Drei Brandanschläge

10. Dezember 2012 23:54; Akt: 11.12.2012 00:33 Print

Hausbewohnerin war Feuerteufel

von Andrea Heeb Perrig - Dreimal brannte es seit September im selben Haus in Frick AG. Nun hat die Polizei eine 25-jährige Bewohnerin in Haft genommen. Wieso sie die Feuer gelegt hat, ist noch unklar.

storybild

Das Haus an der Neumattstrasse in Frick: Hier brannte es drei Mal. (Foto: Andrea Heeb Perrig)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Neumatt­strasse in Frick AG atmen auf: Zwischen dem 26. September und dem 5. Dezember kam es im Gebäude zu drei Brandanschlägen. Jetzt hat die Polizei die mutmassliche Täterin verhaftet – sie wohnte zusammen mit ihrer fünfjährigen Tochter im dritten Stock des Hauses. «Ich hoffe, das Ganze hat nun ein Ende. Ich hatte während Wochen Angst», sagt Mitbewohnerin Zubeyde Dag.

Beim ersten Feuer gingen im Treppenhaus zwei Kinderwagen in Flammen auf. Am 2.  Oktober musste die Feuerwehr einen Brand im Keller bekämpfen. Alle 35 Hausbewohner wurden evakuiert, eine Person ärztlich versorgt. Es entstand ein Sachschaden von 50'000 Franken. «Mitten in der Nacht mussten wir das Haus verlassen. Es war schrecklich», sagt Dag.

Motiv der Täterin ist unklar

Nach dem zweiten Anschlag schon vermutete die Polizei, dass ein Bewohner der Liegenschaft etwas mit den Taten zu tun haben könnte. «Wir fokussierten die Ermittlungen fortan auf die Anwohner», so Roland Pfister, Medienchef der Aargauer Kantonspolizei.

Letzten Mittwoch – nachdem in der Garage versucht wurde, Pneus in Brand zu setzen – hatte die Polizei genügend Hinweise, um eine 25-jährige Schweizerin in Haft zu nehmen. Ihr Motiv ist unklar. Pfister: «Die Frau ist in keiner guten psychischen Verfassung.»

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren