Über 50 Vermummte

02. Januar 2018 12:16; Akt: 02.01.2018 14:44 Print

Polizei verhindert Hausbesetzung an Neujahr

Über 50 Linksautonome versuchten in der Silvesternacht, in die Liegenschaft der ehemaligen Schwarzen Erle in Basel einzudringen. Die Polizei konnte eine Besetzung verhindern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das neue Jahr war gerade eine gute Stunde alt, als Polizeikräfte der Kantonspolizei Basel-Stadt an die Schwarzwaldallee 269 ausrücken mussten. Rund 50 bis 60 teilweise vermummte Personen versuchten sich Zugang zur dortigen Liegenschaft zu verschaffen, wie die das Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD) mitteilte. Die Polizeikräfte seien rasch vor Ort gewesen und hätten die Gruppierung vom Haus fernhalten können.

Beim Kontrollieren des Gebäudes, das unter dem ehemaligen Namen Schwarze Erle bekannt ist, stellte die Polizei fest, dass Unbekannte bereits dort eingedrungen waren. Laut JSD-Sprecher Martin Schütz war die Haustüre von den Eindringlingen gewaltsam aufgebrochen worden. Die Polizeikräfte fanden im Gebäude selbst aber keine Personen mehr vor.

Brennende Container

In der Umgebung kam es nach dem Polizeieinsatz zu Sachbeschädigungen, die der Szene zuzurechnen seien, wie das JSD weiter mitteilte. So hätten in der Schönaustrasse ein Container und ein Abfalleimer gebrannt. Zu gewaltsamen Zusammenstössen zwischen Aktivisten und Polizeikräften sei es aber nicht gekommen.

Die Liegenschaft an der Schwarzwaldallee 269 war zuvor während zwei Jahren besetzt worden. Die Schwarze Erle diente als Ort für Konzerte und Partys. Der Eigentümer liess die Besetzer lange gewähren, forderte sie dann aber auf, das Gebäude zu verlassen, worauf die Polizei die «Schwarze Erle» im August 2017 sichern musste.

Unbewilligte Demo und Schmierereien

In der Silvesternacht kam es in Basel auch zu einer unbewilligten Demonstration. Zwischen 50 und 70 Personen versammelten sich im St. Johann-Quartier und zogen ab etwa 22 Uhr ins Kleinbasel zum Hirscheneck. Während der Demo kam es laut dem JSD zu Schmierereien und Behinderungen des öffentlichen Verkehrs.

(daf)