Zigis in Jugendsendung

19. November 2012 19:11; Akt: 19.11.2012 19:47 Print

Rauchender Bucheli sorgt für rauchende Köpfe

von Isabelle Riederer - SF-Meteo-Chef Thomas Bucheli qualmt vor laufenden Kameras. In der Sendung «Virus TV» greift der Wetterfrosch zum Glimmstängel. Die Lungenliga ist entsetzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich wollte schon lange mal im Fernsehen rauchen», so die Ansage von SF-Meteo-Chef Thomas Bucheli in der Jugendsendung «Virus TV» auf SF 2 am Freitag, den 16. November. Glücklich raucht er Zigarette um Zigarette und nebelt das Studio ein.

«Es ist sehr fragwürdig»

Ein Skandal, findet die Schweizer Lungenliga. «Gemäss dem Bundesgesetz zum Schutz vor Passivrauchen ist es verboten, in einem geschlossenen Raum, in welchem mehrere Personen arbeiten, zu rauchen», so Cornelis Kooijman von der Lungenliga Schweiz und weiter: «Es ist sehr fragwürdig, dass SRF das zugelassen hat, zudem noch in einer Jugendsendung.»

Bucheli selbst lässt sich die Freude am blauen Dunst nicht vermiesen. «Ich hab das gemacht, was Millionen von Menschen machen, ob Zuhause oder in der Beiz», erklärt der 51-Jährige gegenüber 20 Minuten Online und fügt an: «Ich habe nichts Unmoralisches gemacht.» Dass deswegen eine Kaltfront aufzieht, kann er nicht verstehen. «Es war ja nicht meine Sendung. Es ist nicht meine Aufgabe, irgendwo zu moralisieren.»

Wird das SF zur Raucherhöhle?

Darf man dann jetzt beim SF rauchen? «In den Räumlichkeiten von Schweizer Radio und Fernsehen ist Rauchen nicht erlaubt», erklärt SF-Sprecher Marco Meroni auf Anfrage von 20 Minuten Online.

Bucheli sprach in der Jugendsendung über sein Studium, über Musik aus den Siebzigerjahren und über «heisse Schüsse» auf dem «Meteo»-Dach. Dazu zog er genüsslich an seiner Zigarette.

Rappender Wetterfrosch

Damit aber nicht genug, nebst Glimmstängel goss sich Bucheli mit Gin Tonic auch noch einen hinter die Binde. «Das ist eines meiner Lieblingsgetränke.» Leich benebelt und angeschickert wartete gegen Ende der Sendung noch ein Highlight auf den Wetterfrosch. Er musste rappen. Für Bucheli so was wie ein Tiefdruckgebiet im Hochsommer. «Hip-Hop finde ich schrecklich.» Er müsse viel zu genau hinhören, um überhaupt etwas zu verstehen, erklärte er seine Abneigung. Dennoch, Bucheli gab sein Bestes: «Jo, ich bin Thommy B.» Nach wenigen Minuten war der Spuk dann aber schon wieder vorbei und Bucheli sichtlich erleichtert.

Thomas Bucheli bei «Virus TV»
Virus vom 16.11.2012
(Quelle: www.videoprtal.sf.tv)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Ich fand die Sendung auch ganz gut. Das geraucht wurde, hat mich etwas irritiert, weil mans sonst nie sieht, aber dem Bucheli mache ich sicher keinen Vorwurf. Trotzdem finde ich einige Kommentare hier etwas befremdlich. Sie zielen in die Richtung: "Lasst uns doch fressen, saufen und rauchen, wie wir wollen.", "Who cares?" und "Früher durfte man das ja auch.". Schon richtig, früher durfte man das, aber früher ass man auch nicht jeden Tag Fleisch und musste sich wirklich auch einschränken. Heute können wir uns Konsum pur leisten und ich finde, das darf man schon auch hinterfragen. – Stoikus

Früher konnte man im Flugzeug rauchen, im Kino, in den Beizen, Restaurants usw. Das Rauchen wurde tolleriert und von allen Seiten unterstützt, weil es Geld einbrachte. Heute ist man als Raucher unheiliger als jemand der Drogensüchtig, Alkoholiker oder Psychopharmakaabhängig ist. Es gibt verschiedene Menschen mit verschiedenen Lebenstilen. Und keiner will sich irgendwie reinreden lassen, und das wäre auch richtig so. Denn die Schöpfung hat es uns beschehrt, also warum soll es falsch sein? Also leben und leben lassen! Die Meckerer sind nicht die einzigen auf diesem Planeten. Sympatischer Bucheli – Jonei

Dies ist ein eindeutiges "no go". Etwas mehr Fingerspitzengefühl wäre angebracht. Schade Herr Bucheli, bisher fand ich Sie sehr sympathisch. So kann man sich täuschen ... – Bruno L.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pädi am 19.11.2012 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anno dazumal 

    Ich verstehe nicht wie man sich darüber aufregen kann. Früher war das ganz normal das man im Fernsehen geraucht hat, ich persöhnlich vermisse diese Zeit der freien Raucher. Heute wird man als Raucher ausgegrenzt und ausgeschlossen. Ich verstehe Herrn Bucheli, würde auch gerne mal im Fernsehen rauchen! Hätte ich genau gleich gemacht. Liebe Moralaposteln, bitte kümmert euch zuerst um eure eigenen, wichtigeren Themen als einem Wetterfrosch im Fernsehen!

  • Galaxia Planeta am 19.11.2012 20:54 Report Diesen Beitrag melden

    Weltuntergang löst Raucher-Probleme

    Bevor all diese Nörgeler, Bünzlis und Moralapostel undifferenzierte Kritik an den Tag legen: Seht Euch zuerst die Sendung an! Die beiden Moderatoren haben Thomas Bucheli Zigaretten und Gin Tonic (sein Lieblingsdrink) angeboten. T.B. hat sogar noch nachgefragt, ob er wirklich rauchen dürfe. Das Konzept der Sendung Virus ist genial. Einer der besten Sendungen im SF (nicht nur für Jugendliche). Aber was regt Ihr (Lungenliga) Euch eigentlich so auf: Die Welt geht am 21. Dezember 2012 sowieso unter und somit werden alle (Raucher-)Probleme auf diesem Planeten gelöst sein. Also, just relax folks!

  • Konrad am 19.11.2012 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Füdlibürger

    unglaublich, wegen einer Zigi so ein Geschrei loszulassen. Euch geht es wirklich viel zu gut, wenn das alle Probleme sind die ihr habt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • HiHats21 am 22.11.2012 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Sonst noch Probleme?

    Gibt es denn nichts anderes, um was man sich kümmern könnte? Wer sich ernsthaft von sowas beeinflussen lässt, ob nun jugendlich oder nicht, ist einfach beschränkt. PUNKT

  • Lucy Lu am 21.11.2012 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Ideen

    Die Macher versuchen anstrengend originell zu sein und kopieren das Rauchen und Trinken aus der Talksendung "Roche & Böhmermann" auf ZDFkultur. Diese biedere Sendung braucht es nicht. Weg damit.

  • IL DON am 20.11.2012 18:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    o mann

    hört doch endlich auf... ich glaube nicht dass jetzt jemand zu rauchen beginnt weil ers in einer sendung gesehen hat.

  • Noel E, Hitzkirch am 20.11.2012 17:42 Report Diesen Beitrag melden

    STYLER!

    Bucheli ist halt immernoch ein richtiger Hitzkircher und ich bin stolz darauf im selben Dorf wie er aufgewachsen zu sein! So ehrlich und bodenständig habe ich Bucheli am Fernsehen auf jeden Fall noch nie gesehen. Daumen hoch, sein Verhalten ist sowas von menschlich, schneidet euch eine Scheibe davon ab und hört auf mit eurem Gelabber über Prävention. Ein 50 Jähriger weiss in dem Fall was für ihn Richtig ist und was nicht ;-)

  • Sandra am 20.11.2012 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    Und Gewalt?

    Bei den meisten Krimis gibt es eine Leiche. Man sieht Gewalt und auch Blut. Und das ist I.O? Klar soll man nicht alles vermischen. Ein wenig Fingerspitzengefühl der Lungenliga hätte ich erwartet.

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren