Kunden verärgert

08. November 2012 19:06; Akt: 08.11.2012 19:06 Print

Migros Basel verbannt «Schmuddelecken»

von Samuel Hufschmid - Gemüse und Obst dürfen in den Filialen Migros Basel nicht mehr zum halben Preis verkauft werden. Die Kunden ärgern sich.

storybild

Enttäuscht: Ursula Gasser mit ihren Söhnen Fabian und Florian. (Bild: 20 Minuten/huf)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

«Am Mittwoch war der Korb mit Obst und Gemüse zum halben Preis plötzlich nicht mehr da», sagt Ursula Gasser aus Sissach. Die dreifache Mutter ist verärgert: «Als junge Familie müssen wir aufs Geld schauen. Mit dem reduzierten Obst und Gemüse habe ich im Monat über 100 Franken gespart.» Die Lebensmittel seien meistens noch in gutem Zustand gewesen, so die gelernte Köchin.

Umfrage
Haben Sie auch schon Früchte und Gemüse zum halben Preis gekauft?
42 %
43 %
15 %
Insgesamt 781 Teilnehmer

Dass die vergünstigten Lebensmittel von der Verkaufsfläche verschwinden sollen, hat die Migros Basel am Dienstag entschieden. «Wir wollen keine ‹Schmuddelecken› in unseren Läden», sagt Verkaufschef René Lori. «Die neue Regel soll bis spätestens Ende November in allen Filialen der Migros Basel umgesetzt werden», so Lori weiter. Nur noch die Angestellten hätten dann die Möglichkeit, die aussortierte Ware zum halben Preis zu beziehen. Das Ziel der Migros sei es, dass die Menge an verdorbener Ware grundsätzlich abnehme. Lori: «Wir werden die Preise vermehrt bereits im Regal anpassen, wenn wir merken, dass wir zu viel von gewissen Produkten haben.»

Ursula Gasser schaut sich nun nach Alternativen um: «Das Gemüse zum halben Preis war einer der wichtigsten Gründe für mich, in die Migros zu gehen. Nun kaufe ich halt häufiger bei Coop ein.»

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • guntern georg am 10.11.2012 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    halb so wild

    Lest doch den Bericht, die Vergünstigungen fallen früher aber nicht so hoch aus. Also bitte nicht übertreiben mit asozialen Vorwürfen. Wer günstig einkaufen will, spahrt am meisten mit Aktionen die fast immer gleich sind. Pouletfleisch nach den Ostern, Glace 2-3 im Jahr usw. Man kommt fast mit 50% Aktionen durch das ganze Jahr.

  • Finger Ursula am 10.11.2012 09:59 Report Diesen Beitrag melden

    Schmudelecken

    Ab sofort werde ich nur noch bei Coop einkaufen,denn wenn die " Schmudelecken"in der Migros verschwinden werde ich auch in den " sauberen" Ecken nicht mehr einkaufen.

  • Migros Murks am 10.11.2012 00:32 Report Diesen Beitrag melden

    Gottlieb Duttweiler hätte wohl

    Verkaufschef René Lori fristlos entlassen.

  • Hansjörg Bai am 09.11.2012 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    Coop oder Migros?

    Ich war immer unentschlossen, ob ich bei Migros oder Coop einkaufen sollte. Nun habe ich mich entschieden: Ich werde nur noch bei Coop einkaufen. Meine Art, um gegen die Konsumgesellschaft zu protestieren.

    • Roli am 09.11.2012 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Toll...

      Und Coop steht nicht für Konsum? Mit was verdienen die dann das Geld?

    • Manriosi am 09.11.2012 21:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bai

      Gut das wir darüber geredet haben. Gehen Sie ins Coop einkaufen und ich als Migros-Chind geh einfach ins Migros einkaufen. Soll doch jeder dort einkaufen, wo er will!

    • Till Sitter am 09.11.2012 23:14 Report Diesen Beitrag melden

      Fragen

      Sie kaufen nur noch bei Coop ein, um gegen die Konsumgesellschaft zu protestieren ? Ist das Ihr Ernst ? Und was ist bei Coop anders ?

    • P.B aus Z. am 10.11.2012 09:38 Report Diesen Beitrag melden

      Konsumgesellschaft

      Um gegen die Konsumgesellschaft zu protestieren gehen Sie nur noch bei Coop einkaufen? Bei allem Respekt aber das ist nicht wirklich durchdacht! Die Vermarktung und damit verbundene Konsumsteigerung (siehe Betty Bossy, Ivo Adam oder al Dente) ist bei Coop genau so hoch wenn nicht höher als bei Migros. Bei Coop habe ich nebenbei auch noch nie "abgelaufene" Ware an einem Ort präsentiert gesehen. Wenn Sie wirklich protestieren wollten, müssten Sie sich Ihr Gemüse selbst anbauen.

    • rico.h am 10.11.2012 15:43 Report Diesen Beitrag melden

      dann eben so

      ich kaufe obst und gemüse direkt beim bauer , und wurde noch nie entäuscht.

    • Steiner am 10.11.2012 16:28 Report Diesen Beitrag melden

      Wie zu Duttis Zeiten

      Es gibt ganze MIGROS-Geschäfte, die Produkte sind zwar sicher einwandfrei, aber die Lokalität sieht abweisend alt und schmuddelig aus. So gesehen im MIGROS in Stein b. Säckingen! In diesem MIGROS hat sicher unser Dutti noch seine Zigarren geraucht, die Decke ist noch heute nikotingelb davon, ein Einkaufserlebnis der besonderen Art!

    einklappen einklappen
  • Wallis am 09.11.2012 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wegwerfen?Sicher nicht

    Ich kaufe immer sehr viel 50% Sachen ein in Sachen Lebensmittel.Spare dadurch im Monat rund 350 fr.Da wir knapp im leben durchmüssen liegt auch mal das feine bündnerfleisch drin und jeden Tag ein feines Dessert ;) Natürlich zu 50%

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren