Urbane Kunst

19. November 2016 21:05; Akt: 20.11.2016 13:18 Print

Hier ist Street-Art nicht bloss illegal

Die Colab Gallery in Weil am Rhein (D) ist seit zehn Jahren der grösste Ausstellungsraum für urbane Kunst in Europa. Zum Jubiläum zeigt sie ein Best-of.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Urban Art ist ein Künstlername noch etwas wert. Während Künstler, deren Schaffen in einem Atelier stattfindet, sich nicht hinter einem Pseudonym verstecken müssen, ist es für viele Vertreter der urbanen Kunst nicht denkbar, ihre Werke mit bürgerlichem Namen zu signieren, denn ihr Atelier ist die Strasse, und ihre Wandbilder entstehen nicht selten in der Illegalität.

Umfrage
Gefällt Ihnen Urban Art?
74 %
20 %
6 %
Insgesamt 241 Teilnehmer

Seit zehn Jahren widmet sich die Colab Gallery in Weil am Rhein (D) diesem Genre. Dabei ist die Präsentation von Street-Art im klassischen Ausstellungs-Setting bis heute umstritten in der Szene. Dass kein Geringerer als die Basler Graffiti-Legende Sigi von Koeding, bekannt als Dare, die Galerie vor zehn Jahren zusammen mit Carhartt-Boss Edwin Faeh gründete, machte sie in der Szene aber von Beginn weg zu einem glaubwürdigen Unternehmen. Dare ist 2010 verstorben, seither trägt Stencil-Künstler Stefan Winterle die künstlerische Verantwortung.

Zur Jubiläumsausstellung zeigen neun Künstler mit so klingenden Namen wie Dave The Chimp, L'Atlas oder Swet ihre Werke in der Colab. Nur gerade zwei von ihnen treten mit bürgerlichem Namen auf: Laurence Valliüres und Stephane Moscato. Sie alle haben wie über 150 andere Street-Art-Künstler in den letzten zehn Jahren schon einmal dort ausgestellt.

Die Ausstellung wird am Samstag um 20 Uhr im Beisein der Künstler eröffnet.

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • olimec am 19.11.2016 23:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Graffiti ist nicht Streetart

    Bitte verwechslet Graffiti nicht mit Streetart...

    einklappen einklappen
  • Let it be am 20.11.2016 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Street-Art

    Ich finds toll, die Street-Art! Schauen sie Londonderry, Northern Ireland. Street-Art's sind wichtige Zeitzeugen, Geschichten.. Street-Art ..Graffiti und Co, für mich gehören sie dazu und sie zeigen auch die Lebendigkeit der Menschen, des "Seins". Für sie sollte immer Platz sein..diese Kunst ist lebendig und belebt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Let it be am 20.11.2016 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Street-Art

    Ich finds toll, die Street-Art! Schauen sie Londonderry, Northern Ireland. Street-Art's sind wichtige Zeitzeugen, Geschichten.. Street-Art ..Graffiti und Co, für mich gehören sie dazu und sie zeigen auch die Lebendigkeit der Menschen, des "Seins". Für sie sollte immer Platz sein..diese Kunst ist lebendig und belebt!

  • olimec am 19.11.2016 23:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Graffiti ist nicht Streetart

    Bitte verwechslet Graffiti nicht mit Streetart...

    • Sven Svensson am 20.11.2016 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @olimec

      Doch, auch Graffiti ist Street Art. Es ist sogar die älteste Form davon. Eigentlich der Ursprung von Street Art. Weiss jetzt grad nicht wie sie auf ihre Aussage kommen... Klar ist nicht jede Sprayerei Kunst. Aber Graffiti gehört auf alle Fälle dazu.

    • B.Bü am 20.11.2016 09:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @olimec

      Was reden sie da ? Grafiti ist die ehrlichste form der Street art, nicht geschaffen von schnösseligen Wannabe Künstlern aus irgendeiner Kunstakademie. Sondern von Leuten die von der Strasse kommen, die ihr ganzes Leben teilweise nicht die Anerkennung bekommen die sie verdient hätten.

    einklappen einklappen