Gérard Depardieu

17. Oktober 2012 22:35; Akt: 18.10.2012 07:14 Print

«Wir gleichen uns immer mehr – ausser körperlich»

von Raya Abirached, Paris - Gérard Depardieu ist wieder Obelix. Und «Im Auftrag Ihrer Majestät» gehts auf nach Britannien. Wie sehr er Obelix ähnelt, verriet er im Interview.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Zum Thema
Fehler gesehen?

Gérard Depardieu, das ist das vierte Mal, dass Sie Obelix spielen. Wird das nicht langsam langweilig?
Gérard Depardieu:
Im Gegenteil. Je häufiger ich ihn spiele, desto besser gefällt er mir und desto stärker sind wir uns ähnlich. Ausser körperlich, da gleichen wir uns natürlich überhaupt nicht (lacht).

Aber es gibt sicher Dinge, die Sie von ihm unterscheiden, oder?
Wir unterscheiden uns sicher darin, dass ich nicht so schnell beleidigt bin wie er. Doch ich liebe diese Figur. Aber nicht etwa wegen seiner Kraft, sondern wegen seiner spielerischen Freude. Die teile ich ebenso wie seine Neugierde.

Wie beurteilen Sie das Verhältnis zwischen Asterix und Obelix?
Die beiden sind beste Freunde. Aber da ist auch noch Idefix, der Hund. Auch er gehört in diese Männerfreundschaft und beschäftigt die beiden in dieser Geschichte sehr.
Obelix jagt gerne Wildschweine.

Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?
Kochen.

Wenn Sie kein Schauspieler geworden wären, was dann?
Dann wäre ich Schauspielerin geworden (lacht).

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren