Region Basel

17. Dezember 2017 18:10; Akt: 17.12.2017 18:10 Print

Sonntagsverkäufe locken mit Wintersport-Events

Biathlon mitten in der Stadt? Die Liestaler Gewerbler liessen sich was einfallen, um die Kundschaft zum Sonntagsverkauf anzulocken. Auch in Basel waren die Läden voll.

Zum Liestaler Sonntagsverkauf wurde das Stedtli mit einer Langlaufloipe ausgestattet. (Video: las)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Um die Langlaufloipe in Liestal zu realisieren, mussten 130 Kubikmeter Schnee herangekarrt werden. «Wir haben den Schnee bei Kunsteisbahnen in der Region beschafft», sagt Christoph Abt vom Skiclub Reigoldswil, der für die Infrastruktur verantwortlich zeichnet. Die Events auf der Loipe wie etwa ein Sprint-Wettkampf, ein Mini-Biathlon samt Luftgewehr-Schiessstand und ein Rennen unter lokalen Prominenten organisierte die Langlaufgruppe Lausen.

Umfrage
Worauf rutschen Sie am liebsten herum?

Initiiert hatte das Spektakel die KMU Liestal. «Wir wollten etwas Besonderes für den Sonntagsverkauf», sagt Vizepräsident Michael Bischof. Die Sportvereine hätten sich beispielhaft engagiert, er sei mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Aufwand lohne sich und belebe das Stedtli. Er habe bereits deutlich mehr Besucher gesehen als im vergangenen Jahr, so Bischof.

Eisfeld belebt den Marktplatz

Wintersport und Shopping liessen sich auch am zweiten Sonntagsverkauf im Advent in Basel kombinieren. Auf dem Marktplatz steht heuer erstmals eine Kunstoffeisbahn. Das rutschige Vergnügen bot vor allem Familien und Kindern eine willkommene Abwechslung während des Einkaufsmarathons.

Der Ice-Rink ist eines von vielen Elementen, die die Stadt zur Weihnachtsszeit attraktiver machen sollen. Dazu gehört unter anderem die traditionelle Beleuchtung. «Wir können eine gute Stimmung kreieren. Das ist uns gelungen», sagt Mathias Böhm, Geschäftsführer von Pro Innerstadt Basel.

Sonntagsverkäufe locken mit Wintersport-Events

Positive Bilanzen

Nachdem der Start des Weihnachtsgeschäfts am 9. und 10. Dezember eher harzig verlaufen war, durften sich die Läden nun über grossen Andrang freuen: Sechs der 15 städtischen Parkhäuser waren voll. Auch Böhm ist zufrieden mit der Frequenz: «Man merkt, dass die Leute für ihre Weihnachtsgeschäfte bereit sind. Auch war das Wetter dieses Wochenende viel besser», sagt er. Vor manchen Geschäften hätten sich gar Schlangen gebildet.

Auch in Liestal hat sich die Aktion gelohnt. «Es war ein voller Erfolg», schwärmt Bischof. Die Läden hätten entsprechend guten Umsatz gemacht. Positiv sei vor allem, dass die Menschen Freude gehabt hätten.

Mit Sonntagsverkäufen ist für dieses Jahr zwar Schluss, die «Schliffi uf em Märt» wird aber noch bis 10. Februar 2018, unter der Woche jeweils von 8.30 bis 18 Uhr, in Betrieb bleiben.

(las)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gärtner am 17.12.2017 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So ist es halt

    Sonntags-Verkäufe finde ich persönlich voll daneben aber in unserer Konsum "Süchtigen" und Wohlgesellschaft wird das natürlich sehr geschätzt! :-((

  • A.L.D am 17.12.2017 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sonntagsverkauf

    3 advent und noch keinen sonntagkauf gemacht. Noch 1 advent auch nicht dann habe ich all diese arbeiter respektiert und nächstes mal kein sonntagverkauf mehr. Sie müssen mit familien wie wir sein.

    einklappen einklappen
  • Peter Paul am 17.12.2017 21:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sonntagsnullnummer

    Irgendwie schizophren....Dann macht man Sonntagsverkäufe um den Kunden mehr Zeit um zu shoppen zu verschaffen. Aber muss so einen Aufwand betreiben dass Leute kommen....das wird ja auch wieder eine Nullnummer....Leute...es wird nicht mehr verkauft/gekauft. Lasst den sch.... mit den Sonntagen. Ich selber habe einen Familientag in Ruhe verbracht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Typhoeus am 18.12.2017 06:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Attraktion? Nein,

    ist ja nur Anmache zum Verkauf.

  • M/21 am 18.12.2017 00:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dummi sierchä

    Hört auf mit diesen Sonntagsverkäufe!!!! Niemand braucht das und nützt der Wirtschaft auch nicht!

  • Beo Bach Ter am 17.12.2017 22:53 Report Diesen Beitrag melden

    Schön - auch in Basel

    waren die Läden voll und die Kirchen leer! Das ist christliches Kulturgut. Man muss es unbedingt bewahren.

  • Blue Angel am 17.12.2017 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überflüssig!

    Sonntagsverkäufe sind völlig unnötig.

  • Verkäufer am 17.12.2017 22:19 Report Diesen Beitrag melden

    Sonntagsverkauf braucht es nicht!

    Sonntagsverkauf ist mühsam. Die Kunden kommen nur weil es Zusatzrabatt gibt! Es gibt kein echtes Bedürfnis am sonntag auch einzukaufen!