Basel

17. August 2017 17:57; Akt: 17.08.2017 17:57 Print

Shopping-Center wird zum Theater-Schauplatz

Die Basler Theaterfalle setzt mit ihrem Mehrakter Eylsium auf Erlebnis-Theater. Die dritte Episode iThink fand solchen Zuspruch, dass sie wiederholt im Stücki aufgeführt wird.

Sehen Sie hier den Trailer zu iThink, einer erlebnisreichen Produktion der Theaterfalle. (Video: TheaterFalle/Miro Widmer)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Über drei Jahre erstreckt sich das Theater-Projekt Elysium von der Theaterfalle Basel. Den vier Episoden, die zwischen 2016 und 2018 aufgeführt wurden und werden, liegt Adam und Evas Sündenfall zu Grunde. Dieser wird in die Gegenwart verfrachtet. Im Zentrum steht die Frage, wo im Hier und Jetzt das Paradies zu finden ist.

Die dritte Episode iThink handelt von einer gleichnamigen Smartphone-App, die dem Menschen vorgibt, wie er zu handeln hat, um seinen Lebensstandard zu optimieren. Im Entwickler-Team kommt es dabei vermehrt zu Streitereien und Intrigen, bis sich die App irgendwann selbstständig macht. Die Bühne gibt das Shopping-Center Stücki, wo das Musiktheater im Mai und Juni diesen Jahres erstmals aufgeführt wurde. «Aufgrund der überwiegend positiven Rückmeldungen führen wir das Stück nun erneut auf» erklärt der Kommunkations-Verantwortliche Fabian Ronchi.

Erlebnis-Theater mit Projektionen und Explosionen

Zu sehen gibt es iThink erneut ab dem 24. August bis zum 16. September 2017. Wobei es eher ein Erleben ist. Ronchi: «Das Publikum wird bei all unseren Stücken zum Mitmachen animiert.» Eine feste Bühne gibt es deshalb nicht. Vielmehr folgt der Zuschauer der Inszenierung durch die Räumlichkeiten: Gespielt wird in Geschäften und auf Rollrampen. Das Publikum kriegt davor Kopfhörer verpasst und darf sich hautnah zu den Schauspielern, Projektionen und Explosionen begeben, mit denen das Stück auffährt. Auch dürfen die Besucher am Schluss mitentscheiden, wie das Stück ausgehen soll.

Das Einkaufszentrum in Kleinhüningen wurde aus thematischen Gründen als Austragungsort gewählt. «Das Stücki ist ein Hochglanzumfeld, das bei genauerem hinschauen zerfällt», so Ronchi. Gleich verhalte es sich im Plot mit den Entwicklern, die an ihrem Grössenwahnsinn scheitern. Der Center-Leitung würde man damit nicht auf die Füsse treten, der Leerstand sei ja offensichtlich. «Wir arbeiten ausserdem sehr eng zusammen», sagt Ronchi.

Im Dezember gehts weiter

Die nächste Episode von Elysium, «Delikat», findet im Dezember und Januar 2017 statt. Inszeniert wird in der Villa Renata an der Socinstrasse. Den Schluss macht «der Prozess» im Spätsommer 2018. Die Episoden stehen dabei laut Ronchi für sich alleine, die Handlung ist auch ohne Kenntnisse der vorherigen verständlich. Letztere soll auf öffentlichem Grund ausgetragen werden. «Ein Gerichtssaal ist angedacht, doch wir sind noch mitten in den Besprechungen», schliesst Ronchi.

(rob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chemieunfall am 17.08.2017 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    CABB

    Statt diese Werbung bringt lieber was von den 2 Chemieunfällen bei der CABB heute. Das interessiert die Bevölkerung.

    einklappen einklappen
  • Te Rasse am 17.08.2017 23:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stücki

    Aha...so hat's da wenigstens mal Population

  • Kurt Sch. am 18.08.2017 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    Theater? Stücki selbst ist ja schon eins

    Wenn sonst gar nichts mehr geht im Stücki, dann geht wenigstens noch ein Theaterstück. Platz hat es da ja genug bei all diesen Leerständen... Aber auch diese Theater wird mich nicht dorthin locken.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Treki am 18.08.2017 23:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut

    Dann wird diese Ruine mal wieder belebt

  • Kurt Sch. am 18.08.2017 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    Theater? Stücki selbst ist ja schon eins

    Wenn sonst gar nichts mehr geht im Stücki, dann geht wenigstens noch ein Theaterstück. Platz hat es da ja genug bei all diesen Leerständen... Aber auch diese Theater wird mich nicht dorthin locken.

    • Treki am 18.08.2017 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kurt Sch.

      Kommt auf das Stück drauf an und da schwant mir nichts gutes

    einklappen einklappen
  • Te Rasse am 17.08.2017 23:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stücki

    Aha...so hat's da wenigstens mal Population

  • Chemieunfall am 17.08.2017 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    CABB

    Statt diese Werbung bringt lieber was von den 2 Chemieunfällen bei der CABB heute. Das interessiert die Bevölkerung.

    • Verkehrsunfall am 17.08.2017 22:13 Report Diesen Beitrag melden

      @Chemieunfall

      Das CABB hat aber so gar nichts mit Basel zu tun. Und wenn, dann interessieren sich die Laute eher für den Terroranschlag in Barcelona.

    • Basler am 18.08.2017 07:25 Report Diesen Beitrag melden

      BAsel betroffen

      Wenn die CABB hochgeht sind wir in Basel sehr wohl betroffen... Über den Anschlag in BArcelona wird ja genug berichtet.

    einklappen einklappen