Lörrach (D)

12. Oktober 2017 08:24; Akt: 12.10.2017 09:37 Print

Flaschenpost kommt nach 19 Jahren an

Im Jahr 1998 warf ein Mädchen aus Lörrach in den Ferien auf Elba eine Flaschenpost ins Meer. Via Facebook wurde nun die Absenderin gefunden.

storybild

Angelina aus Lörrach malte dieses Bild vor 19 Jahren auf Elba. (Bild: Facebook)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein unbekanntes Mädchen aus Lörrach malte im Jahr 1998 dieses Bild während den Sommerferien auf Elba. Daraus machte es eine Flaschenpost und warf diese ins Meer. Im Mai letzten Jahres fand ein deutscher Tourist die Flaschenpost an einem Strand in Korsika. Er wollte die Zeichnung dem Mädchen zurückgeben und schickte sie an die Lörracher Stadtverwaltung. Diese konnte das Mädchen jedoch nicht ausfindig machen und startete vor ein paar Tagen einen Aufruf auf Facebook.

Umfrage
Haben Sie auch schon auf Facebook einen Aufruf gestartet?

Der Aufruf war erfolgreich. «Unser Beitrag hat über 100'000 Personen erreicht und wurde fast 1500-mal geteilt. Menschen von Nord- bis Süddeutschland, von den Niederlanden über Österreich bis hin nach Mallorca haben sich an der Suche beteiligt», freut sich Yvonne Antoni von der Stadtverwaltung auf Facebook.

Weiter schreibt Antoni zum Happy End: «Nun konnte die Verfasserin der Flaschenpost gefunden werden, sie möchte aber anonym bleiben. Gern respektieren wir diesen Wunsch und freuen uns darüber, dass wir ihr ihre Zeichnung zurückgeben können.»

(aj)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Die Junggebliebene am 12.10.2017 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Herzige Geschichte

    Ich finde die Geschichte toll! Zwischen all den negativen Schlagzeilen lese ich gerne schöne Episoden aus dem Alltag. Ja es ist nichts Weltbewegendes, aber dass muss es ja auch nicht immer sein. Wenn ich die Verfasserin der Flaschenpost wäre, hätte ich mich über die erfolgreiche Suchaktion ser gefreut.

    einklappen einklappen
  • Hugo Wenger am 12.10.2017 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    bitte Augen auf

    @Sandra steht doch im Bericht! In Korsika wurde die Flaschenpost gefunden....

    einklappen einklappen
  • Ueli am 12.10.2017 08:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut,

    dass wir darüber gesprochen haben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pöstler am 12.10.2017 16:05 Report Diesen Beitrag melden

    Umwelt?

    Bei einer Flaschenpost ist es aufeinmal okay wenn man Flaschen ins Meer wirft?

  • Feger am 12.10.2017 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Bei solchen beiträgen frage ich mich immer...

    ...ob die frau jetzt heiss aussieht.

  • Peter am 12.10.2017 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    So ist es

    Und der Steuerzahler zahlt den ganzen Aufwand

    • Luana am 12.10.2017 13:48 Report Diesen Beitrag melden

      Negativ?

      Meine Güte...Manche können schon in jeder Meldung das negative sehen...

    einklappen einklappen
  • in einem der vorigen Beiträge bei Hugo W am 12.10.2017 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    wird gefragt, wo diese Buddel sich so lange

    im Mittelmeer herumgetrieben hatte. Ist relativ einfach. Da das Mittelmeer vom Atlantikwasser auf Level gehalten wird, ist die Hauptströmung eben zur Mitte, das dann durch Sizilien teilweise umgelenkt wird, somit zirkulierte diese Buddel sicher erst mal nach Norden, dann nach Westen usw., es gibt ja auch eine bekannten nach unten wirbelnden Strudel, welcher selbst für Schiffe ein Risiko darstellt, so sind 28J. völlig Logisch.

  • 20 Min. Leser am 12.10.2017 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    Ich wundere mich, dass das Mädchen, mittlerweile eine Frau, nicht gleichzeitig eine Busse wegen Umweltverschmutzung erhalten hat.