Arc lémanique

28 février 2013 06:16; Act: 28.02.2013 07:17 Print

«Nature» prend des parts dans une start-up de l'EPFL

Nature Publishing Group, éditeur de la revue «Nature», a annoncé mercredi une prise de participation majoritaire dans «Frontiers», une série de revues fondées par des chercheurs de l'EPFL.

Une faute?

Il s'agit de la plus grosse participation de NPG dans une publication open-access, a indiqué l'Ecole polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL). «Frontiers» continuera à travailler avec sa propre plate-forme et ses propres marques, précise le communiqué.

Fondée en 2007 à l'EPFL, cette start-up est une des publications scientifiques en libre accès affichant la plus forte croissance, doublant chaque année le nombre d'articles publiés (5000 en 2012). Elle dispose d'un portefeuille de revues dans quatorze domaines scientifiques et médicaux, notamment «Frontiers in Neuroscience».

NPG publie pour sa part 63 revues en libre accès. Les deux éditeurs entendent «transformer le paysage de la communication scientifique» en associant «l'expertise» de l'un aux «solutions novatrices» de l'autre, notamment pour ce qui est de la transparence de l'évaluation scientifique des articles («peer review»), précise un communiqué commun.

(ats)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

L'espace commentaires a été désactivé
L'espace commentaires des articles de plus de 72 heures est automatiquement désactivé en raison du très grand nombre de messages que nous devons valider sur des sujets plus récents. Merci de votre compréhension.
Immobiliers

powered by

Trouvez des immobiliers

NPA
Loyer à
Pièces à

Trouver des locataires? Passer une annonce maintenant sur homegate.ch