Schluss mit Schweiz

15. Juli 2014 10:08; Akt: 15.07.2014 10:08 Print

Anja Zeidler folgt dem Ruf Hollywoods

von Katinka Templeton - Kaum ist Anja Zeidler zurück im Land, bricht sie die Zelte ab. Das Fitnessmodel wandert nach Los Angeles aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Momentan öffnen sich für mich viele Türen. Ich will meine Chance nutzen», sagt Anja Zeidler über ihren Entscheid. Das Fitnessmodel ist zwar erst aus Los Angeles zurückgekehrt, fliegt aber Anfang August schon wieder zurück – für immer. «Ich freue mich auf mein Leben in Hollywood», so die 21-Jährige.

Für Anja läuft es in der US-Metropole gut. Beim Training im legendären Gold’s Gym lernte die Luzernerin Schauspieler wie Dwayne «The Rock» Johnson kennen und wurde zu Partys in den Hollywood Hills eingeladen. «So ergab sich auch die Bekanntschaft mit einem Produzenten, der mich gleich zu einem Casting einlud», sagt sie im Gespräch mit 20 Minuten.

Fitness ist oberste Priorität

Und Anja hatte beim Vorsprechen Erfolg: Sie ist in der engeren Auswahl für eine Krimiserie im «CSI»-Stil. «Ich würde die Rolle einer Agentin übernehmen. Mehr darf ich noch nicht sagen.» Auf Schauspielerei umsatteln will sie aber nicht zwingend: «Fitness ist immer noch meine oberste Priorität.»

Anja Zeidler geht es beruflich prächtig. Und wie sieht es in der Liebe aus? «Eigentlich wollte ich mich auf die Karriere konzentrieren. Aber manchmal begegnet man Menschen, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen. Mehr verrate ich dazu mal nicht», sagt Anja lachend.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sam am 15.07.2014 10:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Vor 2 Jahren war Anja sehr hübsch - Sie hätte sicherlich Miss Schweiz werden können. Jetzt sieht sie nicht mehr weiblich aus. Die schönen Kurven wurden wegtrainiert und durch Silikon ersetzt. Wie kann man sich nur freiwillig sowas antun, wenn man so toll aussah?

    einklappen einklappen
  • lee am 15.07.2014 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schön aber:

    Wer sie kannte bevor sie ins Gym ging weiss: Sie war noch viel viel hübscher!

    einklappen einklappen
  • Mike am 15.07.2014 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    top Figur

    Nehm euch sie als Vorbild liebe Mädels, trainiert nicht nur Beine und hungert, es ist nicht schön und auch nicht gesund. Genauso wie Männer die keine trainierten Beine habe und nur Bizeps (Disco-Pumper), grauenhaft.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • vander furz am 17.07.2014 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    lächerlich

    lächerlich diese anja, soll mal noch etwas mehr ins fitness gehen, dann sieht man vieleicht auch mal was ... trotzdem viel glück in den usa...

  • CHAG am 16.07.2014 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    Daumen hoch

    Das ist eine absolut schöne Frau, nichts auszusetzen. Was stören kann, wenn die Frau mehr Muskeln hat wie der Mann.. :-)

  • Brad am 16.07.2014 07:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zauberwort Sport

    da sieht man wieder: so nen Perfekten Körper bekommt man nur durch Sport!!! und nicht durch irgendwelche Diäten und Faul auf dem Sofa sitzen. Also inneren Schweinehund überwinden und Sport machen. und zwar mind. 3 mal die Woche!!!

  • Marc Lachen am 16.07.2014 07:52 Report Diesen Beitrag melden

    Träume

    Schauspielerin? Die spricht nicht mal akzentfreies Englisch.

    • Frage am 16.07.2014 16:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Welcher

      Erfolgreiche Schauspieler spricht denn akzentfreies Englisch?

    einklappen einklappen
  • Mike Meier am 15.07.2014 20:48 Report Diesen Beitrag melden

    Auf Arnolds Spuren

    Sie weiss immerhin, was sie will. Das Eine oder Andere wird sie zwar in einigen Jahrzehnten bereuen, aber so ist das Leben.