Silvester

31. Dezember 2017 11:05; Akt: 31.12.2017 11:05 Print

So können Sie in Basel ins neue Jahr hinein feiern

Der Silvester ist die Nacht der Nächte. Spätestens nach dem Feuerwerk auf dem Rhein locken Partys ohne Ende. Feierwütige haben die Qual der Wahl.

Bildstrecke im Grossformat »
Basel feiert den Neujahrsbeginn traditionell mit einem imposanten ausgeschenkt. Um 00.30 Uhr gehts los mit dem Feuerwerk über dem Rhein – heuer zum 17. Mal. Der edelste Silvesteranlass in Basel führt in den Ballsaaal des altehrwürdigen . Im barocken Saal feiert man gediegen die Silvester Gala mit Dinner und Livemusik. Von der Terasse des Hotels hat man beste Sicht aufs Feuerwerk, das vom Les Trois Rois mitgesponsert wird. Danach gehts ab in die Bar zur Silvesterparty. Im legen in der Silvesternacht die Djs Le Roi, Michel Sacher , Oliver Spiess, Jannick Plattner, Joel Kettl und Seb Blake House und Techno auf. Discosound gibts auf dem Mitteldeck mit Roque Le Char, Mark Stone, Pepe Brogna and the Varieté Friends. Die Rocker gehen in die ans Konzert von Sons of Morpheus. Das Basler Trio spielt energiegeladenen Rock mit einem guten Schuss Blues und viel Tempo. Nach der Show drehen die Plattenteller bis ins Morgengrauen. Das junge Volk zieht in die beim Joggeli an die «Big Bum Silvester Party». DJ Danni Riveraz garantiert mit Hits und Partytunes ein gutes Dancefeeling. Warum nicht an den fulminanten ? Der legendäre Silvester Maskenball, voller Überraschungen und Höhepunkte. Ob Vamp, Zombie, Clown, Elfe oder sonst etwas – alles ist erlaubt. Als Highlight zum Jahresende zum traditionellen Silvesterkonzert ins . Mit dem Basler Dirigent Thomas Herzog, der mit viel Witz und spannenden Anekdoten durch den Abend führt. Im gibt es einen Pop Up Market & Musik. Es mutet geheimnisvoll an: Da meldet man sich via zugesteckter E-Mail-Adresse für ein Nachtessen an und weiss weder wer kocht, noch was es zu essen gibt. Aber – der Koch ist mit Sternen ausgezeichnet. Die Musik macht die Live Band «Brüder Fëns« und die DJs halten euch mit mit 80/90er Hits und House & RnB bei Silvesterlaune. Im am Claraplatz sorgt die australische Sängerin Vassy für Partystimmung. Der Chart Hit «Bad» von David Guetta bescherte ihr 200 Millionen Youtube-Klicks. Danach begleiten euch die DJs Little Martinez und auch Nick Berola durch die Nacht. Wie jedes Jahr rührt die in der Silvesternacht mit der ganz grossen Kelle an. Die Gegensätze Feuer und Eis sind das Thema des Kitschvesters, der Reithalle und Rossstall zum Kochen bringen wird. Mit einer Armada an DJs wie Tray, Philister oder Flink.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit dem Jahr 2000 spendiert der Basler Bijoutier Michele Parini der Bevölkerung das beliebte Silvesterfeuerwerk, das um 00.30 Uhr über dem Rhein gezündet wird. Vor der Cargo Bar bei der Johanniterbrücke wird kostenlos Glühwein ausgeschenkt, was das Ausharren in der Kälte etwas erträglicher machen wird, obschon die Meteorologen eine eher milde Silvesternacht erwarten.

Umfrage
Wie feiern Sie Silvester?

Wer nicht schon vorher an einer Silvestergala ist, kann spätestens nach dem Feuerwerk die Nacht durchfeiern gehen. Sind Sie noch usnchlüssig? In der Bildstrecke können Sie sich durch die Partyhighlights klicken.

Nach Hause kommt man an Neujahr übrigens bequem mit dem öffentlichen Verkehr. Mehrere Tramlinien fahren die ganze Nacht.


Alle Jahre wieder: Das imposante Silvesterfeuerwerk über dem Rhein 2016 (Video: Leser-Reporter)

(cz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • carmen diaz am 31.12.2017 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    diese information...

    ...wäre vor drei tagen sicher cool gewesen. aber inzwischen weiss eigentlich jeder was er macht heute abend...

    einklappen einklappen
  • Speedyb am 31.12.2017 15:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daher,

    ich eh am 1. 1. um 5 Uhr aufstehen und arbeiten muss ist es eher unintressant für mich. Aber dieser Artikel zwei tage früher, wärs sicherlich förderlich gewesen.

  • Fritz am 31.12.2017 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    behalte das geld lieber

    ich finde es ist eine geld verschwenung es stinkt und es verscheucht tiere kannst grad so gut das geld mir geben oder aus dem fenster werfen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ein Hoffnungsvoller am 31.12.2017 19:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Hoffnungsvoller

    Ich unterstütze mit meiner Arbeitskraft lieber Kolleginnen und Kollegen die solche organisierten, kommerziellen Menschenansammlungen und deren Konsequenzen und Auswirkungen auszubaden haben. Mitarbeitende welche Mehrarbeit leisten müssen damit die Glattismus-Gesellschaft auf ihre Kosten kommt. Wünsche Kraft und Mut für die zu bewältigenden Aufgaben. Auf dass der Glaube an das Gute und Sinnvolle erhalten bleibt und uns die Hoffnung ins neue Jahr hinein trägt.

  • Fritz am 31.12.2017 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    behalte das geld lieber

    ich finde es ist eine geld verschwenung es stinkt und es verscheucht tiere kannst grad so gut das geld mir geben oder aus dem fenster werfen

  • Speedyb am 31.12.2017 15:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daher,

    ich eh am 1. 1. um 5 Uhr aufstehen und arbeiten muss ist es eher unintressant für mich. Aber dieser Artikel zwei tage früher, wärs sicherlich förderlich gewesen.

  • Viel Falt am 31.12.2017 15:01 Report Diesen Beitrag melden

    Altbackene Feste

    Klimawandel, Umweltschutz, Basel interessiert das wenige am letzten Tag des Jahres, bezeichnent für unsere Zeit! Mit dem vielen Geld für das sinnlose Feuerwerk hätte man in der heutigen Zeit viel mehr bewirken können.

  • Sylvia am 31.12.2017 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feuerwerk

    Nein , das ist nichts für mich. Was da wieder Geld verpulvert wird und in den armen Ländern müssen Kinder elendig verhungern!

    • S@m.W am 31.12.2017 15:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sylvia

      Gutes Argument, Feuerwerke sind überflüssig, nur hungern die kinder nicht nur an Silvester... alleine das mach es ja nicht aus, oder?

    • Sylvia am 31.12.2017 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @S@m.W

      Da haben Sie schon recht, aber ob Feuerwerk oder was anderes, man könnte es sinnvoller ausgeben!

    • Nobody am 31.12.2017 20:23 Report Diesen Beitrag melden

      Früher vs Heute

      Ich erinnere mich als Kind an eine Zeit, da wurde das neue Jahr mit Glocken eingeleutet und es gab keine solche Knallerei wie heute (zumindest nicht überall). Das war früher die Schweiz so üblich. Da wir uns aber immer an die eingewanderten anpassen (siehe auch Halloween) und nicht umgekehrt, ist das nun das Resultat. Party wo es nur geht (inkl. Abfall, Glasscherben, Schlägereien, etc.)

    einklappen einklappen