Ex-Mister-Schweiz

30. November 2012 08:13; Akt: 30.11.2012 15:57 Print

Jan Bühlmann will als Ian Oliver die Charts stürmen

von Isabelle Riederer - Jetzt hat es doch noch geklappt. Ex-Mister-Schweiz Jan Bühlmann hat einen neuen Plattenvertrag und nennt sich neu Ian Oliver.

Bildstrecke im Grossformat »

Ex-Mister-Schweiz Jan Bühlmann meldet sich zurück und lechzt nach Aufmerksamkeit. Unter dem Namen Ian Oliver will er als Sänger durchstarten.

Fehler gesehen?

Vor knapp einem Jahr setzte Jan Bühlmann seinen damaligen Plattenvertrag in den Sand. Angeblich lag es an Bühlmanns Unzuverlässigkeit und Unpünktlichkeit. Doch das ist passé, Jan hat eine zweite Chance und einen neuen Plattenvertrag bekommen, diesmal bei Warner Music Schweiz. In der ersten Hälfte 2013 will der 25-Jährige sein Debüt unter die Leute bringen. «Ich freue mich sehr», sagt Bühlmann exklusiv gegenüber 20 Minuten Online. Bevor es aber soweit ist muss sich Bühlmann noch etwas anstrengen, denn: «Konkret bedeutet es für mich, dass viel intensive Arbeit vor mir steht und ich mich jetzt vertieft aufs Musizieren konzentrieren werde.»

Ganz wie die Grossen

Doch der Luzerner hat nicht nur einen neuen Plattenvertrag, sondern auch einen neuen Namen, ganz wie die grossen Vollblutmusiker: Er nennt sich jetzt Ian Oliver. Ian kommt vermutlich von Jan und Oliver ist sein zweiter Vorname. Bühlmann hat zwar schon bei «Das Zelt» gesungen, doch wie hört sich Ian Oliver an? «Das werdet ihr schon bald erfahren», verspricht der 25-Jährige. Darf man denn auch Eigenkompositionen erwarten? «Selbstverständlich», erklärt Bühlmann.

Bereits während seiner Amtszeit als schönster Schweizer, zeigte Bühlmann sein musikalisches Talent - ob am Klavier oder gesanglich. Nach der Übergabe seiner Krone im April 2011 zog er sich fast völlig aus der Öffentlichkeit zurück. Mit seinem neuen Ich als Ian Oliver will der 192 Zentimeter grosse Hüne nun ein neues Kapitel in seinem Leben aufschlagen.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sissi am 01.12.2012 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur noch peinlich...

    Schon wieder so einer der glaubt,er könne singen!!! Wie heisst es so schön... Schuster bleib bei deinen Leisten!!!

    einklappen einklappen
  • Max E. am 30.11.2012 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    das wird peinlich werden.

  • Katia Wunderlin am 30.11.2012 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich...

    Darauf warten wir schon lange Ian Oliver!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sissi am 01.12.2012 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur noch peinlich...

    Schon wieder so einer der glaubt,er könne singen!!! Wie heisst es so schön... Schuster bleib bei deinen Leisten!!!

    • @myself am 04.12.2012 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      singt oder spielt er ein instrument

      was hat er vorher gemacht?

    einklappen einklappen
  • Max E. am 30.11.2012 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    das wird peinlich werden.

  • Katia Wunderlin am 30.11.2012 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich...

    Darauf warten wir schon lange Ian Oliver!

    • lexu am 30.11.2012 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      super!!!

      ja super, auf diesen Moment haben wir ja alle so sehnlichst gewartet. Danke IAN.....

    einklappen einklappen
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren