Rennbahnklinik

02. Februar 2018 09:35; Akt: 02.02.2018 09:47 Print

Djokovic lässt sich in Muttenz behandeln

Die ehemalige Nummer eins des Tennis wurde am Donnerstagabend beim Verlassen der renommierten Rennbahnklinik in Muttenz gesichtet.

storybild

Seinen lädierten rechten Arm liess Novak Djokovic nun von den Schweizer Spezialisten in der Rennbahnklinik behandeln. (Bild: AFP/Saeed Khan)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit dick einbandagierter rechter Hand verliessen Novak Djokovic und sein Tross gestern Abend die Rennbahnklinik in Muttenz. Nur wenige Tage zuvor war der 30-Jährige gegen den Südkoreaner Chung Hyeon in Achtelfinal des Australian Open ausgeschieden. Als Grund für das frühzeitige Aus nannte er da noch einen lädierten Ellbogen und den Trainingsrückstand.

Umfrage
Waren Sie auch schon mal zur Behandlung in der Rennbahnklinik?

Nun ist also auch die rechte Hand betroffen. Der Chefarzt der Rennbahnklinik hält sich zu seinem berühmten Patienten jedoch bedeckt: «Ich habe Herrn Djokovic nur am Fernsehen beim Australian Open spielen sehen, und da trug er ja auch schon einen Verband an der rechten Hand», sagte er gegenüber dem «Blick».

Rennbahnklinik weltberühmt

Dass sich der Serbe ausgerechnet die Rennbahnklinik in Muttenz für seine Behandlung ausgesucht hat, ist kein Zufall. Das Spital geniesst in der Welt der Spitzensportler einen erstklassigen Ruf. Auch Stars wie Roger Federer oder Dominique Gisin suchten dort schon Hilfe.

Doch anscheinend ist die Rennbahnklinik für den Djoker nur die zweite Wahl. Nach seiner Rückkehr aus Melbourne besuchte er nämlich zunächst eine Klinik in Prag. Erst danach begab er sich in die Hände der Schweizer Spezialisten. Laut einer italienischen Website leidet Djokovic unter einem «floating bone», einem schwimmenden Knochensplitter oder einem losen kleinen Handknochen.

(sis)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jamaika Jamal am 02.02.2018 09:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tennisfan

    Gute Besserung Djokovic. Hoffe er kommt wieder auf die Beine auf das es weitere spannende Duelle mit King Roger, Nadal etc geben wird.

  • Stefan am 02.02.2018 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    grand slams

    Ich wünschen djoko eine guten besserung. Ohne djoko, Nadal, federer machen die grand slams keinen spass zu zuschauen. Murray ist mir eigentlich egal.

  • marko 33 am 02.02.2018 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Djokovic

    Gute Besserung

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christoph Meppiel am 05.02.2018 16:46 Report Diesen Beitrag melden

    Rennbahnklinik ist super

    Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass die Rennbahnklinik absolute Spitze ist. Super Ärzte und Personal. Novak wird wohl seine Kariere bald beenden müssen, trotz Rennbahnklinik.

  • Sir John McIntosh am 04.02.2018 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    schade ...

    Jetzt hat Djokovic wohl fertig luschtig ... nun kann er seine 300 Mio. Eur in Monaco geniessen ...

  • werrner schneider am 03.02.2018 19:24 Report Diesen Beitrag melden

    Topnachricht

    Wahnsinnig spannend, all das zu wissen.

  • Miricko am 03.02.2018 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Rennbahnklinik

    Ich kenne die Rennbahnklinik schon Jahrelang und bin jedesmal sehr zufrieden. Hatte schon einige Sportverletzungen bei Dr.Denzler Operiert. (Knie, Ellbogen, Fuss). Und dank Ihm kann ich mein Sport weiterhin zu 100% ausüben und bin so fit wie noch nie. Der Dank geht auch an das ganze RBK Team. Für jeden der schon dort Operiert hat, ob berühmt oder nicht weiss von was ich spreche. Besten dank an alle. Und gute besserung an Djokovic.

  • Filip Andjelkovic am 03.02.2018 00:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dr Denzler

    Dr Denzler top of the top, habe schulter operiert!