Selbstfahrende Züge

29. Mai 2017 16:53; Akt: 29.05.2017 16:54 Print

BLT pusht Digitalisierung im öffentlichen Verkehr

Das U-Abo fürs Smartphone ist ein Renner. Die Baselland Transport AG hat nun einen Digitalstrategen – und prüft autonom fahrende Züge für das Waldenburgerli.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Baselland Transport AG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück. Insgesamt 56,15 Millionen Passagiere beförderte der grösste Baselbieter ÖV-Player, 1,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Operativ erwirtschaftete das Oberwiler Unternehmen einen Gewinn von 2,5 Millionen Franken. Spannender als Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahrs ist allerdings der Blick in die digitale Zukunft.

Umfrage
Würden Sie in einem autonomen Zug fahren?
44 %
12 %
12 %
26 %
6 %
Insgesamt 176 Teilnehmer

Der Erfolg der U-Abo-App, die letztes Jahr gemeinsam mit dem Basler Partnerunternehmen BVB lanciert wurde, gibt darauf einen Vorgeschmack. Rund 30'000 aktive Nutzer verzeichnet die App bereits. «Dieses Produkt hat voll eingeschlagen», sagt Direktor Andreas Büttiker. Seit kurzem ist auch ein Webshop online, auf dem Abos bequem per Kredit- oder Postkarte gekauft werden können.

Nach den Sommerferien wird das digitale Angebot abermals erweitert, wie die BLT am Montag mitteilte. Neu werden auch Job-Tickets und IV-Abos auf der App verfügbar sein. Der Projektleiter der App, Stephan Brode, ist mitterweile zum Chief Digital Officer berufen worden.

Digitalisierung der Führerkabine

«Wir befinden uns gegenwärtig in der Phase der vierten industriellen Revolution, der Digitalisierung aller Lebensbereiche», erklärt Büttiker. Diese macht auch vor der Führerkabine nicht Halt. Die im letzten Jahr von der BLT integrierte Waldenburgerbahn könnte im Zuge ihrer Erneuerung die erste autonome Überland-Bahn der Schweiz werden.

«Wir wollen zwischen Liestal und Waldenburg nicht irgendeine Bahn bauen», betont Büttiker. Sie soll modern, zukunftsfähig und auch eine «Botschafterin fürs Tal» sein. Die Machbarkeit von autonom fahrenden Zügen werden derzeit geprüft. Der interne Code-Name für die Erneuerung des Waldenburgerli unterstreicht die Ambitionen der BLT: Magellan wie der berühmte Seefahrer und Entdecker aus dem 16. Jahrhundert.

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dave am 30.05.2017 04:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Waldenburgerli mehr nötig

    Wenn dank der vielgelobten "Möchte-Gern-Digitalisierung" niemand mehr einen Job hat braucht es auch kein Waldenburgerli mehr. "Stempeln" kann man ja dann auch bequem online von zuhause aus... Viel Spass!

  • Migu am 29.05.2017 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mal sehen wer zuerst heult

    (Klar. Menschliches Versagen ausgeschlossen.) Das werden wir noch sehen.

  • Ehemaliger Angestellter am 30.05.2017 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blt beutet aus

    Blt eürde lieber mal die Zeit in ihr Personal investiere und anständige Fahrpläne für die Angestellte planen. Oder wusstet ihr, liebe leser, dass die zeiten unter anderem wie folgt aussehen: 6.24 - 7.18 / 8.18 - 12.45/ 15.40 - 19.10 und so ähnlich unnd Tags darauf auch? 558 minuten etc? Keine richtoge erholung? Bin froh bin ich nicht mehr dort. Wenn ich so höre wie die mit den MA umgehen wegen wegzeiten und solchen mumbitz

Die neusten Leser-Kommentare

  • Cocitoni am 03.06.2017 23:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und AHV

    Hoffe aber das jede Bahn die nach Waldenburg Fährt ohne Lokführer aber die AHV Bezahlt! Nur noch Stellenabbauen und niemand Zahlt dann Für die Jungen mehr! Klar das die dann Angst bekommen für eine sichere AHV

  • Ehemaliger Angestellter am 30.05.2017 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blt beutet aus

    Blt eürde lieber mal die Zeit in ihr Personal investiere und anständige Fahrpläne für die Angestellte planen. Oder wusstet ihr, liebe leser, dass die zeiten unter anderem wie folgt aussehen: 6.24 - 7.18 / 8.18 - 12.45/ 15.40 - 19.10 und so ähnlich unnd Tags darauf auch? 558 minuten etc? Keine richtoge erholung? Bin froh bin ich nicht mehr dort. Wenn ich so höre wie die mit den MA umgehen wegen wegzeiten und solchen mumbitz

  • Dave am 30.05.2017 04:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Waldenburgerli mehr nötig

    Wenn dank der vielgelobten "Möchte-Gern-Digitalisierung" niemand mehr einen Job hat braucht es auch kein Waldenburgerli mehr. "Stempeln" kann man ja dann auch bequem online von zuhause aus... Viel Spass!

  • Typhoeus am 29.05.2017 23:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das elektrische Postauto kommt

    Do sieht es von weitem aus.

  • Typhoeus am 29.05.2017 23:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nie, mir ist menschliches Versagen

    lieber als technisches Versagen