Urbane Landwirtschaft

25. Mai 2011 22:54; Akt: 26.05.2011 10:13 Print

Neuer Trend erreicht Basel

von Jonas Hoskyn - Was in Berlin oder New York gang und gäbe ist, erreicht nun auch Basel: Immer mehr entdecken ihre Lust, selber etwas anzupflanzen. Am Wochenende starten nun gleich zwei neue Projekte.

storybild

In der Stadt selbst anpflanzen: Klaus Bernhard füllt die Mini-Gärten mit Erde. (hys)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir wollen zeigen, dass man sein Essen auch mitten in der Stadt anpflanzen kann», so Klaus Bernhard. «Es ist erstaunlich, wie viel man schon mit nur einem Quadratmeter Garten machen kann.» Denn genau so gross sind die 30 Mini-Gärten, die ab diesem Wochenende auf dem Erlenmatt-Areal für Anwohner zur Verfügung stehen. Die so genannten pERLENgärten – konstruiert aus Paletten – gingen weg wie warme Semmeln. Am Wochenende werden sie nun bepflanzt, im Sommer soll das Areal noch zusätzlich belebt werden. So plant die Carambolage etwa eine Bar bei den Gärten.

Erst vor knapp einem Jahr gründete Bernhard zusammen mit einer Handvoll Angefressener das Urban AgriCulture-Netz Basel. Mittlerweile zählt der Verein rund 100 Mitglieder und hat bisher 20 Projekte verwirklicht: Von der Honigzucht auf dem Hausdach über Einkaufswagen, die zu fahrbaren Pflanzkästen umfunktioniert werden, bis hin zur Kompostberatung – immer getreu dem Motto: «Urban Food for Urban People». Neben den pERLENgärten startet dieses Wochenende noch ein weiteres Projekt: Auf dem Landhof wird am Sonntagnachmittag ein 1100 Quadratmeter grosser Gemeinschaftsgarten für die Anwohner bepflanzt.

www.urbanagriculturebasel.ch

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans Landei am 28.05.2011 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Die spinnen die Städter

    ich finde es einfach lächerlich... Die EierlegendeWollmilchSau... Früher kam der Bauer mit dem Gemüse in die Stadt, weil in der Stadt die Anbauflächen fehlten. Nun baut man in EURO-Palletten selber an. Die spinnen die Städter.... Urban Food for Urban People. Würde noch einen Zaun um die Stadt machen... Dann kommen die mit den grünen Landi Gummistiefel überhaupt nicht mehr in Stadt...

  • 807687 am 29.05.2011 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    Urban Farming...

    Das ist ein zukunftsträchtiges Modell. Auch wenn es im Moment "nur" trendy ist, eines nicht allzufernen Tages wird jeder froh sein, der sich selber versorgen kann. In den nächsten Jahren nämlich wird die Weltwirtschaft, so wie wir sie kennen, zusammenbrechen. Ich habe darum bereits angefangen, meine Pflanzungen von einjährigen auf mehrjährige Pflanzen umzustellen. Wir werden Zeiten erleben, in denen jeder Quadratmeter bepflanzt oder als für die Nutztierhaltung gebraucht werden wird, auch Dächer, Rasen und Sportplätze. New York macht's vor.

  • Burghild Wiget am 31.05.2011 23:33 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Finde ich echt lässig!!! Eine tolle Idee!! Weiter so!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Burghild Wiget am 31.05.2011 23:33 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Finde ich echt lässig!!! Eine tolle Idee!! Weiter so!

  • 807687 am 29.05.2011 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    Urban Farming...

    Das ist ein zukunftsträchtiges Modell. Auch wenn es im Moment "nur" trendy ist, eines nicht allzufernen Tages wird jeder froh sein, der sich selber versorgen kann. In den nächsten Jahren nämlich wird die Weltwirtschaft, so wie wir sie kennen, zusammenbrechen. Ich habe darum bereits angefangen, meine Pflanzungen von einjährigen auf mehrjährige Pflanzen umzustellen. Wir werden Zeiten erleben, in denen jeder Quadratmeter bepflanzt oder als für die Nutztierhaltung gebraucht werden wird, auch Dächer, Rasen und Sportplätze. New York macht's vor.

  • Hans Landei am 28.05.2011 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Die spinnen die Städter

    ich finde es einfach lächerlich... Die EierlegendeWollmilchSau... Früher kam der Bauer mit dem Gemüse in die Stadt, weil in der Stadt die Anbauflächen fehlten. Nun baut man in EURO-Palletten selber an. Die spinnen die Städter.... Urban Food for Urban People. Würde noch einen Zaun um die Stadt machen... Dann kommen die mit den grünen Landi Gummistiefel überhaupt nicht mehr in Stadt...

  • Cello Müller am 27.05.2011 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach toll

    Es freut mich auserordentlich, das solchr Projekte realisiert werden. Ich habe keinen grünen Daumen, troz dem halte ich solche Aktionen für besonders sinnvoll und gut.

  • Klaus Bernhard am 26.05.2011 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    Webseite

    Danke für den guten Bericht. Die richtige Webseite ist: perlengarten.ch.