zeichnet sich dadurch aus, dass der Hintern rausgestreckt und das linke Bein leicht angehoben wird, die Arme werden leicht weg vom Körper gestreckt oder irgendwo aufgestützt.

Die Bildbeweisführung sehen Sie hier.
Anja Zeidlers Duckbutt in 25 Bildern

«Zaubert eine Sanduhr-Figur»

Wir taufen die Pose – in freier Ableitung vom ehrwürdigen Duckface – einfach mal Duckbutt (Butt heisst Hintern). Anja selbst ist sich ihrer Wiedererkennungshaltung gar nicht bewusst. «Keine Ahnung, wo die herkommt», sagt sie. Es sei wohl einfach «eine dieser vielen, doofen Instagram-Girl-Posen».

Und was kann so eine Instagram-Girl-Pose? «Wenn man das eine Bein nach vorn und den Fuss etwas aufstellt, lässt das die Beine länger erscheinen», erklärt Anja. Und: «Der Twist in der Taille – also die Beine nach links drehen, den Oberkörper nach rechts – zaubert eine Sanduhr-Figur.»

Natürlich haben wir uns unter dieser Anleitung gleich selbst an die Anja-Pose gewagt. Wie gut der 20-Minuten-Redaktion der Anja-Duckbutt gelingt, sehen Sie im Video.