Velofreundliche Regelung

22. September 2014 13:09; Akt: 22.09.2014 14:47 Print

Basel erlaubt Velos Rechtsabbiegen bei Rot

Ein Pilotversuch in Basel für velofreundliche Lichtsignalanlagen war erfolgreich. Nun soll der Bund über dessen schweizweite Einführung bestimmen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Rahmen eines Forschungsauftrages Mitte Juni 2013 wurde in Basel ein Pilotversuch gestartet. An vier signalisierten Kreuzungen wurden velofreundliche Lichtsignale eingeführt, welche den Fahrradfahrern bei Rot das Rechtsabbiegen und Überqueren zusammen mit Fussgängern erlauben. «Die Standorte für die velofreundlichen Lichtsignale wurden aufgrund ihrer unterschiedlichen Bedingungen gewählt und getestet», sagt Clemens Huber vom Amt für Mobilität.

Umfrage
Sollte Rechtsabbiegen bei Rot für Velos in der ganzen Schweiz erlaubt werden?
34 %
17 %
20 %
29 %
Insgesamt 1767 Teilnehmer

So wurden drei Kreuzungen am City-Ring mit einem besonderen Signal versehen, welches ein gelbes Velo und einen Pfeil nach rechts auf schwarzem Untergrund zeigt und das Rechtsabbiegen bei Rot erlauben. Bei der vierten Kreuzung Müllhauserstrasse/Elsässerstrasse hingegen ist das Kreuzen zusammen mit den Fussgängern erlaubt, wenn neben dem Rotlicht ein gelb blinkendes Velo zu sehen ist.

Basel nimmt Vorreiterrolle ein

Während Belgien und Frankreich bereits velofreundliche Signalanlagen haben, ist Basel die erste Schweizer Stadt, die erfolgreich ein Pilotversuch gewagt hat. «Basel ist eine Velostadt. Folglich überrascht es nicht, dass Basel sich am Forschungsauftrag beteiligt und die velofreundlichen Signalanlagen versuchsweise bewilligt hat», erklärt Projektleiter Christian Egeler.

Die durchgeführten Erhebungen zeigen den Erfolg des Pilotversuchs. So habe die liberale Verkehrsregelung zu deutlich weniger Konflikten zwischen Velos und Motorfahrzeugen geführt und auch die Fussgänger hätten die Neuregelung gut akzeptiert, so Egeler. Ausserdem wurden weniger Verstösse gegen die Verkehrsregeln beobachtet als in der Vergleichsperiode vor der Einführung des Pilotversuchs. Dass es zudem zu keinen Unfällen gekommen ist, überrascht Huber nicht: «Ich wäre höchstens erstaunt gewesen, wenn es einen Unfall gegeben hätte, schliesslich wollten wir die Verkehrsteilnehmer keinem Risiko aussetzen».

Nationale Einführung geplant

Der Pilotversuch läuft noch bis Ende November. Aufgrund seiner positiven Bilanz hat nun das Bau- und Verkehrsdepartement beim Bund zwei Anträge eingereicht. Zum einen soll das Projekt um ein bis zwei Jahre verlängert werden, um weitere Tests durchzuführen. So sollen die orangen Infotafeln entfernt werden, um festzustellen, ob die Velofahrer auch ohne Hilfestellung die Neuregelung verstehen und nutzen.

Sollte sich dies bewähren, soll der Bund zum andern die velofreundlichen Lichtsignale definitiv einführen und eine Rechtsänderung vornehmen. «Diese Neuregelung würde aber nicht generell gelten, sondern nur unter bestimmten Bedingungen, die es in der Testphase noch zu ermitteln gilt», mahnt Egeler. Bei Annahme würden aber an bestimmten Stellen das Rechtsabbiegen bei Rot und Überqueren zusammen mit den Fussgängern erlaubt sein – und dies nicht nur in Basel, sondern in der gesamten Schweiz.

(da)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Procar am 22.09.2014 14:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch für Autos!

    Wieso nicht das gleiche auch für den Automobilisten? Würde den Verkehrsfluss erleichtern, in den Staaten funktioniert das ja auch.

    einklappen einklappen
  • Mr. Right am 22.09.2014 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rechtsabbiegen auch für Autos

    In den USA bereits seit langem Realität, könnte der free right turn auch bei uns dazu beitragen, den Verkehr zu verflüssigen. Das wäre insbesondere auch ökologischer. Die Frage bleibt, ob das erwünscht ist - gefühlt schaffen es nur autofeindliche Maßnahmen zur Anwendung.

  • nunez am 22.09.2014 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wars schon mal anders?

    Ich bin ständig mitm Auto unterwegs und es kommt nur selten vor, dass ein Velofahrer bei rot stehen bleibt. Recht, links oder geradeaus.. die fahren einfach weiter. Aber bei rot rechtsabbiegen sollte auch für Autos erlaubt werden. Wäre sehr hilfreich für den Verkehr.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Auti am 23.09.2014 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Moralapostel und Neider sei dank

    Das wir so eine tolle velo Diskussion führen. Das Geheule geht in die nächste Runde. Wie die lieben Autofahrer, noch nie einen Strafzettel bekommen, noch nie geblitzt wurden, sicherlich auch noch nie mit dem natel telefoniert oder Zigis aus dem Auto geworfen. Danke liebe Autofahrer das ihr so wahrheitsgetreu hier schreibt, und zurecht " so scheint es mir" die Velo Fahrer dafür verantwortlich zu machen, das sie etwas dürfen wo der Autofahrer nicht darf....

  • Optimist am 23.09.2014 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts Neues

    Das Thema Rote Ampel und Velofahrer die das ignorieren wird je länger je mehr auch für Fussgänger zum Gesundheitsrisiko? Und übrigens wie soll ich als Ausländischer Mobilist wissen, dass an gewissen Ampeln die Narrenfreiheit für Velofahrer eingeführt wurde.? Viele können sich sowieso nicht benehmen auf der Strasse und nun das noch. Danke, mir gefällts nicht.

  • Seppi am 23.09.2014 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ???

    Da staune ich nur, dass Basel rechtsabbiegen bei Rot erlauben muss. In Zürich ist es den Velofahrern schon seit Jahren "erlaubt" generell bei Rot nicht mehr anhalten zu müssen.

  • Michael Palomino am 23.09.2014 01:24 Report Diesen Beitrag melden

    In Strassburg schon jahrelang

    Fahrradabbiegen nach Rechts bei Rot ist in Strassburg schon lange gestattet, mit einem kleinen "Kein Vortritt" und einem Velozeichen auf Augenhöhe des Velofahrers. Eigentlich ist das aber schon seit Jahrzehnten Praxis.

  • Sam Lee am 22.09.2014 22:09 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist da neu?

    Die Velofahrer fahren doch eh bei rot über die Kreuzung. Eine richtige Neuerung wäre, wenn die Autos auch endlich mal auf dem Trottoir fahren dürften.