Neuer Track

11. Juni 2018 17:37; Akt: 11.06.2018 17:37 Print

Kanye West reimt Herzog & de Meuron ein Denkmal

Rap-Superstar Kanye West träumt von einer «Zukunft, die in den Büros von Herzog & de Meuron entworfen» wird. Die Basler Architekten freuen sich über die Hommage.

Hier singt der berühmteste Rapper der Welt über die berühmtesten Basler Architekten der Welt. (Youtube)

Fehler gesehen?

«I’m a relish on the fact vibin’ on the future Herzog and de Meuron in an office out in Basel.» Zu Deutsch: «Ich bin begeistert davon, dass die Zukunft in einem Büro von Herzog und de Meuron in Basel entsteht»: Rap-Superstar Kanye West huldigt auf seinem neusten Track «Kids See Ghosts» den weltbekannten Basler Architekten. Ein Besuch in der von Herzog & de Meuron konstruierten Messehalle 1 im Juni 2013 interliess bei West offenbar bleibenden Eindruck und fand nun Eingang in den Song, wie a href="https://www.blick.ch/people-tv/us-rapper-kanye-west-besingt-die-basler-star-architekten-rap-denkmal-fuer-herzog-de-meuron-id8479443.html" target="_blank">der «Blick» berichtet.

«Das ist eine coole Sache», kommentiert ein Sprecher von Herzog & de Meuron die lyrische Hommage von Kanye West. Diese geht auf die Listening-Session seines damals aktuellen Albums «Yeezus» vor fünf Jahren in Basel zurück. Dabei gab er auch eine a-cappella-Version von «New Slaves» zum Besten. Der prominente Kunststudiums-Abbrecher erklärte dem begeisterten Publikum damals auch, warum er sich als neuer Andy Warhol sieht.


Kanye rappt «New Slaves» an der Design Miami Basel a capella. (Youtube.com/Marcello LeMond)

Machen West und HdM gemeinsame Sache?

Der Rap-Superstar und die Basler Architekten kennen sich auch persönlich schon seit fünf Jahren. An einem Podium in Miami diskutierten West und Jacques Herzog im Dezember 2013 gemeinsam über Architektur. «Kanye ist stark inspiriert von Architektur», erklärte der bekannte Schweizer Kurator Hans Ulrich Obrist, der das Gespräch moderierte. Herzog schlug damals auch vor, dass er und Kanye einmal etwas gemeinsam machen würden.

Ein gemeinsames Projekt ist bislang aber nicht entstanden. Vermutlich wird es auch dabei bleiben. Herzog und de Meuron lassen ausrichten, dass es eigentlich nicht mehr zu Kanye West zu sagen gäbe, ausser dass die Textzeile eben eine «coole Sache» sei.


Design Dialogues No. 6 featuring Kanye West, Jacques Herzog, and Hans Ulrich Obrist from Surface Magazine on Vimeo.

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • B. Polar am 11.06.2018 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Problem.

    Herzog & de Neuron bekommen sicher auch eine psychiatrische Klinik gut hin.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • B. Polar am 11.06.2018 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Problem.

    Herzog & de Neuron bekommen sicher auch eine psychiatrische Klinik gut hin.

    • Ballaballa am 11.06.2018 18:55 Report Diesen Beitrag melden

      Ach so.

      In dem Fall hast du schon mal eine von innen gesehen.

    • Beobachter am 12.06.2018 01:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @B. Polar

      So wie die klobigen Roche-Türme in Basel etwa? Ob das wirklich schön ist? Dieser wiederbelebte Brutalismus der sich nirgends integriert zeugt eher von landschaftlicher Umweltverschmutzung...

    einklappen einklappen