Zwingen BL

15. Mai 2018 10:05; Akt: 15.05.2018 10:34 Print

«Du nimmst mich zurück oder ich töte dich»

In Zwingen eskalierte ein Streit zwischen Rentnern. Jetzt ist das Motiv bekannt: Laut dem Opfer stach die Frau (68) aus enttäuschter Liebe zu.

storybild

Tatort war die Wohnung des pensionierten Baumaschinisten am Hübelweg in Zwingen. (Bild: Google)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am vergangenen Mittwoch ist ein Streit in Zwingen BL blutig zu Ende gegangen. Eine 68-Jährige stach nach einem verbalen Disput einen 70-jährigen Mann nieder.

Bei der Täterin handelte es sich um die Exfreundin des 70-Jährigen, die es nicht ertrug, von ihrem Freund verlassen worden zu sein, wie der «Blick» nun berichtete.

«Entweder du nimmst mich zurück oder ich töte dich»

Der ehemalige Baumaschinist wurde am vergangenen Mittwoch von seiner Exfreundin in Zwingen besucht. Sie wollte es ihm zufolge nicht akzeptieren, dass er sie verlassen hatte, und versuchte ihn davon zu überzeugen, sie zurückzunehmen – mit allen Mitteln.

«Ich hatte bereits vor einem Jahr Schluss mit ihr gemacht. Doch sie wollte mich unbedingt zurückhaben», sagte der pensionierte Baumaschinist gegenüber der Zeitung. «Sie reiste mit dem Zug von Zürich nach Zwingen. Sie wollte alles oder nichts.»

Seine Exfreundin habe ihm klargemacht, dass sie ihn töten würde, wenn er sie zurückweise. «Sie stellte mir ein Ultimatum», so der Betroffene. «Entweder du nimmst mich zurück oder ich töte dich, sagte sie zu mir.»

Die 68-Jährige stach immer wieder auf ihn ein

Als er sich weigerte, sie zurückzunehmen, sei alles sehr schnell gegangen. Die 68-Jährige habe versucht, ihn mit dem Messer im Gesicht zu verletzen, da er sich mit den Händen schützte, stach sie überall auf seinen Körper ein.

Der Angegriffene schaffte es nach der ersten Angriffswelle, die Frau zu Boden zu drücken. Doch kurz darauf schnappte sie das Messer erneut, um weiter auf ihn einzustechen. Irgendwann schaffte es der 70-Jährige, seine Ex-Freundin zu fixieren. «Ich sagte ihr, jetzt ist fertig. Ich bin verletzt. Ich brauche dringend Hilfe. Da konnte ich die Polizei anrufen», so der Mann.

Mit schweren Verletzungen wurde er ins Basler Unispital eingeliefert, wo er sich mehreren Notoperationen unterziehen musste. Seine Angreiferin wurde vor Ort von der Polizei festgenommen. Die Baselbieter Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet.

(lb)