Basel

12. September 2017 17:28; Akt: 12.09.2017 17:47 Print

280 Schüler nach WC-Brand evakuiert

Die Sekundarschule Leonhard musste am Dienstagnachmittag nach einem WC-Brand geräumt werden. Zwei Schüler mussten ins Spital. Die Jugendanwaltschaft ermittelt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Feuer brach am Dienstag kurz nach 14 Uhr in einem WC im ersten Stock der Sekundarschule Leonhard aus, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Dabei kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Kurze Zeit später wurden rund 280 Kinder aus dem Gebäude evakuiert.

Die Berufsfeuerwehr Basel-Stadt konnte den Brand rasch löschen. Zwei Schüler im Alter von 13 und 14 Jahren mussten wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung in die Notfallstation eingeliefert werden. Die übrigen Schüler wurden nach Hause geschickt. Die Leonhardstrasse musste währen des Einsatzes gesperrt werden.

Jugendanwaltschaft ermittelt

Die Brandursache sei noch ungeklärt, so die Staatsanwaltschaft. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. Die Jugendanwaltschaft leitet nun die Ermittlungen. «Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es jugendliche Täter waren», erklärt Peter Gill, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Wenn es denn überhaupt Brandstiftung war. Dazu macht Gill aber noch keine Aussagen. «Ich spekuliere nicht.»

(lha)