Es züngelt und flackert

12. November 2012 12:57; Akt: 12.11.2012 12:58 Print

Die Feuerwehr verhindert eine heisse Nacht

«Da brennts!», schiesst es um halb drei Uhr einem Baselbieter durch den Kopf, als er zum Nachbarshaus blickt. Tatsächlich brennt da was.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um 2.37 Uhr geht in der Nacht auf Montag die Meldung eines Anwohners ein, dass auf einem Balkon in Itingen BL etwas brennt. Umgehend sei deshalb die Feuerwehr ausgerückt, teilt die Polizei Basel-Landschaft mit.

In der Wohnung knistert es tatsächlich. Ein Inferno stellen die Feuerwehrmänner dennoch nicht fest. Dafür treffen sie auf ein Paar, das im Kerzenschein «einige romantische Momente» verbringen will, wie es in der Polizeimitteilung heisst. Mit der Romantik dürfte es jedoch nach dem Eintreffen von Feuerwehr und Polizei vorbei gewesen sein.

(rme)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kurt Bircher am 12.11.2012 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Anzeige erstatten

    Na dann hoff ich mal dass diese Romantiker den Einsatz selber bezahlen mussten und auch angezeigt wurden! Manche Leute werden anscheinend nie erwachsen. Kerzen sollten in Wohnungen sowieso gesetzlich verboten sein, das ist zu gefährlich. Zeusel!

  • Empörter Schweizer am 13.11.2012 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Kosten dem Anrufer verrechnen

    Wie doof sind gewisse Leute eigentlich? Hoffentlich muss der dumme Anrufer alle Kosten und dem Paar Schadenersatz zahlen. Wegen ein paar Kerzen so eine Zirkus veranstalten. Vor dem Anrufen erst die Hirnzellen einschalten und realisieren was man überhaupt sieht.

  • Hartmann von Rotz am 12.11.2012 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    Und die Moral von der Geschicht

    Was lernen wir: nur noch im Dunkeln v..erführen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Svanha am 13.11.2012 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Klingeln?

    Vielleicht hätte man einfach mal klingeln und nachfragen können??! ...

  • Empörter Schweizer am 13.11.2012 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Kosten dem Anrufer verrechnen

    Wie doof sind gewisse Leute eigentlich? Hoffentlich muss der dumme Anrufer alle Kosten und dem Paar Schadenersatz zahlen. Wegen ein paar Kerzen so eine Zirkus veranstalten. Vor dem Anrufen erst die Hirnzellen einschalten und realisieren was man überhaupt sieht.

  • Kurt Bircher am 12.11.2012 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Anzeige erstatten

    Na dann hoff ich mal dass diese Romantiker den Einsatz selber bezahlen mussten und auch angezeigt wurden! Manche Leute werden anscheinend nie erwachsen. Kerzen sollten in Wohnungen sowieso gesetzlich verboten sein, das ist zu gefährlich. Zeusel!

  • Nicht Mehr Schweizer am 12.11.2012 16:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch schweiz

    Spionieren, sich mehr um das kümmern was andere machen und Polizei spielen! Das hat nichts mit normalem verstand zu tun, das ist einfach nur traurig! Dieser Nachbar hätte ne schwere zeit mit mir jetzt! Lasst doch einfach die anderen tun und lassen! So typisch Schweiz!

    • Samoht Resom am 13.11.2012 06:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Das...

      ... ist nicht typisch Schweiz. Das ist die folge der paranoia Politik in unserer Zeit, und die Medien machen mit, und so werden die Mensche zu Spione erzogen. DDR lässt grüssen.

    • Selina F. am 13.11.2012 06:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Typisch Egoist!

      Gehts noch?... Ich hätte tausendmal lieber einen Nachbarn der einmal zu früh Alarm schlägt, als so einen wie dich, der überhaupt nichts tut und darüberhinaus auch noch idiotische Drohungen rauslässt. Deine Nachbarn tun mir leid.....

    • Toby Suter am 13.11.2012 11:38 Report Diesen Beitrag melden

      Siehs mal lockerer bitte

      er wollte helfen und der schatten der Kerze mit dem geknister hat gepasst. Würde Ihre Wohnung und Familie verbrennen würden Sie wohl auch wieder hier schreiben. Nette geste vom Nachbar >ER schaut wenigstens, was 70% nicht mehr machen. Selbst erlebt !!

    • Claudia am 13.11.2012 12:35 Report Diesen Beitrag melden

      @nicht mehr Schweizer

      mein lieber Schwan - das hat doch nichts mit spionieren zu tun! noch nie Nachts mal wach gewesen und zum Fenster rausgeschaut oder noch eine geraucht? Hätte es wirklich gebrannt hätte so evtl. schlimmeres verhindert werden können... vielleicht mal das negative denken etwas bremsen..... tzzz

    einklappen einklappen
  • Hartmann von Rotz am 12.11.2012 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    Und die Moral von der Geschicht

    Was lernen wir: nur noch im Dunkeln v..erführen

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren