Basel

14. Dezember 2009 23:07; Akt: 14.12.2009 23:36 Print

Transvestit von Freier entführt und vergewaltigt

von Jonas Hoskyn - Nach einem missglückten Sex-Abenteuer soll ein Elsässer einen Basler Transvestiten entführt und vergewaltigt haben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der damals 35-jährige Elsässer Philippe B.* wollte im Sommer 2006 in Basel zu einer Prostituierten gehen. «Ich bin dann per Zufall bei ihr gelandet», so der Angeklagte gestern vor Gericht, «normalerweise mache ich so was nicht.» Denn «sie» ist eigentlich ein «er». Die heute 24-jährige transsexuelle Osteuropäerin bot damals als Crystal in Basel ihre Dienste an. Doch bei B. klappte es trotz mehrerer Versuche nicht, «wahrscheinlich weil er Drogen genommen hatte», so Crystal.

Der weitere Verlauf der Geschichte blieb auch gestern unklar: Laut Anklageschrift holte B. eine kleine Pistole hervor und entführte Crystal auf eine mehrstündige Spritztour durch das Elsass. Unterwegs soll er sie zum Oral- und Analsex gezwungen haben. Um sie einzuschüchtern, erzählte er ihr, er würde sie an ein Puff in Marokko verkaufen. Der Verteidiger zweifelte vor Gericht die Aussagen des Opfers an, der Angeklagte stritt alles ab. Sicher ist: Dieser ist bereits mehrfach vorbestraft – unter anderem sass er zwei Jahre in Frankreich hinter Gittern wegen sexueller Nötigung. Davon will er auch Crystal erzählt haben. Und weil er sie mit falschen Versprechungen enttäuscht habe, habe sie sich dann ihre Geschichte so zusammengebastelt, so der Angeklagte.

*Name geändert