Zoo Basel

12. Mai 2017 14:11; Akt: 12.05.2017 14:11 Print

Jack soll bei Elefanten für Nachwuchs sorgen

Elefantenbulle Jack (24) wurde aus Ungarn geholt, um die Basler Elefantenkühe zu schwängern. In Osteuropa hat er seine Potenz schon unter Beweis gestellt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach 30 Stunden im Spezialcontainer auf einem Sattelschlepper ist Jack am Donnerstag in Basel angekommen. Der Elefantenbulle wohnte zuvor im Sosto-Zoo in Ungarn und zog nun in die neue Elefantenanlage Tembea im Basler Zoo ein. Nach der Ankunft erkundete er bereits zurückhaltend seine privaten Räume, wie der Zoo am Freitag mitteilte. «Zuerst streckte Jack nur den Rüssel aus dem Container», wird Kurator Adrian Baumeyer zitiert. «Doch der Geruch und die Lautäusserungen der Elefantenkühe haben ihn schliesslich überzeugt.»

Umfrage
Gehen Sie gerne in den Zoo?
52 %
35 %
13 %
Insgesamt 324 Teilnehmer

Das ist ein vielversprechender Anfang. Denn: «Jack soll dereinst für Nachwuchs sorgen», sagt Zoodirektor Olivier Pagan. In der Tembea-Anlage warten nämlich die vier Elefantenkühe Rosy (22), Maya (23), Heri (41) und Malayka (46) darauf, trächtig zu werden. In Ungarn hat Jack seine Potenz bereits unter Beweis gestellt. Er wurde 2015 Vater, und ein zweiter Sprössling soll im Sosto-Zoo bereits unterwegs sein.

Der letzte Bulle hatte Ladehemmung

Jacks Vorgänger Yoga zügelte 2013 vor dem Baustart der neuen Elefantenanlage in den schwedischen Boras-Zoo, ohne zuvor in Basel für Nachwuchs gesorgt zu haben. Damals war noch ungewiss, ob er zurückkehren würde. Offenbar gefällt es ihm in Schweden gut und Jack nimmt nun die Rolle des Platzhirsches ein.

[**videoembed:width=>'465',id=>'534123',mode=>'inline_2010',platformid=>'1',big_link=>'1' **]
So leben die Basler Elefanten in der im März eröffneten Tembea-Anlage. (Video: Zoo Basel)

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sarayu am 12.05.2017 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dankbar

    Zoo muss nicht schlecht sein wenn die Tiere so gut wie es geht artgerecht gehalten werden früher oder später können wir echt dankbar sein das wir noch irgend welche Tiere sehen denn viele Tierarten sind bedroht oder sie gibt sie gar nicht mehr

  • huraaa jack ist da am 12.05.2017 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    Der Zolli ist ein Highlight

    Ein grosses Merci dem Zolli für all sein Engagement und fürs Standhalten gegen alle Nörgler! Bin ein grosser Fan von dieser einzigartigen Sehenswürdigkeit. Als Kind unzählige Stunden in diesem wunderbaren Naturpark verbracht und ihn zum Glück durch meine Buben wieder entdeckt. Die Ankunft von Jack zufällig miterlebt. Klar war dies keine einfache Reise für ihn, aber im Zolli wird er es gut haben. Willkommen Jack!

  • Kryat am 12.05.2017 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der hat Spass!

    Das ist ja fast schon eingwillte Prostitution!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Manuela Müller am 13.05.2017 19:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der zoo gehört verboten

    Wer die tiere unbedingt anschauen will soll in deren heimatländer reisen!

    • Redblue am 14.05.2017 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Manuela Müller

      Die Tiere in Ihren Heimatländer zu stören gehört verboten! Das ist schlimmer als wenn man sie im Zoo anschaut! Man sollte sie in der Wildnis in Ruhe lassen

    • Sarina am 18.05.2017 10:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Manuela Müller

      Gehs eigentlich noch, nicht jeder hat das Geld für eine Safari -Reise und wenn,dann jetten noch mehr Leute herum, denken sie auch an die vielen Reisenden mit dem Flugzeug,sie atmen doch auch gerne reine Luft !

    einklappen einklappen
  • huraaa jack ist da am 12.05.2017 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    Der Zolli ist ein Highlight

    Ein grosses Merci dem Zolli für all sein Engagement und fürs Standhalten gegen alle Nörgler! Bin ein grosser Fan von dieser einzigartigen Sehenswürdigkeit. Als Kind unzählige Stunden in diesem wunderbaren Naturpark verbracht und ihn zum Glück durch meine Buben wieder entdeckt. Die Ankunft von Jack zufällig miterlebt. Klar war dies keine einfache Reise für ihn, aber im Zolli wird er es gut haben. Willkommen Jack!

  • sarayu am 12.05.2017 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dankbar

    Zoo muss nicht schlecht sein wenn die Tiere so gut wie es geht artgerecht gehalten werden früher oder später können wir echt dankbar sein das wir noch irgend welche Tiere sehen denn viele Tierarten sind bedroht oder sie gibt sie gar nicht mehr

  • Kryat am 12.05.2017 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der hat Spass!

    Das ist ja fast schon eingwillte Prostitution!

  • BaslerDayg am 12.05.2017 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    TraurigeWelt

    Ein Elefant braucht viel Auslauf pro Tag könnenndiese bis 200km zurück legen. Man nimmt die Kinder in den Zoo und erfreut sich über solche Tiere. Aber ganz im Ernst: Habt ihr mall in die AUgen dieser Elefanten geschaut. Wenn ihr richtig geschaut habt und ein Herz habt, dann macht das traurig und nicht glücklich!!!

    • Tierspezialist am 12.05.2017 14:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @BaslerDayg

      Ist schwierig, einem Elefanten gleichzeitig in beide Augen zu schauen. Je in eines geht. Oder man konzentriert sich auf einen fiktiven Punkt in der Mitte der Elefantenstirn und fokussiert den Blick darauf. Das ist aber kein echter Blickkontakt.

    • Peter Müller am 12.05.2017 14:43 Report Diesen Beitrag melden

      Tierfrend + Realist

      Hört doch endlich auf mit dem sentimentalen Quatsch. Das Leben ist kein Ponyhof, für die Tiere nicht und für den Menschen nicht. - Und wenn schon, dann kämpft endlich gegen die Überbevölkerung an. Dann hat's auch wieder mehr Platz für Tier und Mensch!

    • Uschi am 12.05.2017 16:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Müller

      Danke Herr Müller gut geschrieben

    • losloco am 12.05.2017 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @BaslerDayg

      Ein Elefant läuft pro Tag höchstens 15km. Und die laufenden Tränen sorgen dafür, dass der Staub ausgespült wird. Nix da mit traurig und so. In Afrika sind die Elefanten überhaupt nicht vom Aussterben gefährdet. In Asien hingegen rechnet man, dass ca. 2025/30 in freier Natur nix mehr ist mit Elefant - leider!

    • Hope am 12.05.2017 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @BaslerDayg

      Bin total einig mit dir, BaslerDayg! Tiere in Gefangenschaft zu sehen ist sehr traurig. Und die herzlosen, kaltschnäutzigen Kommentare zeugen von purem Egoismus. Tragisch!

    • Marco S am 12.05.2017 18:24 Report Diesen Beitrag melden

      @Basler Dayg

      Die Wanderungen der Elefanten stehen im direkten Zusammenhang mit dem Futterangebot. Gibt es genügend Nahrung, bewegen die Dickhäuter sich nicht gross. Nicht nur wir Menschen sind träge, auch die Elefanten. Von Unkenntnis und Sentimentalismus geprägte Kommentare beeinflussen leider auch viele andere Leser

    • zolli am 13.05.2017 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @BaslerDayg

      ich teile ihre Meinung. Aber dass die Elefanten 200km im Tag laufen sollen, fällt mir wirklich schwer zu glauben.

    einklappen einklappen