Nach Kritik

11. Februar 2018 13:39; Akt: 12.02.2018 08:24 Print

Fällt modernste Eventhalle im Rollstuhl-Check durch?

Die neu sanierte St. Jakobshalle sei nicht rollstuhlfreundlich, kritisieren Behindertenverbände. Basels prominentester Rollstuhlfahrer hat für 20 Minuten den Test gemacht.

Wie umständlich wäre der Konzertbesuch in der neuen St. Jakobshalle für Rollstuhlfahrer Hitzi? (Video: 20 Minuten/David Frische)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Simon «Hitzi» Hitzinger hat die Basler St. Jakobshalle für 20 Minuten einem Praxistest unterzogen. Die für über 100 Millionen Franken frisch modernisierte Halle wurde letzte Woche von Behindertenverbänden aufgrund ihrer mangelnden Behindertentauglichkeit kritisiert.

Umfrage
Wie gefällt Ihnen die umgestaltete St. Jakobshalle?

Hitzi ist wohl Basels bekanntester Rollstuhlfahrer. Im Mai 2011 erlangte der heute 24-Jährige traurige Berühmtheit, als er bei einer Party im damals besetzten Basler Kinderspital vom Balkon stürzte. Seither ist der Fotograf querschnittsgelähmt. Seit Jahren engangiert er sich für die Anliegen der Rollstuhlfahrer. In der St. Jakobshalle kommt er – entgegen der Kritik – zu einem überraschenden Ergebnis.

Als Zwischenlösung ok

Beim Einrollen fällt sofort eine hohe Schwelle negativ auf: «Die Schwelle hier wird anscheinend noch aufgegossen. Ich komme da easy drüber und ich denke viele andere Rollstuhlfahrer auch, aber es könnte für einige sicher ein Hindernis darstellen», sagt er und mahnt, dass es auch für normale Fussgänger ein Stolperstein sein könne.

Den vielkritisierten Lift findet er als Zwischenlösung ok: «Das ist einfach eine Holzschachtel, aber der wird ja auch noch anders und wenn er dann mal gut ausgeschildert ist, findet man ihn auch leichter», so Hitzi. Fürs Erste ist er aber zufrieden: «Es funktioniert, easy.»

Bestnote für die Toilette

Das Behinderten-WC bekommt durchwegs positives Feedback. Ein ausreichend langer Wasserhahn-Griff, den auch Tetraplegiker gut bedienen könnten, ein Mülleimer, der eben kein Treteimer ist sondern offen und alles auf einer angemessenen Höhe: «WC funktioniert, check», resümiert Hitzi. Und auch die Rollstuhlplätze in der Halle kommen gut weg. Viel Platz gebe es, mehr als vorher, mit einem WC in der Nähe.

Hitzis Fazit: «Die Mängel am Eingang und ein ungenügend ausgewiesener Lift sind ok, da alles noch provisorisch ist». Trotzdem könne er hier eine Veranstaltung schon jetzt «ziemlich easy» besuchen.

Rollstuhl-Check in der St. Jakobshalle

(sis)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Werner Wenger am 11.02.2018 15:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tehorie und praktisch bewältigbarer Wirklichkeit.

    Ich vertraue diesem Rollstuhlfahrer, weil er die Situation vor Ort mit der zeitlichen Staffelung der geplanten Verbesserungen vergleicht und nicht Paragraphenreiter spielt.

  • Hmmm am 11.02.2018 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Rollstuhlfahrer

    Kann dass sicherlich besser einschätzen, als all die Experten wo meinen Sie wüssten es besser.

    einklappen einklappen
  • Joggeli am 11.02.2018 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Insider

    Was haben alle für ein Problem hat ja ein lift was soll den diese Kommentare geht zuerst mal schauen bevor ihr urteilt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mark am 12.02.2018 08:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wen wundert es noch?

    Ist ja nichts neues das Basel auf ganzer Linie versagt. Inkompetenz ist die neue Kompetenz von Basel.

  • Doni am 11.02.2018 23:47 Report Diesen Beitrag melden

    Als ob das jemanden interessieren würde.

    Zahlende Kundschaft gibt es genug, selbst wenn gar kein Rollstuhlfahrer mehr kommen würden, hätte dies keinen Einfluss auf die Bilanz.

    • Röllele am 12.02.2018 00:07 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort an Doni

      Als Rollstuhlfahrer muss ich zugeben du könntest leider richtig liegen.

    einklappen einklappen
  • RES am 11.02.2018 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anfänger

    Wieder ein Debakel !? Die SBB schaft es nicht die neuen Züge Rollstuhlgerecht zubauen! Wieder ein Bau der nicht Rollstuhlgerecht gebaut wurde! Was sind das für Architekten, die sollte man alle wegsperren damit sie nicht noch mehr Schaden anrichten. Noch besser wäre alle super schlauen Architekten 3 Monate an den Rollstuhl binden und sie einmal in die Freiheit lassen! Es kann doch nicht sein, dass öffentliche Fahrzeuge und Gebäude erst nach der Fertigstellung auf behindertengerecht überprüft werden müssen!? Damit im nach hinein wieder Anpassungen gemacht werden müssen!

    • Captain Hindsight am 11.02.2018 23:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RES

      Sie haben nicht gelesen, was das Problem der SBB-Züge ist. Sie haben nur die Bildchen angeschaut und dann die Kommentare der Leser gelesen. Und jetzt meinen Sie zu wissen, dass die SBB die Züge nicht so baut, dass die Behinderten damit fahren können.

    • RES am 11.02.2018 23:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Captain Hindsight

      Ich als Rollstuhlfahrer weis sehr wohl wie die Züge gebaut werden. Der Einstieg ist zu weit vom Peron weg oder die Höhe zum Peron 20 cm diferenz ectr. Einfach den Kopf einschalten beim Planen!

    • Rollstuhlfahrer am 12.02.2018 00:12 Report Diesen Beitrag melden

      Bestimmt keine Absicht

      Captain Hindsight hat eher recht. Ich als Rollstuhlfahrer erwarte nicht Demut aber etwas Anstand gegenüber den Fussgängern. Wenn man deine Kommentare liest könnte man denken die bauen es absichtlich falsch.

    • Martin am 12.02.2018 03:56 Report Diesen Beitrag melden

      @RES

      Wenn wir die Züge so bauen würden wie es unser Behindertenverband wünscht. dürften unsere Züge nicht mehr im ausland verkehren wegen der Nichteinhaltung von Behinderten Reglementen. Alle Leute müssten an der Grenze umsteigen usw. es ist nicht möglich es allen immer recht zu machen. Und es tut mir leid dass das vor allem Minderheiten bemerken. Aber was machen die um uns allen zu helfen. Ich habe noch nie gehört dass z.b. Der Behindertenverband einen Lehrstuhl an einer Hochschule Finanziert der den Architekten dies näher bringt. Viele erwarten immer alle schritte von der selben seite ohne selbst

    einklappen einklappen
  • marcO am 11.02.2018 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Absolut unsympathisch

    Er ist und bleibt einfach unmöglich der Typ total Medien geil der Typ. Er war schon unzufrieden mit dem Handicap Service der SBB und hat die Mitarbeiter sehr beleidigt, einfach unmöglich diese Person. Lasst zuerst die Arbeiten fertig machen in der Halle

    • Rollstuhlfahrer am 12.02.2018 00:15 Report Diesen Beitrag melden

      Extrem unsympathischer Rollstuhlfahrer

      Danke dass du mich unterstützt in der Beurteilung dieses Rollstuhlfahrers. Ich habe sein Verhalten schon so oft beobachtet. Ich habe auch viel falsch gemacht als Jugendlicher aber an einer illegalen Partie auf einem Gelände dass dafür gesperrt war, bin ich nie gewesen.

    • Spyy83 am 12.02.2018 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rollstuhlfahrer

      nur weil er an einer illegalen party war, ist er glech unsympathisch? wie oberflächlich muss man sein.

    • Spyy83 am 12.02.2018 08:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @marcO

      bericht gelesen? nein, sonst wüsstest du, das er entgegen des behindertenverbandes die zugänglichkeiten zur st. jakobshalle völlig ok findet für behinderte.

    • Rollstuhlfahrer am 12.02.2018 19:48 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort an Spyy83

      Marco Hat nirgends geschrieben der Eingang sei perfekt. Die Arbeiten sind noch zu Ende. Dies war seine Aussage.

    einklappen einklappen
  • Rollstuhlfahrer am 11.02.2018 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht immer dieser mediengeile Typ

    Der Typ nervt einfach. Ist total mediengeil. Gibt wirkliche Experten welche auch im Rollstuhl sitzen, die es ebenfalls beurteilen können. Dass gewisse Dinge unbedingt verbessert werden müssen steht aber ausser Frage. Denn ich als Rollstuhlfahrer war erst vorletzte Woche dort. Definitiv zu kompliziert gebaut.

    • zack20087 am 11.02.2018 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rollstuhlfahrer

      der ist doch nicht mediengeil sondern bringt ein schwieriges thema in seinen beiträgen locker rüber und macht anderen menschen mut. verstehe deinen kommentar nicht

    • Rollstuhlfahrer am 11.02.2018 19:24 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort an zack20087

      zack2087, kann ich nachvollziehen deine Meinung. Aber in Basel nimmt man nun überall wo es um etwas geht was behinderte Menschen im öffentlichen Raum betrifft ihn vor die Kamera. Er scheint nicht abgeneigt zu sein was sein Recht ist. Aber sich als "Rollstuhlpapst von Basel" darzustellen finde ich enorm übertrieben.

    • Simon Hitzinger am 11.02.2018 21:15 Report Diesen Beitrag melden

      TrueTalk

      Ich bezeichne mich nicht als "Rollstuhlpapast von Basel" ganz im Gegenteil, ich wäre froh wenn auch andere das Gleiche tun würden! Es muss nicht immer ich sein. Die Medien fragen einfach mich an, weil man mich mittlerweile ein wenig kennt und weiss, dass ich ehrlich bin. Es ist nicht mein Ziel bekannt zu werden. Es ist mein Ziel etwas zu bewirken, dass auch anderen hilft.

    • Martina am 11.02.2018 23:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Simon Hitzinger

      Dont worry, du machst das super! Mein Freund ist auch im Rollstuhl und wir sind mega dankbar, gibt Menschen wie dich, die die täglichen struggles von Rollstuhlfahrer/innen auf eine sympathische, unkompliziere Weise aussprechen und das Bewusstsein von Fussgängern damit etwas schärfen. Nur schon toll, frägt man überhaupt nach der Meinung eines Rollstuhlfahrers! Weiter so!

    • Patrick Werdenberg am 12.02.2018 00:24 Report Diesen Beitrag melden

      alias Rollstuhlfahrer

      Sehr geehrter Herr Hitzinger "Es muss nicht immer ich sein" "Die Medien fragen einfach mich an weil man mich mittlerweile ein wenig kennt und weiss dass ich ehrlich bin". Für mich persönlich hört es sich leider so an. Die Medien fragen mich und ich kann ja gar nicht anders als NEIN sagen. Ich denke dies könnten sie sehr wohl. Wenn man es immer und immer wieder tut, muss es einen gewissen Eigennutzen haben. Aber ist vollkommen okay wenn sie dazu eine gegenteilige Meinung vertreten. Mit freundlichen Grüssen

    • RZ am 12.02.2018 21:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rollstuhlfahrer

      Hier geht es nicht um die Person, sondern um die Sache! Welcher Verhinderte diese Event- und Sporthalle testet ist doch sekundär! Wichtig ist, dass das die Sache aufgezeigt wird, um - vor allem, in Zukunft - Hindernisse zu vermeiden. Schliesslich ist dies im Bundesgesetz über die Beseitigung von Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen festgehalten und muss umgesetzt werden!

    • Antwort an RZ am 12.02.2018 23:18 Report Diesen Beitrag melden

      Rollstuhlfahrer

      RZ, ich wollte auf keinen Fall eine Lawine lostreten. Habe nur meine persönliche Meinung geschrieben. Ausserdem soll sich jeder Rollstuhlfahrer am besten selber ein Bild von der Halle machen. Einige benötigen dazu eine Begleitperson. Müsste aber machbar sein wenn auch nicht einfach. Da bin ich mir sicher.

    • Spyy83 am 12.02.2018 23:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rollstuhlfahrer

      purer neid, würd ich mal sagen.

    einklappen einklappen