Ins Elsass verschleppt

09. Oktober 2012 18:27; Akt: 09.10.2012 18:45 Print

Mann in Basel entführt und ausgeraubt

Brutaler Überfall in Basel: Ein 33-Jähriger bot einem Unbekannten eine Mitfahrgelegenheit an. Als «Dank» wurde er bewusstlos geschlagen, ausgeraubt und misshandelt. Er wachte erst in Frankreich wieder auf.

storybild

In Basel wurde ein Autofahrer brutal überfallen. (Bild: www.colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Drei Unbekannte haben am Montag einen 33-jährigen Mann von Basel ins Elsass entführt, misshandelt und ausgeraubt. Dabei wurde er verletzt. Nachdem der Mann aufgefunden worden war, brachte ihn die Sanität in ein französisches Spital, wie die Basler Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

Gemäss den bisherigen Ermittlungen sei der 33-Jährige, ein Schweizer, am Montagmorgen in der Rheingasse im Kleinbasel von einem Unbekannten angesprochen worden. Dieser habe wissen wollen, wohin er fahren müsse, um nach Frankreich zu gelangen. Zudem bot er ihm an, ihn ein Stück weit mitzunehmen.

Als der 33-Jährige dann ins Fahrzeug einstieg, habe er einen Schlag von hinten erhalten und das Bewusstsein verloren. An unbekanntem Ort auf einem Feldweg im Elsass sei er später wieder zu Bewusstsein gekommen und vom Fahrer sowie zwei weiteren Unbekannten misshandelt und ausgeraubt worden.

Schliesslich flüchteten die Täter. Nachdem der 33-Jährige ins Spital gebracht worden war, erstattete er in Frankreich und der Schweiz Anzeige. Laut seinen Angaben sprachen die Unbekannten französisch und arabisch, es habe sich um Nordafrikaner gehandelt, und es seien die Namen Mocktar, Momo und Rashid gefallen.

(sda)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren