#24hnotfall

01. Januar 2018 07:57; Akt: 01.01.2018 08:35 Print

«Tischbombe gezündet. Das ging ins Auge.»

Das Berner Inselspital berichtete an Silvester live aus dem Notfall. Mit 178 Patienten verzeichnete es einen Rekord.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um 12 Uhr gings am 31. Dezember los. Unter dem Hashtag #24hnotfall twitterte das Inselspital 12 Stunden lang live aus dem Universitären Notfallzentrum. Damit wiederholt das Spital seine Twitter-Aktion von letztem Jahr, wählte aber den Silvester, weil es zum Jahreswechsel in der Vergangenheit jeweils spezielle Fälle im Notfall gab.

Auch diesen Silvester war viel los – so viele Patienten behandelte das Inselspital noch nie –, doch im Gegensatz zu normalen Wochenenden gab es keine Notfälle wegen Alkohol, Drogen oder Gewalt.

Hier eine Auswahl der Tweets:

(hal)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christian am 01.01.2018 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Wahre Helden

    Das Personal der Notfallaufnahmen sind die ersten wahren Helden von 2018!

    einklappen einklappen
  • N. K. am 01.01.2018 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Danke allen Notfallaufnahmen (plus andere Abteilungen / Personal) für den 24h/365d Dienst. Wünsche es guets Neus und wenig Kundschaft.

    einklappen einklappen
  • Mica am 01.01.2018 08:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grosses Dankeschön...

    ... an alle die zum Jahreswechsel für uns/andere gearbeitet haben! Ich habe riesigen Respekt vor euch und bedanke mich. Leider erhalten viele Berufe in der Medizin, Pflege, sowie auch Sozialpädagogischen Betreuung nicht die nötige Wertschätzung. Ich wünsche euch auf jeden Fall ein gutes neues Jahr und bedanke mich bei allen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Salomon am 02.01.2018 10:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Joe

    Vielen Dank auch den Mitarbeitern in den Kläranlagen und Kraftwerken

  • Not Fall am 01.01.2018 18:29 Report Diesen Beitrag melden

    Notfall

    dem einen oder anderen sollte man die Tischbombe einführen, dann hätte er wenigstens einen Grund für die Notfallaufnahme

  • Marcel Mayer am 01.01.2018 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dankeeeeee

    Danke an alle im Inselspital. Ich wurde letztes Jahr operiert. Alles verlief bestens und ich durfte eine super Pflege geniessen. Auch bei den noch anhaltenden Nachuntersuchungen werde ich stets freundlich und korrekt behandelt. Dies ist für mich nicht selbstverständlich. Hektik, Stress, Baulärm, Sprachprobleme mit gewissen Patienten und interne Schwierigkeiten werden souverän weggesteckt. Danke und weiter so. Allen Happy New Year

  • anna am 01.01.2018 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweigepflicht?

    Bin ich wirklich die Einzige, die das Geplaudere aus dem Nähkästchen bezüglich Schweigepflicht bedenklich findet- auch ohne Namensangabe?? Arbeite ja selber im Spital, und sowas käme mir nicht in den Sinn.

    • Oli Bitter am 01.01.2018 17:36 Report Diesen Beitrag melden

      Pfleger

      @Anna, da sie im Spital arbeiten, sollten sie aber besser über die Schweigepflicht informiert sein.....

    • Ein Jurist am 01.01.2018 17:44 Report Diesen Beitrag melden

      Sie irren sich!

      Dies fällt definitiv nicht unter die ärztliche Schweigepflicht.

    • Erwachsener am 01.01.2018 18:24 Report Diesen Beitrag melden

      Finde....

      es richtig, dass das Spital so kommuniziert. Vielleicht hilft das, dass ein paar Mitbürger beginnen zu denken, bevor ...die Skipiste halsbrecherisch runter gerast wird, nur weil's das Material, nicht aber das Können zulässt. ...oder der Kopf über die Tischbombe gehalten wird, weil die halt nicht sofort hochgeht. Ein klein wenig GMV könnte so viele Unfälle verhindern. Damit könnten wir die Kosten im Gesundheitswesen senken und weniger völlig unnötige Bagatellen am Wochenende in den Notaufnahmen haben.

    einklappen einklappen
  • Joe am 01.01.2018 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Herzlichen Dank ans Personal und allen braven Prämienzahlern.