Bscene Clubfestival

17. März 2017 05:41; Akt: 17.03.2017 05:41 Print

Insider-Tipps für das grosse Musikwochenende

Freitag und Samstag fegt das Bscene-Clubfestival mit mehr als 60 Acts über 13 Bühnen in der Stadt. Drei Protagonisten der Basler Popszene haben 20 Minuten ihre Highlights verraten.

65 Acts auf 13 Bühnen an 2 Abenden: An der Bscene haben Musikfans die Qual der Wahl. (Video: Bscene/Linus Riegger)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Jennifer Jans, Festivalpräsidentin Bscene
«An der diesjährigen Bscene gibt es wieder viele neue Bands zu hören und zu entdecken – da ist es nicht ganz einfach, eine Auswahl zu treffen. Ganz besonders freue ich mich am Freitag auf Big Band meets Popszene von der Jazzschule Basel mit Anna Aaron, Greis und Anna Gosteli (21 Uhr, Kaserne), East Sister (21.45 Uhr, Jazzcampus Club) und Dillon mit lokalem Chor (23.45 Uhr, Reithalle). Weiter auf The Universe By Ear im Hirschi (00.15 Uhr) und die Afterparty mit Audio Dope in der Kaserne (02.15 Uhr). Am Samstag empfehle ich den Mundart-Abend mit NotiWümié, Octanone und Dachs in der Monkey Bar und eine grosse Portion Metal in der Kaserne. Empfehlenswert ist auf jeden Fall auch ein Besuch im Terror Samba und im neuen Sommercasino.»

Berndeutscher Mundart aus Basel: NotiWümié - Die Strass, won i dran wohne

Umfrage
65 Konzerte an 2 Abenden, wo trifft man Sie an?
1 %
19 %
5 %
19 %
25 %
31 %
Insgesamt 118 Teilnehmer

Dominic Oehen, Radicalis Music Management
«Ein Must ist für mich das neue Parterre. Jeder, der dort noch kein Konzert gesehen hat, muss das jetzt nachholen. Bezüglich Akustik für Live Konzerte ist es eines der besten Venues dieser Grössenördnung, wo ich je war. Im Parterre ist man auch musikalisch gut aufge­hoben, wenn man auf tanzbaren ­alternativen Pop mit Elektronik-Einschlag steht. Hier spielen True, Yalta Club und Mantocliff am Freitagabend. Die Guitar Heroes sollten The Rambling Wheels (Sa., 00.15 Uhr, Sommercasino) und Sons of Morpheus (Sa., 22.15, Kaserne) nicht verpassen. Der spannendste Geheimtipp sind für mich dieses Jahr Quintessenz (Sa., 21.15 Uhr, Kaserne Rossstall).»

Zu Gast aus Paris im Parterre: Yalta Club - Of Mice And Gods

Chrigel Fisch, RFV
«Zuerst zu 8 x 15 in die Kaserne (ab 21 Uhr). Acht Bands spielen da kurze Sets. Danach zu Pyro im Sud (00.45 Uhr) und danach die Afterparty mit Audio Dope, komplett elegante Musik, die ich mir auflegen würde, falls ich mal ein Tattoo stechen lasse. Samstag ist dann klar Schammasch-Tag (1 Uhr, Kaserne). Habe die Band in Winterthur gesehen, so was von brutal auf den Punkt gefräst: die totale Metal-Messe. Vorher unbedingt Kush Karisma, der Jason Statham des Rap, Ghetto mit Charme (22.45 Uhr, Reithalle). Der Star des Abends ist aber Verena von Horsten (00.45 Uhr, Atlantis), doch dann bin ich bei Schammasch und Zatokrev im ­Dematerialisierungsprozess.»

Düsterer Metal aus Basel von internationalem Format: Schammasch - Metanoia

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Subkultura am 17.03.2017 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Alternativprogramm

    @Lukas: Check mal das Programm der Kaschemme von heute und morgen. Da gibt exakt das, was Du vermisst.

    einklappen einklappen
  • Biff Byford am 17.03.2017 06:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Punk? Metal?

    So was von brutal auf den Punk gefraest: die totale Metal-Messe. Was jetzt? Experten...Szenenkenner...

    einklappen einklappen
  • Lukas am 17.03.2017 09:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne mich!

    Der Event hat schon lange seine Wurzeln verloren/verkauft. Regionale Bands werden kaum mehr gefördert,obwohl die Ticketpreise immer weiter steigen. Wirkt sehr heuchlerisch,aber diejenigen,die etwas dagegen machen könnten,interessiert das anscheinend nicht,denn für sie ist der Event entweder eine Profilierungsplattform oder eine goldene Gans

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patsie am 18.03.2017 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    Black Tiger ist auch dabei

    Ist ja gut und Recht, aber wieso wird wieder einmal Black Tiger nicht erwähnt? Er ist aus Basel und ist der Beste, schliesslich ist er auch der Pionier des Mundart-Raps... Übrigens heute Kaserne 24h.

  • Subkultura am 17.03.2017 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Alternativprogramm

    @Lukas: Check mal das Programm der Kaschemme von heute und morgen. Da gibt exakt das, was Du vermisst.

    • Lukas am 17.03.2017 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Subkultura

      jap,ich werde anwesend sein. grosses kino zum kleinen preis

    einklappen einklappen
  • Lukas am 17.03.2017 09:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne mich!

    Der Event hat schon lange seine Wurzeln verloren/verkauft. Regionale Bands werden kaum mehr gefördert,obwohl die Ticketpreise immer weiter steigen. Wirkt sehr heuchlerisch,aber diejenigen,die etwas dagegen machen könnten,interessiert das anscheinend nicht,denn für sie ist der Event entweder eine Profilierungsplattform oder eine goldene Gans

    • Subkultura am 17.03.2017 12:27 Report Diesen Beitrag melden

      Alternativprogramm

      Check mal das Programm der Kaschemme von heute und morgen. Da gibt es extakt das, was Du vermisst.

    • ClaLa am 17.03.2017 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lukas

      DIE Band aus der Region... Samstag in der Kaserne: 21.15 Quintessenz. Sehr eigener cooler Indie-Pop.x Contests im letzten Jahr gewonnen. Lohnt sich!

    einklappen einklappen
  • Biff Byford am 17.03.2017 06:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Punk? Metal?

    So was von brutal auf den Punk gefraest: die totale Metal-Messe. Was jetzt? Experten...Szenenkenner...

    • Severein am 17.03.2017 10:09 Report Diesen Beitrag melden

      Punkt, nicht Punk.

      Punkt, nicht Punk.

    einklappen einklappen