Im Flirtrausch

22. Juni 2014 17:04; Akt: 22.06.2014 17:20 Print

Schnappt sich Vujo jetzt Olgas Tochter?

von Yves Schott - Trotz aller Annäherungsversuche: Ex-«Bachelor»-Kandidatin Olga hatte bei Vujo Gavric keine Chance. Vielleicht gelingt es nun ihrer Tochter, das Herz des Rosenkavaliers zu erobern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie wirken sehr vertraut. Nehmen sich innig in den Arm, plaudern angeregt miteinander oder werfen sich ein verschmitztes Lächeln zu. Bachelor Vujo Gavric (28) und Kristina Michel (19) geniessen das Touch-The-Air-Festival in Wohlen in vollen Zügen.

Da stellt sich unweigerlich die Frage: Läuft da mehr? «Sie ist eine sehr herzige und coole Frau», sagt Vujo gegenüber 20 Minuten vieldeutig. Mehr sei da aber (noch) nicht. Obwohl der leidenschaftliche Fussballer sogar zum Crazy Camping eingeladen wurde und mit eigenem Bett und Sofa auf dem Gelände übernachtete – und sicherlich kaum etwas dagegen gehabt hätte, nicht alleine einschlafen zu müssen.

«Was nicht ist, kann ja noch werden»

Aber: «Im Hintergrund ist da nach wie vor ihr Mami», so der Zürcher weiter. Was er damit meint: Kristina ist die Tochter von Olga Michel (37), die Vujo bei der vergangenen «Bachelor»-Staffel kennengelernt und gedatet hatte. Der ukrainisch-stämmigen Blondine gab der Rosenkavalier damals allerdings relativ früh den Laufpass.

Ein ausschlaggebendes Hindernis ist die etwas besondere Ausgangslage für Vujo indes nicht: «Wenn man verliebt ist, spielt es keine Rolle, in wen», so Gavric. Er könne sich gut vorstellen, Kristina mal auf einen Drink einzuladen. «Was nicht ist, kann ja noch werden.» Um gleich anzumerken: «Momentan habe ich aber sowieso keine Zeit für etwas Ernsthaftes.» Olgas Tochter muss sich also noch ein kleines bisschen gedulden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.