«Vierwaldstättersee»

23. März 2015 14:42; Akt: 23.03.2015 15:04 Print

SBB saniert Wandbilder im Basler Bahnhof

Das grosse Wandbild von Ernst Hodel im Bahnhof SBB bekommt einen neuen Anstrich. Es soll in der Schalterhalle wieder neu erstrahlen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Bild «Vierwaldstättersee» von Ernst Hodel im Basler Bahnhof SBB ist eines der grössten Wandgemälde der Schweiz. Der Zahn der Zeit ist jedoch nicht spurlos daran vorbeigegangen. Die SBB restauriert daher das aus dem Jahr 1927 stammende Werk sowie vier weitere Bilder für rund 100'000 Franken.

Die Arbeiten in der Schalterhalle des SBB-Bahnhofs hätten bereits Anfang März begonnen und dauerten voraussichtlich bis Mitte Mai, teilte die SBB am Montag mit. Die Bilder sind verschmutzt, haben Risse in der Leinwand, und die Farbe blättert ab. Die Gemälde werden daher gereinigt, gesichert und wo nötig auch retuschiert.

Hodels «Vierwaldstättersee» weist eine Fläche von fünf auf fünfzehn Meter auf und hängt an einer Seitenwand der Schalterhalle. Zusammen mit den vier weiteren Bildern über den Billettschaltern und an der Westwand zeugt es von der Schweizer Tourismusförderung der Zwischenkriegsjahre, wie die SBB festhält.

Mit der Restaurierung der Gemälde wurde laut der Bahn ein erfahrenes Restauratorenteam beauftragt. Unterstützt werden die Arbeiten von der Denkmalpflege Basel-Stadt und der SBB-Denkmalpflege. Künftig sollen die Wandbilder im Bahnhof SBB alle fünf Jahre kontrolliert und allfällige Sanierungsarbeiten vorgenommen werden.

(mak/sda)