Basel

11. Januar 2018 05:50; Akt: 11.01.2018 05:50 Print

«Habe ich CBG geraucht, bin ich reif fürs Sofa»

Cannabigerol ist die neuste Hoffnung der Hanfläden. Ein Basler Shop bietet das Hanf-Wundermittel an, das sogar in Deutschland legal ist.

Das neueste Cannabinoid aus den USA, Cannabigerol (CBG), ist nun in Basel erhältlich. (Video: sis/cz)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Kilogramm CBG hat Mazlum Acar, Inhaber von Adam's CBD Shop an der Heuwaage, exklusiv aus den USA erhalten. Damit ist er nach eigenen Angaben der erste und momentan einzige Händler der Schweiz, der das neue «Wundermittel» anbieten kann. Seine Basler Kunden freut das.

Umfrage
Konsumieren Sie Cannabis?

CBG löse das bisher hoch angepriesene Cannabidiol (CBD) ab. Die therapeutische Wirkung soll noch intensiver und der Gehalt am psychoaktiven Tetrahydrocannabinol (THC) mit 0,2 Prozent verschwindend gering sein. So gering, dass es nicht einmal in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Obwohl doppelt so teuer, bevorzugen Acars Kunden eindeutig CBG: «Die meisten Kunden, die das CBG ausprobiert haben, ziehen es dem CBD nun eindeutig vor», so der Shop-Betreiber.

Auch seine Frau Irmak ist von der Wirksamkeit überzeugt. Schon seit längerem leidet sie unter extremen Kopfschmerzen: «Seitdem ich CBG rauche, kann ich auf Schmerztabletten sehr gut verzichten», berichtet die Mitinhaberin des Shops. Psychoaktiv wirke es dabei nicht: «Ich persönlich habe schwere Augenlider bekommen, bin sofareif gewesen und wollte mich nur noch entspannen», beschreibt sie die Wirkung.

Neue Genetik, bessere Wirkung?

CBG, CBD und THC gehören zu den Cannabioniden. CBG ist dabei der sogenannte Ursprungsstoff, der in der Hanfpflanze noch vor allen anderen Cannabioniden entsteht. Im Verlauf des Wachstums teilt sich CBG dann mittels Enzymen in CBD und THC. Den Amerikanern ist es nun erstmals gelungen, diesen Prozess zu verhindern und das CBG in der Pflanze zu erhalten.

Mazlum und seine Frau Irmak haben von der rund 100 Kilogramm schweren Ernte der Amerikaner ein Kilogramm über den Händler Weedz AG aus Zürich kaufen können. In Zukunft möchte der ehemalige Gastronom die neue Pflanze jedoch selber züchten: «Die Genetik zum Anbauen habe ich zwar noch nicht, das wird sich aber wahrscheinlich in einem Jahr ändern», hofft er.

Rezeptfrei erhältlich

Im Gegensatz zu THC, das berauscht und «high» macht, unterliegen die Cannabinoide CBD und CBG nicht dem Betäubungsmittelgesetz und können legal und rezeptfrei in der Schweiz erworben werden. Konsumenten berichten dabei von schmerzlindernden, entzündungshemmenden und entkrampfenden Wirkungen. Es gibt auch Hinweise darauf, dass Krebszellen mit Cannabinoiden bekämpft werden können sollen.

Eine ärztliche Verschreibung für medizinisch verwendetes THC ist jedoch nicht ganz unkompliziert. So muss der Arzt für jeden einzelnen Fall eine Sondergenehmigung vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) einholen. Wurde diese erteilt, könnte die Kasse die Kosten sogar teilweise übernehmen.

Neue Cannabis-Pflanze aus den USA

(sis)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kiffer am 11.01.2018 07:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldmacherei

    Raucht einfach normales Gras mit THC Anteil, dann habt ihr auch die medizinische Wirkung. Der ganze CBD/CBG Hype ist reine Geldmacherei. Die Pflanze entfacht die ganze medizinische Wirkung nur wenn alle Cannabinoide vorhanden sind, insbesondere das THC.

    einklappen einklappen
  • Heidi Heidnisch am 11.01.2018 06:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Natur vs Politik

    Die Existenz hatte doch sicher eine Absicht, als sie CBD, CBG, THC u.a. in derselben Pflanze verband. So nützlich diese Einzelteile allein auch sind - und ich begrüsse auch die dadurch erzielte gesellschaftliche Akzeptanz von Cannabis - so sehr finde ich, die ganzen Cannabinoide gehören zusammen. Die einen heilen den Körper, die anderen Geist und Seele. Kippt endlich ein Verbot, dass gar nie hätte geschaffen werden dürfen!

  • Ueli das schwärt am 11.01.2018 06:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustig

    Schluss endlich geht es also doch ums "Flash". Der aufriss der mit "neuem" Gras gemacht wird ist schon komisch. Legalisiert einfach echtes Channabis. Dann müsst ihr auch keine gentech pflanzen rauchen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Komische Sachen am 11.01.2018 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Man weiss praktisch nichts

    Über die Wirkungen, Langzeitfolgen usw. Aber hey, es ist ganz neu, und so wie der Verkäufer meint, dass beste was es gibt, natürlich auch teurer, aber dass ist ja bei der Pharmaindustrie nicht anders.

  • Unlogisch am 11.01.2018 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso muss es eine Sondergenehmigung

    Für jeden einzelnen Fall geben?! Demnach müssten auch Medikamente die dem Btmg unterstehen, genauso behandelt werden.

  • Tom am 11.01.2018 11:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich muss immer schmunzeln!

    Da leidet jemand seit Längerem unter starken Kopfschmerzen und zieht es trotzdem sogar noch in Betracht zu rauchen??!!? Vielleicht wäre es ja in einer solchen Situation auch eine Möglichkeit ganz mit dem Rauchen aufzuhören, wer weiss? und vielleicht ist ja gerade das Rauchen die Ursache für diese starken Kopfschmerzen, wer weiss?? Das ist einfach nur noch sowas von absolut abstrus, sorry!!

    • Dirk am 11.01.2018 11:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom

      wenn sie mich damit meinen, wie ich geschrieben habe ich rauche das cbd nicht. es giebt viele ander möglichkeiten als es zu rauchen. ihr text zeigt ja auf das sie es nicht richti wissen.

    einklappen einklappen
  • Paolap am 11.01.2018 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schläft man auch damit?

    Hilft es zum Schlafen? Ich muss Schlafmittel nehmen und es geht mir immer mieser

    • Dirk am 11.01.2018 11:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Paolap

      einfach mal ausprobieren ob es ihnen hilft. ich weiss das jeder anders darauf reagiert. bei manchen hilft es und bei manchen nicht.

    • Christian am 11.01.2018 11:43 Report Diesen Beitrag melden

      @Paolap

      Ein Versuch ist es wert. Ich benutze CBD zum Schlafen und kann seither auf chemische Mittel verzichten. Allerding gibt es auch einen gewissen Grad an Gewöhnung, die benötigte Dosis steigt. Schon beim Einkauf lohnt sich der Blick auf den CBD Gehalt. Ab 20% ist die Wirkung bei mir unbestreitbar.

    • Ron A. am 11.01.2018 11:46 Report Diesen Beitrag melden

      Die Schlafqualität

      hat sich bei mir enorm verbessert seit ich CBD Cannabis rauche, Beschwerden haben deutlich abgenommen, es ist gut, dass es frei erhältich ist !

    • Kifferli am 11.01.2018 11:51 Report Diesen Beitrag melden

      Ja man schläft sehr gut damit.

      Rauchen Sie einfach das richtige THC haltige Gras. Dies wird Ihnen bestimmt beim einschlafen helfen. Ebenso ist THC haltiges Gras auch gut gegen Kopfschmerzen. Viel Spass beim ausprobieren. Vielleicht am Anfang nicht zu viel Gras in den Joint mischen. Falls Sie nicht rauchen empfehle ich Ihnen das Backen.

    • Paolap am 11.01.2018 11:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Christian

      Danke ich versuch es mal, leider ist die Suchtgefahr auch bei Schlafmittel da, zuerst 10 gr dann 20..

    • M. B. am 11.01.2018 13:31 Report Diesen Beitrag melden

      Unterscheid

      @Paolap Bedenke, Gewöhnung (CBD) hat nichts mit Sucht (Schlafmittel) zu tun. Eine Sucht, zumindest im Körperlichen Sinn ist bei Cannabis absolut nicht gegeben.

    • Paolap am 11.01.2018 16:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @M. B.

      Danke!

    einklappen einklappen
  • Frau Meier am 11.01.2018 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pharma

    Ich hoffe, dass Cannabis bald vollständig legalisiert wird, auch THC. Ich kiffe selber nicht, bin zum Glück gesundheitlich auch nicht darauf abgewiesen, kenne jedoch Menschen, denen die Pflanze sehr hilft, zb gegen starke Schmerzen. Es geht mir nicht in den Kopf, weshalb man Alkohol überall frei kaufen kann, während man wegen etwas Gras zum Kriminellen wird. Aber die Pharmaindustrie braucht halt das Geld.