Trip Basel–Griechenland

14. August 2011 21:49; Akt: 14.08.2011 20:58 Print

Trampen für Trinkwasser

von Lena Oppong/Denise Dollinger - Per Autostopp von Basel nach Griechenland: Zwölf Gruppen wagen das Abenteuer Tramper-Rennen – und sammeln mit jedem Kilometer Geld für Viva con Agua.

storybild

Auch Tramper-Rennen-Gründer Marcel Siewert startet nächste Woche in Basel. (Bild: lo)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 22. August werden sie an Autobahneinfahrten stehen, den Daumen raushalten und auf verständnis­volle Autofahrer hoffen. Über 40 Teams machen mit, davon starten 12 in Basel. 2500 Kilometer bis nach Preveza am Ionischen Meer müssen sie bis zum 3. September hinter sich bringen. Pro Team und zurückge­legten Kilometer kann gespendet werden. Mit dem gesammelten Geld werden dann Trinkwasserprojekte in Guatemala und Burkina Faso unterstützt. Quer durch Europa zieht es die Zweier- bis Dreierteams. Zur Grundausrüstung gehören dabei nicht nur Karton und Stift: «Auch Zelt und Gas­kocher sind wichtig», erzählt Marcel Siewert, der ­erfahrene Tramper und Mitbegründer des «Rennens». Man könne schliesslich nie mit einer sicheren Unterkunft rechnen.

Seit 2008 trampt der 24-jährige Berliner für Viva con Agua – dieses Jahr startet er mit seinem Kollegen Malte erstmals in Basel. Trotz so viel Erfahrung ­haben die beiden keine spezielle Tramperstrategie: «Sobald man anfängt übers Projekt zu sprechen, sind die Leute sowieso begeistert», sagt Siewert. Vor drei Jahren fand das erste Rennen mit 15 Trampern aus Deutschland statt. Nun ist es auch in der Schweiz angekommen und umfasst knapp 100 Teilnehmer.

http://www.tramprennen.org

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren