Prüfung bestanden

27. Dezember 2016 07:45; Akt: 27.12.2016 10:01 Print

Lauriane Sallin darf jetzt Lastwagen fahren

Die Miss Schweiz zieht durch, was sie anfängt: Sie hat ihre LKW-Prüfung bestanden. Nun will Lauriane Hilfsgüter nach Marokko bringen.

Bildstrecke im Grossformat »
Lauriane Sallin ist die erste Miss Schweiz, die Lastwagen fahren darf. Sie hat kurz vor Weihnachten die Prüfung bestanden. Die 23-jährige Freiburgerin will mit dem Lastwagen Hilfsgüter in marokkanische Spitäler bringen. Sallin tut in ihrem Amt viel Gutes: So wurde vor wenigen Tagen eine von ihre gestaltete Skulptur für 10'000 Franken versteigert. Der Erlös kommt herzkranken Kindern zugute. Sallin setzt sich auch für Sicherheit im Strassenverkehr ein. Die Sensibilisierungskampagne «See You» der Kantonspolizei Freiburg soll Fussgänger dazu bringen, nachts und gerade im Winter helle und reflektierende Kleidung zu tragen, damit sie von Autofahrern besser gesehen werden. Wie das geht, demonstriert die Miss Schweiz gleich selbst: Nicht nur ist ihr pinkfarbenes Kleid sehr auffällig, die Applikationen reflektieren zusätzlich das Licht – in diesem Fall das Blitzlicht des Fotografen. Sollten Sie sich das Teil nun auch in den Schrank hängen wollen, müssen wir Sie allerdings enttäuschen: Es ist eine Spezialanfertigung für Sallin. 2016 war Lauriane Sallin auch als Botschafterin der Energy Challenge unterwegs und berechnete für 20 Minuten ihren ökologischen Fussabdruck. Sie setzte sich auch schon ans Krebstelefon der Schweizer Krebshilfe und nahm Anrufe bei deren Helpline entgegen. Als sie die Olympischen Spiele in Rio besuchte, machte Sallin gleich noch einen Abstecher zu Terre des Hommes Brasilien. Den Hauptteil ihrer Zeit verbringt Lauriane Sallin mit Projekten rund um die Kinderherz-Stiftung Corelina. Als deren Botschafterin reiste sie schon mehrmals nach Marokko. 2017 wird sie selbst hinfahren – mit einer Ladung Hilfsgüter im LKW. «Meiner Abenteuerfahrt steht nun nichts mehr im Weg», sagt Sallin zu 20 Minuten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Da hat sich Lauriane Sallin selbst ein kleines Geschenk gemacht: Gerade noch vor Weihnachten hat die Miss Schweiz die Lastwagenprüfung bestanden. Sie sei nervös gewesen, sagt Lauriane zu 20 Minuten: «Ich bin umso glücklicher, dass ich es geschafft habe.» Sie könne nun die freien Tage zum Jahresende im Kreis der Familie so richtig geniessen.

Die 23-Jährige hat sich der Herausforderung mit einem hehren Ziel vor Augen gestellt: Sie will Hilfsgüter nach Marokko transportieren. «Meiner Abenteuerfahrt steht nun ‎nichts mehr im Weg.»

«In den Spitälern fehlt es an den einfachsten Dingen»

Sallin war im Rahmen ihrer Wohltätigkeitsarbeit schon öfter im nordafrikanischen Land. «In den Spitälern fehlt es dort an den einfachsten Dingen – von Möbeln bis hin zu Werkzeugen für den OP-Saal», sagt sie. Die Organisation des Transports von Hilfsmitteln sei oft problematisch.

Deshalb habe sie vorgeschlagen, sich gleich selbst hinters Steuer zu setzen und gesammelte Güter nach Marokko zu bringen. Vorgesehener Reisetermin: im März.

Weil eine Fahrschule Sallins Engagement unterstützt, konnte sie die Prüfung kostenlos absolvieren. Dass eine Frau einen tonnenschweren Laster fährt, findet sie übrigens normal. «Es wäre schön, wenn die Gesellschaft nicht mehr zwischen Frauen- und Männersache unterscheiden würde.»

(fim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruedi am 27.12.2016 07:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was?

    Genau! Kaum die Prüfung in der Tasche und schon solch eine Route fahren? Lieber mal 1 Jahr als Berufschauffeuse fahren und Erfahrung sammeln!

    einklappen einklappen
  • Erich Berger am 27.12.2016 08:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was Sie da jedoch vor hat find ich gut, aber...

    ....Zum Glück stand noch dass das die Miss Schweiz ist, hätte es glatt nicht gewusst. Früher kannte man die Missen noch...

    einklappen einklappen
  • MSF Gönner am 27.12.2016 08:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf Achse für den guten Zweck

    Chapeau ! Aber sie sollte ihren "Promistatus" karitativ sinnvoller einsetzen und das Brummifahren den Profis überlassen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • H. Motschi am 28.12.2016 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Eine mit Verlaub Schnapsidee

    Dann soll sie nach getaner Tat (2500 km Fahrt) aber nochmals ihren sog. Fussabdruck (vgl. Fotostrecke) genau nachmessen. Ich verabscheue solche schreierischen Promi-Pseudowohltaten.

  • Fragender am 27.12.2016 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hab ich was verpasst?

    Hilfsgüter nach Marokko? Warum? Haben wir etwa mit neuen Flüchtlingen zu rechnen?

  • tinu bracher am 27.12.2016 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Eigeninitiative

    Diesem Mädchen gehört Respekt gezollt! Sie zeigt Eigeninitiative, nicht so wie viele linke Politiker, welche sich überbieten was alles die Schweiz tun soll, aber kaum geht es um Eigeninitiative oder sogar ums eigen Geld, dann hört man von den linken nichts mehr!

  • Realist am 27.12.2016 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Miss Schweiz?!

    Anarchisten, Feministin... Sieht so eine Miss Schweiz heute aus?! Gut, Lastwagenfahren wäre wenigstens noch sinnvoll.

  • Claudia Amrein am 27.12.2016 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Berufslehre

    Da frag ich mich für was ich die Berufslehre als Lastwagenführerin gemacht habe....

    • Marcel am 27.12.2016 21:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Claudia Amrein

      Ich bezweifle stark, ob sie das alles was wir gelernt haben jetzt nun auch kann. Reifenwechsel? Achsschenkel schmieren? Kartenlesen? Und mit dem Anhänger darf sie auch noch nicht ohne L fahren.

    einklappen einklappen