Erster Notengeld-Spürhund

01. Januar 2018 18:13; Akt: 02.01.2018 10:18 Print

Spürnase und Herrchen finden jeden Franken

Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat seit letztem Frühling einen Notengeld-Spürhund. Der 6-jährige Riesenschnauzer Schröder erschnüffelt Geldnoten an jedem Ort.

Feldweibel Jörg Waldner erzählt von seiner Arbeit als Hundeführer bei der Kantonspolizei Basel-Stadt. (Video: las)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Egal wie gut die Noten versteckt sind, Spürhund Schröder findet sie. Der 6-jährige Riesenschnauzer und sein Hundeführer, Feldweibel Jörg Waldner von der Kantonspolizei Basel-Stadt, sind ein eingespieltes Team. «Er findet selbst gut verpacktes Geld, denn ein Hund kann selbst kleinste Mengen von Geruchsmolekülen in der Luft wahrnehmen», sagt Waldner.

Umfrage
Findet Ihr Hund auch Sachen?

Schröder ist erst seit März bei der Kantonspolizei und der erste Notengeldspürhund im Korps. Zuvor konnte Schröder schon Drogen erschnüffeln. Aber, wo mit Rauschgift gehandelt wird, ist immer auch Geld im Spiel. Und da macht sich die Spürnase bezahlt. Schröder hat schon mehrere tausend Franken und Euro Drogengeld erschnüffelt. «Ich wurde auch schon vom Erbschaftsamt angefragt, um in einem Haus verstecktes Geld zu finden», erzählt Waldner.

Bevor sein Partner mit der kalten Schnauze aber auf Nötlijagd gehen konnte, musste er ein intensives Training durchlaufen. «Alle Diensthunde werden zuerst im Schutzdienstbereich ausgebildet», so Waldner. Dabei müssten sie lernen, in kritischen Situationen richtig zu reagieren und dennoch gesellschaftsfähig zu bleiben. «Wenn ich mit dem Hund durch den Weihnachtsmarkt gehe, darf ich mir keine Sorgen machen müssen, ob er jemanden beisst», so Waldner.

Vielseitige Vierbeiner

Laut dem Feldweibel werden bei der Kantonspolizei hauptsächlich sogenannte Kombihunde ausgebildet. Das heisst, sie bekommen neben dem Schutzdienstbereich noch eine zusätzliche Spezialausbildung. Schröder wurde zuerst als Rauschgift-Spürhund trainiert. Weil bei Drogendelikten oft Bargeld im Spiel sei, habe man sich entschlossen, den Hund auch dafür auszubilden, Geldnoten zu erschnüffeln.

«Das Schwierige ist, den Hund so zu trainieren, dass er weiss, was man von ihm will und das er es anzeigt», erklärt Waldner. Beherrsche das Tier diese Grundlagen erst einmal, sei es ein Leichtes, ihn auf die Suche weiterer Substanzen zu trimmen.

Alles Geld stinkt gleich

Das Gros des Notengeldes auf der Welt besteht aus dem gleichen Material und riecht folglich ähnlich. Ob Franken, Euro oder Dollar, Schröder kann es ausfinding machen. Sensibilisiert wurde er auf drei Stufen: rohes Notenpapier, lackiertes Notenpapier und fertige Noten. Zeigt er seinen Fund richtig an, lässt ihn Herrchen ans Spielzeug. Zeigt er falsch an, gibt es keine Belohnung.

«Der Hund muss einen ausgebildeten Beutetrieb haben, damit er mit voller Motivation bei der Suche dabei ist», sagt Waldner. Für das Tier sei es schliesslich nur ein Spiel mit Aussicht auf Belohnung. Bei Schröder muss er sich hierbei allerdings keine Sorgen machen: Bei einer Übung mit verstecktem Geld erschnüffelte das vierbeinige Energiebündel in Windeseile alle verborgenen Noten und zeigte sie diszipliniert an.

Spürnase und Herrchen finden jeden Franken

(las)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter R.E. am 01.01.2018 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der dreht durch

    Geht mit dem Hund nur nicht zum Zürcher Paradeplatz

  • Fred am 01.01.2018 19:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Allergrössten Respekt vor der Arbeit von Hund und Herrchen. Tolles Zusammenspiel. Guten Einsatz wünsch ich euch.

  • Mara Meo am 01.01.2018 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lotto

    So ein Hund bräuchte ich!!! Ich würde ihn Lotto nennen und mir die Rente genießen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chrigel am 02.01.2018 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Schröder?

    Einen besseren Namen fand man nicht? Armes Tier... ;-).

  • U. Jaeck am 02.01.2018 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Geldschnüffler

    Mein kleiner Yorkshire-Terrier hat das von sich aus gemacht. Wenn im Restaurant oder anderswo Herren den Kittel über den Stuhl hängten, Damen die Tasche am Boden liessen, hat mein Kleiner den Leuten Notengeld aus den Jackentaschen geklaut und es mir dann vor die Füsse gelegt. Beim Ersten mal waren wir völlig überrascht, haben aber dann unseren Freunden empfohlen die Kohle aus den Taschen zu nehmen.

  • stef am 02.01.2018 11:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tztztz

    cool! Aber..jeden Franken??? als ob es ein 1.-Nötli gibt.. aber von Euch ja nicht anders zu erwarten hahah

    • Rappen Franken am 02.01.2018 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @stef

      Selber TZ. Es werden ja auch Rappen gesammelt, jeder Rappen zählt. Versuch mal die Symbolik zu verstehen in einem Satz.

    einklappen einklappen
  • marko 32 am 02.01.2018 11:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld Finder Hund

    Solch ein Hund möchte ich auch!

  • G. Voirol am 02.01.2018 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Grossartig

    GENIAL! Für diese grossartige Leistung meinen Respekt und weiterhin ganz viel Erfolg bei der Arbeit. Superleistung von Hund und Herrchen!