Zaklina über «Bachelor»-Céline

16. Oktober 2016 16:01; Akt: 16.10.2016 17:03 Print

«Traurig, wenn sie nichts anderes bietet als Silikon»

von Lorena Sauter - «Bachelor»-Kandidatin Céline provoziert gern. So auch in einem neuen Video. Bachelorette Zaklina findet das «grusig» und «traurig».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie kommentiere eigentlich nie was auf Facebook, doch das sei «gar grusig und traurig», schreibt Bachelorette Zaklina Djuricic (29) auf ihrer Seite. Und fragt: «Wo sind denn die Eltern oder sonst jemand, der ihr die Augen öffnet?» Gemeint ist damit Céline, die aktuelle «Bachelor»-Kandidatin, die besonders stolz ist auf ihren operierten Körper. Warum aber teilt die sonst eher zurückhaltende und korrekte Zaklina so aus?

Stein des Anstosses ist ein Video eines Jugendradios, in dem Céline gegen ihre Hater austeilt. Konkret singt die 21-Jährige darin: «Sie schnurred nume Scheiss, drum figget eu selber ... Alles Schnurris, alles Pflöck, wänd mini Muschi, wänd mini Möps. Ihr chönd hasse, es wird nüt bringe, vo dem werdet mini Möps nöd chliner.»

«Céline tut mir leid»

«Das Video hat mich schockiert. Es stimmt mich traurig. Der Inhalt ist so geschmacklos», sagt Zaklina zu 20 Minuten. Sie wolle Céline überhaupt nichts Böses. Ganz im Gegenteil: «Ich kann darüber nicht lachen. Das Video hat mich zum Nachdenken gebracht. Céline tut mir leid.»

Zaklina fragt sich, so erzählt sie, was einen Menschen dazu bringt, so zu werden. «Vielleicht hängt das mit ihrer Vergangenheit zusammen, dass sie oft fertig gemacht wurde. Aber ich kenne das und mir wäre niemals in den Sinn gekommen, so zu werden. Ihr Verhalten ist wohl ein Hilfeschrei, auch wenn sie das niemals zugeben würde.» Man könne sich anders wehren, mit Köpfchen und Charme, findet Zaklina.

Fame statt Liebe

Dass Céline in der Kuppelshow tatsächlich die grosse Liebe sucht, daran zweifelt Zaklina. «Der Fame steht da bestimmt im Vordergrund», sagt sie. Und dass die offenherzige Coiffeuse Chancen bei Bachelor Janosch hat, glaubt Zaklina sowieso nicht: «Er ist ein Mann mit Niveau und Stil.»

Dennoch liegt Zaklina etwas am Herzen: «Céline soll sich gut überlegen, wie sie dastehen möchte. Das Ganze kann für sie auch negativ oder sogar gefährlich werden. Auch beruflich kann sie sich mit ihrem Verhalten viel verbauen.» Céline war auf Anfrage von 20 Minuten nicht erreichbar.

Sehen Sie hier das Facebook-Video:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Doni am 16.10.2016 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Sehe keinen grossen unterschied zu ihr

    Sämtliche Teilnehmer dieser Sendung sind doch einfach nur peinlich.

  • Blue Liner am 16.10.2016 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    Daumen runter

    Dies Sendung ist etwa genau so peinlich wie das pausenlos neue artikel auf dieser Seite darüber erscheinen.

  • Pfannen Fertig am 16.10.2016 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Täglich grüsst das Murmeltier

    Gibt es eigentlich mal einen Tag wo mal nicht über diese Sendung berichtet wird?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christian am 17.10.2016 16:35 Report Diesen Beitrag melden

    Und welche moralische...

    ...Instanz ist bitte Frau Djuricic? Welches Recht hat sie über andere zu richten und zu urteilen? Wo sind wir bitte dass ihr dafür auch noch eine Bühne zur Verfügung gestellt wird? O tempora o mores...

  • Heinz am 17.10.2016 14:20 Report Diesen Beitrag melden

    an Ironie kaum zu überbieten

    Wie ironisch das ganze ist. Und ihr FB-Post ist mehr als traurig...Als ob sich Zaklina nicht auch verkauft hätte...

  • Mamis_Liebling am 17.10.2016 11:27 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Mutter...

    ...würde hier sagen: "Do seit wieder ein Esel am andere Langohr."

  • Rolf am 17.10.2016 01:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zaklina, bitte schweig!

    Diese Zaklina hat ja ziemlich deutlich gezeigt, dass sie moralisch und intellektuell auch nicht gerade ein Leuchtfeuer ist. Kritik von einer Frau, die fremde Zungen im Mund als Jagdtrophäen versteht, ist völlig unangebracht.

  • Peter Pan am 16.10.2016 20:25 Report Diesen Beitrag melden

    Montag

    Zum Glück ist morgen Montag Der Wochenendschrott ist dann vergessen, hoffentlich!