Büsi-Klau in Rheinfelden?

29. Oktober 2012 18:26; Akt: 29.10.2012 18:26 Print

Teure Rassen-Katzen verschwunden

von Andrea Heeb Perrig - Mehrere Maine-Coon-Katzen sind auf mysteriöse Art und Weise verschwunden. Die Besitzer sind verzweifelt.

storybild

Laura sucht ihre Katze Diabolo. (Bild: 20 Minuten/ahp)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich fühle mich einsam. Ich muss jeden Tag weinen, wenn ich mir ein Bild meiner Katze Diabolo», sagt Laura (11). Seit dem 8. Oktober ist ihr Maine-Coon-Kater verschwunden. 2011 kam ihrer Schwester die Katze Angel abhanden, ebenfalls eine Maine-Coon. «Bei unserer Nachbarin werden fünf solcher Tiere vermisst», weiss Lauras Mutter Manuela Kläui. Maine-Coon-Katzen werden für bis zu 1500 Fr. gehandelt. Daher vermutet Kläui, dass die Tiere zum Wiederverkauf gestohlen werden: «Gefälschte Stammbäume kann man im Internet problemlos herunterladen.»

«Dass es einen Handel gibt, kann ich mir vorstellen, obschon ich keinen konkreten Fall kenne», sagt Béatrice Kirn vom Tierschutz beider Basel. Und Anouk Benziad vom Basler Katzenhaus weiss: «Vor einiger Zeit sind in der Region mehrere Siamkatzen verschwunden.»

Doch die Kläuis geben die Suche nicht auf. Sie haben eine Facebook-Seite gegründet, in ihrem Quartier Flyer aufgehängt und fragen täglich bei Nachbarn nach. «Zudem mache ich jeden Abend einen halbstündigen Rundgang durch die Umgebung und suche Diabolo», so die 37-Jährige. Besonders tragisch: Laura bekam vor zwei Jahren Diabolo geschenkt, weil damals ihr Hase vergiftet wurde

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren