Basel-Land

05. März 2010 09:09; Akt: 05.03.2010 09:56 Print

Betrunkener Fischer aus der Birs gerettet

Ein betrunkener Fischer ist in Reinach im Baselbiet in die Birs gestürzt, konnte aber von der Feuerwehr gerettet werden. Er war leicht unterkühlt.

Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Der 46-jährige Schweizer war am Donnerstagnachmittag auf einem Felsvorsprung am Fischen, als ihm ein Fischerhaken hinunter fiel. Beim Versuch, diesen herauf zu holen, verlor der Mann das Gleichgewicht und stürzte wenige Meter nach dem Kraftwerk bei Dornachbrugg im Kanton Solothurn und dem dortigen Wasserfall ins Wasser. In der Folge konnte sich der Mann aus eigener Kraft auf einen grossen Stein retten, wie die Baselbieter Kantonspolizei mitteilte. Weil jedoch das Ufer sehr steil war, konnte er nicht mehr nach oben gelangen. Die mit rund 15 Personen angerückte Stützpunkt-Feuerwehr Reinach konnte den unverletzten, aber leicht unterkühlten Fischer schliesslich mit einem Seil bergen. Ein beim Fischer durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Die Polizei fuhr den Fischer schliesslich nach Hause.

(dapd)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren