Freudentränen

25. September 2010 20:05; Akt: 26.09.2010 04:45 Print

Kerstin Cook ist neue Miss Schweiz

Kerstin Cook hat sich im Kampf um das Krönchen gegen Sabrina Guilloud und Jennifer Hurschler durchgesetzt. Die neue nationale Schönheitskönigin kommt aus Luzern.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Das Missen-Krönchen geht nach Kriens LU: Kerstin Cook wurde am 25. September in Zürich zur Miss Schweiz 2010 gewählt. Die 21-jährige Brünette studiert Biologie, liebt ihren Freund und ihr Kaninchen. Sie erhielt nicht nur das begehrte Krönchen, sondern auch den Titel der «Miss Fotogenique». Dieser wird von den Fotografen verliehen, die an der Misswahl beteiligt waren und zeichnet jene Kandidatin aus, die sich vor der Kamera am besten präsentierte.

Bei Cook erstaunt dies nicht: Sie modelt seit ihrem 15. Lebensjahr. Auf Befehl lächeln wird ihr also auch während des Missen- Jahres keine Probleme bereiten. Etwas schwieriger dürfte es eventuell mit ihrer Phobie werden: Cook, die nun ein Jahr lang von Menschen umringt sein wird, hasst «viele Menschen auf engem Raum».

Mit Fussballspieler zusammen

Als ihre Liebsten bezeichnet sie - neben der Familie aus England - ihr Kaninchen und ihren Schatz Silvan Büchli. Seit drei Jahren ist Cook mit dem Nachwuchsspieler des FC Luzern zusammen und offenbar sehr glücklich. Auf die Frage, ob sie sich für die Liebe oder für die Karriere entscheiden würde, wählte sie ohne zu zögern den Mann. Sofern sich Cook im kommenden Jahr doch noch lieber auf die Karriere konzentriert, dürfte sie in diesem Jahr über 400'000 Franken verdienen.

Ihre Vorgängerin Linda Fäh aus Benken SG brachte es auf 480'000 Franken und belegt damit den zweiten Platz in der Rangliste der tüchtigsten Schönheitsköniginnen - und dies obwohl sie lange als farblos und langweilig galt. Unangefochten an der Spitze steht die Tessinerin Christa Rigozzi, die in ihrem Amtsjahr 2006 über eine halbe Million Franken verdiente und nach wie vor gut im Geschäft ist.

Die neue Ex-Miss Linda Fäh wird sich in Zukunft voll auf ihre Musikkarriere konzentrieren und eine CD herausbringen. Zurück hinter den Bankschalter in der Ostschweiz will sie nach ihrem Missen-Jahr auf keinen Fall.

Erstmals nur noch 12 Kandidatinnen

Zum ersten Mal kämpften an dieser Wahl nicht 16 sondern nur noch 12 Kandidatinnen ums begehrte Krönchen. Die Zahl sei auf Wunsch des Schweizer Fernsehens reduziert worden, sagte Raffy Locher von der Miss-Schweiz-Organisation auf Anfrage. Das SF habe die Persönlichkeiten der jungen Frauen besser hervorheben wollen. Weil eine Verlängerung der Sendezeit nicht zur Debatte stand, wurden vier Kandidatinnen weniger auf die Showbühne geschickt.

Hier lesen Sie den Live-Ticker der Show von 20 Minuten Online - mit allen Nichtigkeiten und Höhepunkten des Abends.

(Video: 20minuten Online)

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dan am 26.09.2010 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Misswahl...

    ist immer Geschmackssache! Am Ende hat wohl schon die richtige gewonnen. Ihre Proportionen sind gut, sie hat definitiv eines der schönsten Gesichter der gestrigen Top12 (Ausdruck). Äs isch ä flotti!

  • adrian am 26.09.2010 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    Magere Auswahl!!!

    Ich finde sie hat den Riecher einer Bulldogge: gross, platt und unästhetisch! Aber das ist ja Geschmackssache ... Ausserdem muss gesagt werden, dass die Auswahl sehr schlecht war. Aus 12 durchschnittlich aussehenden Frauen mit tollen Figuren, wurde noch eine der besseren ausgewählt!

  • supi am 26.09.2010 00:16 Report Diesen Beitrag melden

    viel schöner

    und natürlicher als Linda Fäh...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Carla am 29.09.2010 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Sabrina Guilloud ist die wahre Königin!

    Sabrina Guilloud sieht zwar Sarah Jessica Parker ähnlich, ist aber viel hübscher, jünger und grösser als Sarah. Sabrina Guilloud ist eine klassische Schönheit und zudem wirkte sie intelligent und elegant. Ich kann nicht verstehen, dass sie nicht Miss Schweiz wurde, denn Kerstin finde ich alles andere als schön. Sie ist hübsch, aber nichts Besonderes. Man sollte auch zum Schluss nur zu 50 % abstimmen können. Die Fachjury hätte bestimmt die bessere Wahl getroffen!

  • Dario am 28.09.2010 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    Sarah Jessica Parker als Vize-Miss

    Super, sogar eine Vize-MIss die aussieht wie S.J. Parker. Ich glaube die wirklich schönen Frauen melden sich gar nicht an. Ich sehe tagtäglich schönere Frauen auf der Strasse, an der Kasse, im Zug usw.... Aber Schönheit ist eh relativ....

  • gargamel am 28.09.2010 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Jööh

    die sieht aus wie ein Rumpelwicht bei Ronja Räubertochter. So schnusig!

  • d. aestet am 28.09.2010 10:33 Report Diesen Beitrag melden

    Chronologie

    Frau Ammann hatte eine Riesen Kopf & einen Riesigen Mund. Frau Fäh Hasenzähne & keine Figur. Und Frau Cook eine Boxernase & schiefe Zähne. Bleibt nur zu hoffen dass nach dem Amtsjahr keine Schauspiel kariere eingeschlagen wird sonst müssen wir sie wie die Winniger weiterhin ertragen. Wann kommt endlich mal eine richtige Miss Schweiz?

  • toine am 28.09.2010 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Mager

    Die Vize ist schöner! Sie ist zudem grösser und hat mehr Fleisch an den Kochen! Muss diese unmögliche Show auf 3 TV Sendern das Samstag Abendprogramm füllen?