Arnold Gjergjaj

15. Juli 2016 16:03; Akt: 15.07.2016 16:03 Print

Die Cobra boxt weiter

Trotz seiner bitteren Niederlage gegen David Haye will sich Arnold Gjergjaj nicht unterkriegen lassen. Er will weiter als Profiboxer im Ring stehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Arnold ‹The Cobra› Gjergjaj hat entschieden: Er will und wird weiter als Profiboxer im Ring stehen», liess Gjergjajs Trainer Angelo Gallina am Donnerstag verlauten. Damit ist klar, was sich bereits nach der Niederlage gegen David Haye am 21. Mai abgezeichnet hatte: Gjergjaj bleibt dem Profiboxen weiter erhalten. Er trainiere und unterrichte regelmässig in Pratteln und denke keineswegs ans Aufhören. Gereift sei die Entscheidung im Urlaub in Kosovo, so Gallina.

Umfrage
Soll die Cobra weiterboxen?

Wie und wann es weitergeht, ist aber noch offen. Denn bevor Gjergjaj in den Ring steigt, müsse noch die Metallplatte aus seiner ehemals gebrochenen Hand entfernt werden, schreibt Gallina. Für den Eingriff sei aber noch kein Termin festgelegt.

Es steht Arbeit bevor

«Ausser dem Grundsatzentscheid, wieder in den Ring zu steigen, ist noch vieles unklar», schreibt die «Basler Zeitung» am Freitag. Vor allem müsse Gjergjaj intensiv mit seinem Trainer sprechen und die Niederlage gegen Haye bis ins kleinste Detail analysieren.

Einen Grund für die schmerzhafte Erfahrung gegen den Briten glaubt Gjergjaj bereits identifiziert zu haben: «Vor dem Kampf war ich viel zu emotionslos. [...] Es war, also ob ich neben mir gestanden und mir selber zugeschaut hätte», zitiert ihn die «BaZ».

Weiter sei die Zusammenarbeit mit Trainer Gallina noch nicht in Stein gemeisselt, heisst es in der Zeitung. Alternativen gebe es aber kaum. Auch könne sich Gjergjaj kaum etwas anderes vorstellen. Gallina habe unter den schwierigen Umständen, die der Boxsport in der Schweiz erleidet, das Beste herausgeholt.

Eine Geldfrage

Einfach einen neuen Trainer für dieses Niveau zu organisieren sei auch nicht einfach, schreibt die «BaZ» weiter. So etwas koste schliesslich viel Geld. So hätten Gjergjaj und Gallina bisher nach dem Null-Schulden-Prinzip gearbeitet. Dieses müssten sie in der jetzigen Lage fortsetzen.

«Geht es nach Gjergjaj, steigt er noch in diesem Jahr in den Ring», so die Zeitung weiter. Angebote seien nämlich schon vorhanden.

(las)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stadex am 15.07.2016 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Arbeit investieren

    Haye ist ein Weltmeister Boxer. Die Cobra war noch nicht bereit für so einen Kampf.

    einklappen einklappen
  • Raging Bull am 15.07.2016 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    Boxen sieht anders aus....

    "Cobra" fehlen die boxerischen Grundlagen, seine Technik ist in allen Belangen mehr als limitiert. Solange er nicht mit einem Trainer arbeiten will, der etwas vom Boxen versteht, wird er eine "Blindschleiche" bleiben.

    einklappen einklappen
  • paulie d. am 15.07.2016 20:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    reality check

    back to basics. die box grundschule fehlt. von der physischen grundlage ganz zu schweigen, wer die athletik von gjergjaj mit der von joshua/haye/wilder/fury/klitschko vergleicht, sieht die immensen unterschiede zwischen weltniveau und ch-meister (bzw. gewinmer eines bedeutungslosen gürtels) sofort.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Konradin am 16.07.2016 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke ;)

    Danke, du wirst uns noch einige Lustige Fernsehabende schenken.

  • Timm am 16.07.2016 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    wieder wie bisher

    Der Mann wird jetzt wieder Fallobst aus der 4. und 5. Reihe verkloppen (müssen), in Kleinsälen im Raum Basel. Ohne richtiges Management und Profi-Trainer wird das nix, dann kann er auch aufhören. Wenn Galina seriös wäre, hätte der dem Jungen nicht Dinge versprochen, die er nicht erbringen kann. Gjergjaj muss bei einem professionellen Profi-Stall unterkommen, sonst ist auch nur ein Europameister-Titel Illusion.

  • Bobmay Boy am 16.07.2016 11:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schule von innen nie gesehen

    Viel schöner wäre die Cobra ließt wieder

  • Paul am 16.07.2016 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das sind keine Boxer

    Das sind nur trainierte Schläger.

    • Mario M. am 16.07.2016 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Paul

      Wenn meinst du mit "das"? Und was sind denn deiner Meinung nach richtige Boxer? Ziemlich sinnlos und schwach so eine beleidigende Aussage ohne Begründung

    einklappen einklappen
  • Dennis am 16.07.2016 09:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fallobst

    Ohne seine Adler-Kollegen im Ring ist jeder Kampf bedeutungslos. Fallobst bleibt Fallobst. Such dir anständige Arbeit Arnold.

    • Mario M. am 16.07.2016 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dennis

      Adler Kollegen? Er ist Schweizer

    • John evan am 16.07.2016 15:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mario M.

      Hahah "Schweizer", natürlich ist er nicht Schweizer. Ich bin auch ein Immigrant, der Pass macht mich definitiv nicht zu einem!

    • Mario M. am 16.07.2016 23:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @John evan

      Wenn er oder du denn Pass hast dann ist er oder auch du Schweizer, obs dir passt oder nicht.

    • Prat Teln am 16.07.2016 23:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @John evan

      Dann liegt das an deiner schlechten Integration. Arnold ist Schweizer.

    einklappen einklappen