Chübel-Replikat

17. Mai 2017 19:51; Akt: 17.05.2017 20:29 Print

Zwilling des Meisterpokals wird sesshaft

Besondere Zeremonie am Mittwoch an der Muba: Der FC Basel erhielt ein Replikat des Meisterpokals überreicht – und den darf der Meister auch behalten.

Der Zwilling des Meisterpokals wird an der Muba dem FCB übergeben. (Video: stv)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Endlich darf der Hausmeister im Joggeli den Schlüssel des (noch fast) leeren Trophäenschranks hervorkramen. Leer? So ist es, denn der Schweizer Meister muss den Wanderpokal jeweils nach einer Saison wieder zurückgeben. Bisher. Am Mittwoch erhielt FCB-Präsident Heusler vom SFL erstmals ein Replikat, eine kleinere Version des «Chübels», den der FCB für immer behalten kann.

Umfrage
Finden Sie ein Replikat des Pokals eine gute Idee?

Das auf Wunsch vieler Clubs, die gerne eine bleibende Erinnerung an ihre Erfolge in die Vitrinen stellen wollten und das bisher – ausser dem FCB – nicht konnten. «Es ist ein schönes Zeichen, das die Liga hier setzt, für uns und auch für die Fans», sagt Bernhard Heusler, Präsident des Basler Fussballvereins.

1985 hatte die damalige National-Liga wegen der «kurzen Einsatzzeit» der Trophäe beschlossen, den Meisterpokal künftig als Wanderpreis zu vergeben. Zehn Clubs durften seither den «Chübel» zwischen 1985 und 2016 in die Höhe stemmen: der FCB (12x inklusive 2017), GC (7x), FCZ und Servette (3x), Xamax und Sion (2x) und je einmal YB, Luzern, Aarau und St. Gallen.

Ein Pokal steht bereits im Museum

Der letzte Pott, den ein Verein behalten durfte, wanderte am
29. Mai 2015 in den Trophäenschrank des FCB – für immer. Und auch nur deshalb, weil der alte ziemlich lädiert war und die Liga ein neues Design in Auftrag gegeben hat. Der alte «Chübel» wurde insgesamt zehn Mal überreicht, sechsmal davon an Rotblau. Dieser Pokal steht nun im Museum des FC Basel beim Joggeli.

Im Frühjahr 2016 stellte die Swiss Football League die neue, aktuelle Trophäe vor, den die Bebbi am 25. Mai 2016 erstmals am Barfi stemmen durften. Hergestellt wurde der insgesamt sechste Meisterpokal in der 121-jährigen Geschichte der SFL bei der Firma Meister Silber AG in Zürich. Er ist 73 cm hoch und – kein Witz – 13 kg schwer (ohne Inhalt). In der Meister-Schmiede in Zürich ist nun auch der Zwilling entstanden.

Der Kleine zum Behalten

Etwas kleiner, ein Kilo schwerer und genauso schön. Am Mittwochabend kreuzten sich die beiden Pokale an der Mustermesse in Basel. Bernhard Heusler hatte das Original dabei, das er nun zum Fitmachen für die Übergabe am 2. Juni nach dem letzten Meisterschaftsspiel abgeben musste. Dafür bekam der FCB-Boss den «Zwilling» und den darf Rotblau für immer behalten. «Es ist viel schöner als eine Zahl an der Wand», so Heusler. «Ein Pokal ist da, um ihn den Fans zu zeigen, nicht um im Keller zu verstauben.» Künftig bekommt nun jeder Schweizer Meister seinen eigenen «Zwilling».

(ete/stv)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • G.R am 17.05.2017 20:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gefällt mir !!

    Sehr schöne Idee Nur müssten alle 10 Clubs die gewonnen haben diesen Pokale bekommen . Dann wär es perfekt !

    einklappen einklappen
  • Typhoeus am 17.05.2017 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Origina-Pokal

    besser als Wanderpokal mit jeweiligen Erinnerungspokalen

  • Peter am 18.05.2017 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klon

    Zwillinge entstehen zur gleichen Zeit. Wennschon handelt es sich hierbei um einen Klon.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rhone Strand am 20.05.2017 23:49 Report Diesen Beitrag melden

    SWISS MADE

    Ich möchte gern wissen ob der Ersatzpokal auch bei der Firma Meister Juwelier in Zürich hergestellt wurde, oder wurde dieser von einer fernöstlichen Firma kopiert?

  • bebbi am 19.05.2017 13:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wie geht das?

    1x yb ohne jemals meister geworden zu sein?

  • rammirocker am 18.05.2017 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Schön!!!!

    Also mir gefällt dieser Pokal!!! Egal ob "Zwilling","Klon" oder wie man ihn nennen mag. xD

  • Peter am 18.05.2017 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klon

    Zwillinge entstehen zur gleichen Zeit. Wennschon handelt es sich hierbei um einen Klon.

  • Typhoeus am 17.05.2017 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Origina-Pokal

    besser als Wanderpokal mit jeweiligen Erinnerungspokalen