Stadtmauer Brauer

20. Januar 2017 05:42; Akt: 20.01.2017 09:10 Print

Feinschmecker-Hotel zapft nun sein eigenes Bier

Der Teufelhof ist aufs Bier gekommen. Im Keller des Hauses vor der ältesten Basler Stadtmauer steht jetzt eine Brauerei. Auch andere Gastronomen setzen auf eigenes Bier.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Engel, ein helles Lager mit leicht herber Note, ist das jüngste Kind des Teufelhofs. Das Basler Kunst- und Feinschmeckerhotel verköstigt seit Donnerstagabend seine Kundschaft mit hausgebrautem Bier. Das Hotel, dessen Restaurant Bel Etage 16 Gault-Millaut-Punkte und einen Michelin-Stern besitzt, ist seit jeher bekannt für seinen Weinkeller. Spitzengastronomie und Bier? «Das eine schliesst das andere nicht aus», sagt Hotelier Raphael Wyniger.

Umfrage
Wie gut kennen Sie sich mit Bier aus?
21 %
15 %
47 %
5 %
12 %
Insgesamt 502 Teilnehmer

Die Stadtmauer Brauerei im historischen Keller des Hauses, durch die die ersten Basler Stadtmauern aus dem 11. und 13. Jahrhundert verlaufen, ist für Wyniger eine Herzensangelegenheit. Seit er 2009 den Teufelhof übernommen hat, schlummerte das Konzept für eine Brauerei in seiner Schublade. «Ich habe Bier immer gerne gehabt», sagt er. Inspiriert hatte ihn in den Nullerjahren die damals schon lebendige Craft-Beer-Szene in den USA. Darum herum ist mittlerweile eine ganze Industrie entstanden, die auch zu erschwinglichen Brauanlagen geführt hat. «Früher war das einfach zu teuer», so Wyniger.

Bayrisches Know-how für die Rezeptur

Jetzt fliesst das flüssige Gold. Bierliebhaber und Sänger Baschi stach am Donnerstagabend das erste Fass in der Eisbar im Hof des Hotels an. Das Engel kreiert hat der bayrische Braumeister Max Sedelmeier, der dem Teufelhof in Bierfragen beratend zur Seite steht. Bald schon wird das Sortiment um das Teufel, ein dunkel-herbes Bier, erweitert. Im ersten Jahr sollen insgesamt 25'000 Liter produziert werden. Die Kapazität lasse sich aber noch erhöhen, so Wyniger. Gezapft wird es nicht nur im Teufelhof, sondern auch im Cafe 1777 im Schmiedenhof.

Hausbrauereien auf dem Vormarsch

Der Teufelhof ist längst nicht der einzige Basler Gastronomiebetrieb mit einer Hausbrauerei. Was im 19. Jahrhundert noch verbreitet war und danach fast komplett verschwand, ist in Basel wieder im Kommen. Die Spezerei Tellplatz 3 braut mit dem Bîrtel ebenso ihr eigenes Bier wie die All Bar Ohne, die Kitchen Brew als Hausmarke zapft. Die Betriebe der Krafft-Gruppe setzen mit dem Volta Bräu seit 2014 ebenfalls auf Hausproduktion. Das Basler Original, das Ueli Bier, wird seit 1974 unter der Fischerstube in der Rheingasse gebraut.

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • antonzum am 20.01.2017 06:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt kein Bier auf Hawaii

    Dafür jetzt im Tempelhof in Basel! Prost Nägeli...

    einklappen einklappen
  • Jules am 20.01.2017 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    grossartig

    Endlich weg von den Grossbrauereien. Danke

  • Realist am 21.01.2017 13:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Back to the roots

    Find ich grossartig. Weg vom Einheitsgebräu, zurück zur Qualität und Auswahl!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bud B. am 21.01.2017 21:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gähn

    Konnte es schon verkosten - nix berühmtes - und das sage ich als ebenfalls Heimbrauer. Nicht vollmundig und Hopfen hat es nur von weitem gesehen - Lager halt. Schade dass sie den Gaumen ihrer Gäste nicht mehr zugetraut haben

  • Realist am 21.01.2017 13:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Back to the roots

    Find ich grossartig. Weg vom Einheitsgebräu, zurück zur Qualität und Auswahl!

  • Jules am 20.01.2017 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    grossartig

    Endlich weg von den Grossbrauereien. Danke

  • antonzum am 20.01.2017 06:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt kein Bier auf Hawaii

    Dafür jetzt im Tempelhof in Basel! Prost Nägeli...

    • Spaniel am 20.01.2017 07:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @antonzum

      Heißt zwar Teufelhof aber trotzdem Prost... :-)

    • Surfer am 20.01.2017 07:48 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Bier? :)

      Ich weiss, was Sie meinen. Aber tatsächlich gibts in Hawaii fantastisches Bier und nicht nur eine Brauerei. Die bekannteste Brauerei dürfte die Kona Brewery sein.

    einklappen einklappen