Liza Andrea Kuster

18. November 2013 14:53; Akt: 18.11.2013 15:18 Print

«Bitte spendet für die Philippinen-Opfer»

von Lorena Sauter - Am heutigen nationalen Sammeltag der Glückskette für die Opfer des Sturms Haiyan auf den Philippinen wendet sich Ex-Miss-Earth Liza Andrea Kuster an die Schweizer Bevölkerung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Taifun Haiyan brachte Zerstörung und Elend in die Philippinen. Seit 6 Uhr früh heute Montag sammelt die Glückskette für die Opfer im südostasiatischen Inselstaat – mit Hilfe bekannter Schweizer wie Bundespräsident Ueli Maurer. Auch Ex-Miss-Earth Liza Andrea Kuster ruft zum Spenden auf. Ihr Appell: «Schon zehn Franken helfen der Bevölkerung. Das ist für uns ein Minimalbetrag, auf den Philippinen entspricht er einem Tagessalär und reicht für knapp zehn Kilogramm Reis.»

Kuster geht das Unglück nahe. Sehr nahe. Ihre Familie lebt in der philippinischen Hauptstadt Manila. Glücklicherweise ist sie vom Taifun nicht direkt betroffen. Nichtsdestotrotz sagt sie: «Ich fühle mich mit den Opfern sehr verbunden. Meine Gedanken sind mit allen Lebewesen.»

Besonders erschüttern Kuster Einzelschicksale. Babys, die ohne Eltern aufwachsen müssen, Mütter, die ihre Kinder nicht retten konnten. «Stell dir vor, du kannst dein Kind nicht halten und es stirbt vor deinen eigenen Augen! Das ist furchtbar!» Sie fordert: «Öffnet eure Herzen und spendet bitte, bitte für die Opfer.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mia Mia am 18.11.2013 15:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Verständnis

    Ich verstehe nicht, warum ihr Frauen die sich in Pose werfen zu solch einem Thema bringt?? Hallo, wer will bitteschön ihre Modelbilder sehen?

  • Adrian am 18.11.2013 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe bereits gespendet...

    ...als Steuerzahler, sonst könnte ja der Staat nicht mit Humanitärer Hilfe Gelder und Hilfsgüter an die jeweils vetroffene Region zur Verfügung stellen. Und das, finde ich zumindest, muss reichen...

  • Marco am 18.11.2013 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Nope...

    Ich gebe Hilfsorganisationen keinen müden Rappen mehr.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Manuela Köller am 19.11.2013 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arme schweizer

    Lustige comments leute!!' über 10000 personen sind gestorben und ca. 2 millionen sind jetzt obdachlos. Die leute haben haben alles verloren und die angehörige sind gestorben. Die meisten von ihnen sind sowieso schon arm. Versetzt euch mal in ihre situation!!! Arm sein kennt die schweiz überhaupt nicht. Das könnt ihr euch gar nicht vorstellen wenn man gar nichts mehr hat, wenn man hunger hat. Mein gott wenn ihr 5 fr. würdet ihr nicht sterben!!! Wir können dankbar sein dass wir solche naturkatastrophen hier nicht erleben, aber so wie ich es sehe haben es ein paar verdient das gleiche zu erleben.

  • jayjay am 19.11.2013 21:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ne

    nun, es ist doch so. es kommen nur ca 10% von dem geld dort auch wirklich an. je nach organisation hald. ich bin nicht bereit all die manager etc auch noch zu bezahlen. und sowieso, mit dem geld der schweiz hätte man mal andere unterstützt. und zwar in den eigenen reihen. es ist klar, traurig ist es sowieso was passiert ist, aber in paar wochen denkt niemand mehr daran.

  • Stehe am 19.11.2013 18:29 Report Diesen Beitrag melden

    Sie auch?

    Hat die auch ihr Herz geöffnet und gespendet??

  • Mr. Swiss am 19.11.2013 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Money 4 Switzerland

    Ja, es ist tragisch. Ja es ist schlimm. Und ja, die Bilder tun weh in den Augen...vor allem wenn es Kinder und ältere Leute betrifft. Und doch spende ich nichts mehr ins Ausland. Ich denke wir haben hier in der Schweiz genügend arme Leute und Kinder. Zuerst helfe ich meinen Landsleuten, alles andere ist supplement. Wer's nicht glaubt: Klicke in den heutigen Wirtschaftsteil von 20min, dort stehts....

  • Aladin am 19.11.2013 12:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alain

    Warum wird nie für Amerika gespendet? Dort haben sie auch mit Hurricans, Wirbelstürme, etc. zu Kämpfen und die Menschen haben zum Teil auch sehr wenig zum Leben. War einfach nur mal so eine Frage.