Basler Münster

24. März 2013 18:26; Akt: 24.03.2013 18:26 Print

Nach 7 Jahren ohne Gerüst

von Andrea Heeb Perrig - Zum ersten Mal seit sieben Jahren ist das Basler Münster ohne Baugerüst zu sehen – allerdings nur bis August.

Fehler gesehen?

«Auf diesen Moment habe ich lange gewartet. Ich freue mich über das gerüstfreie Münster und über die gelungenen Restaurationsarbeiten an der Eingangspforte», sagt Basel-Tourismus-Chef Daniel Egloff. Rechtzeitig zu Ostern steht vor dem Münster keine Bauhütte und kein Gerüst mehr. So hätte sich das Wahrzeichen eigentlich schon anfangs Jahr präsentieren sollen, doch die Restaurationsarbeiten am Hauptportal haben sich hingezogen. Letztmals war das unverpackte Münster 2006 zu sehen.

Doch bereits im August ist es damit wieder vorbei. Dann werden sich die Steinmetze an die Arbeit machen und die Fassade an der Nordansicht restaurieren. Mit Glasperlengranulat wird gesäubert, es werden Fugen entfernt und Schäden beseitigt, wie die «Schweiz am Sonntag» berichtete. «Es ist sinnvoll, in die Restauration zu investieren, so bleibt uns das Münster gut erhalten», so Egloff. Er ist glücklich, dass sich die Fassade wenigstens während der Sommermonate von ihrer besten Seite präsentiert. Die Touristen würde es freuen, das Basler Bijou ohne Gerüst zu bewundern. Der Deutsche Eberhard Reik ist froh, dass er bei seinem Besuch das Münster in voller Pracht bestaunen kann. «Ich kenne das Problem. Das Ulmer Münster ist auch ständig in Renovation», sagt er. Einheimische geniessen den Anblick ebenfalls: «Es ist total lässig, das Münster endlich uneingepackt zu sehen», so der Basler Florian Sonderegger