Haariges Geschäft

20. März 2017 05:47; Akt: 20.03.2017 08:18 Print

Basler Barbier bietet Wellness für den Mann an

Vom Bart-Boom profitiert auch das alte Handwerk des Barbiers. Onur Keser hat in Basel den ersten Salon eröffnet, der sich ausschliesslich der Bartpflege widmet.

20 Minuten ist auch auf den Bart gekommen und hat Barbier Onur Keser getestet. (Video: Ronja Beck/Lukas Hausendorf)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In Weltstädten rund um den Globus wie Berlin, New York oder Singapur boomt das Geschäft mit dem Bart seit Jahren. Der Mann geht wieder zum Barbier und gönnt sich einen Gentleman's Service. Einen spezialisierten Bartschneider in Basel zu finden, war bis vor kurzem aber kein leichtes Unterfangen. Im Englishforum hoffen Expats schon seit Jahren nach so einem Service: «Ich suche verzweifelt nach einem Spezialisten», schrieb ein User im Jahr 2014.

Umfrage
Waren Sie schon mal beim Barbier?
46 %
11 %
43 %
Insgesamt 169 Teilnehmer

Tatsächlich gibt es mehrere Salons in Basel, die nebst dem Haarschnitt auch Rasuren anbieten. Onur Keser ist allerdings der erste Basler Barbier, der ausschliesslich Bärte in Form bringt oder auf Wunsch auch ganz entfernt. Erst Ende Februar eröffnete er seinen Salon B'Art. «Nassrasur und Bartschnitt gehören schon ewig zu meinem Leben», sagt der junge Vollbart-Unternehmer.

Vom Bartträger zum Diplom-Barbier

Beruflich verschlug es ihn zunächst aber zuerst ins Marketing. Doch dann begann der Mittdreissiger, ein Geschäft rund um den Bart aufzubauen. «Vor drei Jahren begann es als Laden mit Bartpflegeprodukten», erzählt er. Nachdem er einen alten Barbier-Stuhl anschaffte, war klar, dass er diesen auch brauchen musste. Zuerst machte er aber ein Diplom an der schweizweit einzigen Barbierschule in Zürich bei Eddine Belaid. «Nach der Berufsschule können Coiffeure kaum rasieren», erklärte Belaid dem Zürcher «Tagblatt». Rasieren konnte Keser schon, aber bei Belaid holte er sich den Feinschliff. «Da konnte ich mir noch ein paar Tricks und Kniffe abkucken.»

Kaum Hipster im Salon

Wie das Beispiel der Expats zeigt, suchen längst nicht nur Hipster den Barbier auf. Wobei die Hipster sicher dazu beigetragen haben, den Bart wieder salonfähig zu machen. «Man kommt weg von glatt rasiert gezupften Augenbrauen und wieder mehr hin zum Urchigen, in die Wildnis», beobachtet Keser. Längst nicht nur bei jungen Erwachsenen. «Ich bediene viele ältere Herren», sagt Onur Keser. Hipster seien soger eher selten. Wer Bart trägt, braucht dafür auch Pflege. Eine regelmässige Ölung und Peeling gehören genauso zur Bartpflege wie der Dachshaarpinsel, Rasierklinge und Schere. Zum richtigen Gentleman's Service gehören aber auch gedämpfte Tücher und Massage. «Ja, es ist Wellness für den Mann», sagt Keser.

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Francesco am 20.03.2017 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    Hab's getestet

    Ich hatte schon das vergnügen, und habe auch Produkte gekauft. Die Atmosphäre ist genial, es ist wie ein Zeitreise in die 30Jahre wo es noch nicht so hektisch war. Bei gemütlicher Musik etwas zu trinken nimmt sich Onur Zeit, berät dich und dann kannst du Relaxen währenddessen er sich um dein B'Art kümmert. Nur zum Empfehlen!!

    einklappen einklappen
  • Der Ironiker am 20.03.2017 07:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bierbar

    Ich gehe lieber an die Bierbar als zum Barbier.

  • Insidjob am 20.03.2017 07:41 Report Diesen Beitrag melden

    Bartträger 2.0

    cool, haeb seit August 2016 meinen Bart wachsen lassen und bis jett immer selber gepflegt. Bin aus Basel und habe schon lange auf so was gewartet. Kommt mir gerade gelegen. Wie es aussieht macht er das auch mit Leidenschaft und nicht so ein Fake-Barbiert :) cooler Typ

Die neusten Leser-Kommentare

  • Innerschwyz am 21.03.2017 06:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Saudi

    Nach wie vor finde ich, dass ein bartträger hinter seiner behaarung was zu verbergen hat. Was soll daran schön sein?? Wir sind da nicht in jemen...

  • RS76 am 20.03.2017 21:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt es schon länger

    Es gibt in Grenzach schon lange einen. Und so weit ist es ja nicht! Zudem schneidet er auch noch Haare. Nur mal so für alle die es verpennt haben. Friseur Asal

    • Bart Simpson am 21.03.2017 08:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RS76

      Wir bleiben aber lieber in Basel als immer nur geiz-ist-geil- konsum in DE...

    • RS76 am 21.03.2017 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bart Simpson

      Ist halt nur was für intelligente Leute. So wie die von Elmex oder Lindt, die lieber in D produzieren und der Meinung sind, dass die Leute in der Schweiz einkaufen müssen. Abgesehen davon ist es dein Geld. Damit kannst du machen was du willst!

    einklappen einklappen
  • Sandervandorn44 am 20.03.2017 16:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tip top

    sehr cool da wird bald mal vorbeigeschaut

  • Frosty am 20.03.2017 15:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesichtsteppich

    Nein danke - ich finds widerlich und noch widerlicher wenn man die Speisekarte darin lesen kann

  • tuxepo am 20.03.2017 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Sollte es in jeder Stadt bereits geben, finde ich toll!