27. Mai 2008 12:46; Akt: 27.05.2008 13:06 Print

UEFA verbietet Basler SP Ticket-Verlosung

Die Basler SP-Parlamentarier wollten ihre Tickets für die Euro der Bevölkerung abgeben. Nun hat die UEFA eine Verlosung der Tickets verboten. Das Ticket für Superfan «Trompeten-Sigi» verteidigt die SP jedoch standhaft.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die SP-Fraktion des Basler Grossen Rates hatte beschlossen, ihre Tickets in einem fairen Verfahren an die Bevölkerung weiterzugeben. Eingefleischte Fans und finanziell schwächer Gestellte hätten von einer fünfköpfigen Jury beurteilt werden und nachher in der Zeitung «Baslerstab» vorgestellt werden sollen. Daraus wird nichts.

Die UEFA hat die Vergabemethode für die Tickets verboten, wie der «Baslerstab» berichtet. Parteiwerbung unterstütze man nicht. Nun lässt die Basler SP ihre Tickets ohne Vorgaben und Jury durch die Host City Basel verlosen, in der Fanzone auf dem Münsterplatz. Es sind indes nur noch 29 solche Plätze: Aus Frust geben dafür einige SP-Grossratsmitglieder ihre Parlaments-Tickets nicht mehr her.

SP-Grossrat Beat Jans hingegen lässt sich von der UEFA nicht einschüchtert. Nach einem Aufruf von 20 Minuten Online Mitte April hatte er sein Ticket dem leer ausgegangenen Superfan «Trompeten-Sigi» Michel versprochen. Dieses kriegt Michel auch. «Seit heute weiss ich, dass ich ein Ticket für das Spiel Schweiz-Portugal kriege. Das kriegt Trompeten-Sigi, komme was wolle. Ich rufe ihn heute noch an», sagt Jans.

(thi/sda)